Kleine Löwen fertigen Bamberg ab

+
Korbinian Vollmann erzielte in Bamberg zwei der vier Löwentreffer.

TSV 1860 München II - Wer erwartet hatte, nach dem vierten Sieg in Folge auf einen rundum glücklichen Junglöwen- Coach zu treffen, sah sich grundlegend getäuscht.

Schon zur Halbzeit, als seine Mannschaft nach Treffern von Kasim Rabihic (17.), Korinian Vollmann (37.) und Nico Karger (43.) mit 3:0 führte, hätte er seiner Elf in der Kabine mitgeteilt, berichtete Torsten Fröhling, dass „das zu wenig ist“. Nach dem Anschlusstreffer der Platzherren (61.) aber ging bei seiner Elf „plötzlich gar nichts mehr“, wie der 48-Jährige haderte.

Bis zu Vollmanns 13. Saisontreffer zum Endstand (85.) „sind wir hinten zum Teil geschwommen“, so Fröhling erbost, „damit kann man nicht zufrieden sein“. Dass Würzburg durch den späten Siegtreffer die Tabellenführung verteidigte, sei zwar „schon schade“, erklärte der Ex-Profi, „viel wichtiger aber ist, dass wir weiter acht Punkte vor Bayern stehen“.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare