Kleine Löwen holen trotz Unterzahl einen Punkt

+
Robert Glatzel gelang wenige Minuten vor dem Schlusspfiff der Treffer zum 1:1-Endstand.

TSV 1860 München II - Die kleinen Löwen haben sich im Reserveduell in Augsburg mit einer kämpferischen Leistung einen Punkt gesichert.

So ärgerlich der frühe Rückstand (2.) für Daniel Bierofka auch war, zeigte sich der Trainer der Junglöwen vor allem darüber erstaunt, dass sein Team erst nach dem Platzverweis für Außenverteidiger Vladimir Kovac (48.) allmählich besser ins Spiel fand: „Komischerweise haben wir zu zehnt besser gespielt als zu elft.“ Lohn dieser „Willensleistung“, wie der 36-Jährige den engagierten Auftritt seiner Mannschaft in Unterzahl honorierte, war der späte Ausgleich durch Robert Glatzel (88.). Bei nur 13 verfügbaren Feldspielern, die alle zum Einsatz kamen, habe er „nicht unbedingt die Qual der Wahl gehabt“, so Bierofka, umso höher sei die zuletzt gute Entwicklung seines Teams einzuschätzen. Für den Klassenerhalt aber bleibt dem ehrgeizigen Ex-Profi nichts anderes übrig, als den Profis die Daumen zu drücken.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…

Kommentare