Kleine Sechzger feiern Kantersieg in Dachau

+
Robert Glatzel markierte kurz vor dem Seitenwechsel das 3:0 für den TSV 1860.

München - Der TSV 1865 Dachau musste beim Regionalligisten TSV 1860 München II eine deutliche 1:5-Niederlage hinnehmen. Bereits zur Halbzeit hieß es aus Sicht der Dachauer 0:3.

Die Treffer für die Löwen erzielten Kasim Rabihic (24.), Nico Karger (33.) und Robert Glatzel (41.). Während die Löwen in der Halbzeit mehr als die halbe Mannschaft austauschten, beließ es 65-Coach Marcel Richter bei einem Wechsel; Fernando Ernesto kam für Sebastian Brey. In der 55. Minute durfte dann auch noch Manuel Stangl ran, er ersetzte Nicolas Walz. Nur acht Minuten später stach der 65-Joker, er erzielte den einzigen Dachauer Treffer auf dem Kunstrasenplatz der Löwen. Doch der Anschlusstreffer hinterließ keinerlei Wirkung beim Gastgeber, Jimmy Marton (66.) und Fabian Hürzeler (73.) stellten mit ihren Treffern einen deutlichen 5:1-Sieg des TSV 1860 München II sicher.

In den letzten 20 Minuten tauschte dann auch 65-Coach Marcel Richter einen Großteil seiner Mannschaft aus. Er war trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wir haben gerade in der Anfangszeit sehr gut verteidigt. Nach 20 Minuten haben wir allerdings keinen Druck mehr auf die spielerisch starken Löwen bekommen. Im zweiten Durchgang waren wir dann durchaus gleichwertig, da hätten wir durchaus noch das eine oder andere Tor mehr schießen können.“

mko

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare