Löwen vor Absturz in Liga 3 

Kommentar: Darum darf 1860 nicht absteigen

+
Die weiß-blaue Fahne darf nicht untergehen!

München - Der TSV 1860 gehört zu München wie die Frauenkirche, die Isar, der Stachus. Er muss im Profi-Fußball bleiben und darf nicht absteigen. Ein Kommentar von Redakteur Florian Weiß.

Nein, wirklich optimistisch ist der Löwen-Fan nach dem 0:3 gegen Union Berlin definitiv nicht mehr. Zu tief dürfte der Schock sitzen. Und der Blick auf die Tabelle für den muss man Schmerzen aushalten können. Vor elf Jahren, als Sechzig anno 2004 den Gang in die 2. Liga antreten musste, hatte der TSV nach 31 Spieltagen sogar einen Punkt mehr auf dem Konto. Alle Alarmglocken schrillen - spätestens jetzt. Aber eines sollte allen Münchnern klar sein: Sechzig darf nicht absteigen!

Diese unsere wundervolle Stadt, die heimliche Hauptstadt Deutschlands, die nördlichste Stadt Italiens - sie kann zwei Profi-Vereine locker vertragen. Noch mehr, sie braucht diese zwei Vereine, die unterschiedlicher nicht sein können. Macht nicht die Vielfalt und das Herzblut der Einwohner die Stadt München aus? Im Fußball wird das gelebt - vor allem von den leidensfähigen Blauen! Sechzig darf nicht absteigen!

Es soll ja Fußball-Fans in München geben, die sagen: "Mia habn scho die Roten, die spuin vui besser und san international subba. De Blauen brauch ma ned." Aber macht nicht die Rivalität zwischen Bayern und 1860 den Reiz und die Würze des Münchner Fußballs aus? Würden uns nicht die Ratschereien und Frotzeleien zwischen Rot und Blau fehlen? Und sind nicht genügend Fans für beide Vereine in dieser Stadt? Und wünschen wir uns nicht alle insgeheim wieder heiße Derbys? All diese Fragen sollten alle mit einem klaren "JA!" beantwortet werden! Sechzig darf nicht absteigen!

Stürzt Sechzig ab in die 3. Liga, rückt dieser Traum noch weiter in die Ferne. Zudem würde es dann auch keine kleinen Derbys mehr geben, da 1860 II zwangsabsteigen müsste. Das bringt uns noch einen Schritt weiter: Was wird eigentlich dann aus der bundesweit bekannten Nachwuchsförderung? Ja, sie würde weiter existieren. Doch die Qualität wird abnehmen - zwangsweise. Mit zwei großen Profi-Nachwuchsleistungszentren in München könnten viel mehr bayerische Talente in der Landeshauptstadt ausgebildet und gefördert werden. Sechzig darf nicht absteigen!

Außerdem bedienen beide Vereine doch eine vollkommen unterschiedliche Klientel. Bei den Bayern sind es größtenteils die Anhänger, die Erfolg sehen und unterhalten werden wollen. Die Regionalität ist nicht mehr oberste Priorität, der FC Bayern ist eine internationale Marke. Im Gegensatz zu den Löwen, die ihre Herkunft und ihre Wurzeln in der Stadt stets in den Vordergrund stellen (mussten). Hier sind die heißblütigen, fußballverrückten Fans zu Hause, die mit dem Verein durch dick und dünn gehen. Hier wird Fußball in seinem regionalen Ursprung gelebt. Auch das braucht Bayerns Landeshauptstadt.

Ich als Münchner wünsche mir den Klassenerhalt der Löwen! Für den Verein, Für die Fans. Für meine Heimatstadt!

Von Florian Weiß

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Kommentare