Fußball-Chef wundert sich über Gesundheitsamt

Corona bremst Bender-Traumstart in der Kreisklasse - „Vertrackte Situation“

Lars und Sven Bender im Kreisklasse-Einsatz für den TSV Brannenburg.
+
Lars und Sven Bender im Kreisklasse-Einsatz für den TSV Brannenburg.

Lars und Sven Bender sind zurück beim TSV Brannenburg. Die Kreisklassen-Rückkehr fing stark an. Die Spiele müssen jetzt aber wegen Corona-Fällen ruhen.

Brannenburg - „Es ist eine vertrackte Situation“, seufzt Brannenburgs Spielleiter Marc Wolf. Die Kreisklassen-Saison war für den TSV eigentlich wunderbar angegangen. Lars und Sven Bender feierten ihr Comeback bei den Blau-Weißen. Die beiden ersten Saisonspiele wurden jeweils mit 5:2 gewonnen. Doch jetzt stoppen Corona*-Fälle im Verein den Aufwind.

Schlechte Nachricht nach Bender-Debüt: Corona-Fälle beim TSV Brannenburg

Schon nach dem Auftaktsieg gegen den ASV Flintsbach bekam der Verein die schlechte Nachricht: Corona in der Mannschaft. Zwei Spieler wurden krank. Nur fünf Tage später hat der TSV Brannenburg dennoch schon wieder gespielt.

„Wir hatten vor dem Spiel am Freitag zwei Fälle“, schildert Wolf, „die konnten wir aber gut trennen. 28 Spieler wurden bis Freitagnachmittag getestet.“ Den Vorwurf, der Verein habe sich nicht vorbildlich mit den Corona-Fällen auseinandergesetzt, will er gar nicht erst aufkommen lassen: „Ich habe dem WSV Samberg vor dem Spiel auch Bescheid gegeben. Wir konnten antreten.“ Mit Erfolg: Lars Bender erzielte seinen Premierentreffer und der TSV rückte an die Tabellenspitze.

TSV Brannenburg: Weitere Corona-Fälle - Bender-Verein setzt Spiele ab

Die nächsten beiden Spiele des Bender-Vereins sind jetzt aber abgesetzt. Es kamen noch zwei Corona-Fälle hinzu. „Wir dürfen vom Gesundheitsamt aus alles machen, wir haben aber freiwillig ausgesetzt“, beteuert Wolf, „wir hatten kein Training. Die neuen Fälle haben nichts damit zu tun.“ Bei den Spielen fühlt sich der Verein ohnehin sicher. Die Sportanlage sei modern und verfüge über einen belüfteten Kabinentrakt. Die Teams teilen sich die Räume auch nicht. Für die Pause entschied sich der Verein nach den neuerlichen Fällen dennoch.

„Was ich befremdlich fand, war, dass die Anordnung vom Gesundheitsamt nicht kam“, zwei Spiele hat Wolf jetzt aus eigener Entscheidung verlegt, sagt aber: „Wir können davon ausgehen, dass es am Sonntag weitergehen kann.“ Die Spieler durchlaufen eine weitere Testreihe, dann kehrt wohl wieder Normalität beim TSV Brannenburg ein. Die zuvor ausgefallenen Partien gegen Nussdorf und Obing sind mittlerweile auch schon wieder neu angesetzt. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare