1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Die Benders glänzen als Torjäger und nehmen mit Brannenburg Kurs auf die Tabellenspitze

Erstellt:

Kommentare

Lars (li.) und Sven Bender zeigen ihr Können regelmäßig in der Kreisklasse bei ihrem Heimatverein TSV Brannenburg.
Lars (li.) und Sven Bender zeigen ihr Können regelmäßig in der Kreisklasse bei ihrem Heimatverein TSV Brannenburg. © TSV Brannenburg

Der TSV Brannenburg ist hervorragend in die Saison gestartet. Die beiden Ex-Löwen Lars und Sven Bender haben dabei bisher entscheidenden Anteil.

Brannenburg - Noch steht der TSV Brannenburg nicht an der Spitze in der Kreisklasse Inn/Salzach eins. Doch wenn die Mannschaft von Hans Nietzold so weiter macht, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sie auf Rang eins klettert. Nach den ersten drei Saisonspielen hat das Team drei Siege auf dem Konto und - obwohl manche Klubs schon fünf Partien absolviert haben - mit 15 Treffern die meisten Tore erzielt.

Mittendrin sind Lars und Sven Bender. Die beiden langjährigen Bundesliga-Profis mausern sich im Spätherbst ihrer Karriere zu Torjägern und haben gemeinsam schon fünf Treffer erzielt. Lars führt die vereinsinterne Liste des TSV gemeinsam mit Markus Dengl (drei Tore) an, Sven folgt zusammen mit Philip Zetterberg mit zwei Treffern. Besonders wertvoll für den Kreisklassist: Die beiden Leader spulten in allen drei Spielen die volle Distanz ab und führten ihre Mannschaft inzwischen auf Rang drei.

TSV Brannenburg: Lars und Sven Bender erzielten die Führungstreffer im Spitzenspiel gegen Feldkirchen

Am Samstag siegte Brannenburg im Spitzenspiel gegen den TV Feldkirchen klar mit 4:1. Lars (6. Minute) und Sven (17.) brachten den TSV-Express früh auf die Siegerstraße. Ein Punkt fehlt noch zum Platz an der Sonne auf den unterlegenen Gegner, der schon zwei Spiele mehr absolviert hat.

Am Mittwochabend könnte es soweit sein. Brannenburg tritt zum Nachholspiel des 1. Spieltags beim SV Prang an. Die Mannschaft von Coach Thomas Brühl ist Vierter. Die ersten beiden Spiele hat der SVP gewonnen, dann setzte es mit dem 1:2 gegen Kiefersfelden die erste Niederlage der Saison. Gewinnt der TSV Brannenburg auch sein viertes Saisonspiel, darf der Klub als Spitzenreiter langsam vom Aufstieg in die Kreisliga träumen. (jb)

Auch interessant

Kommentare