1860 mit Liga-Tiefstwerten

Lauffaule Löwen: Diese Statistik gibt zu denken

+
Gegen Stuttgart kassierten die Löwen die vierte Niederlage in Folge - gegen Aue sollen nun endlich drei Punkte her. 

München - Wollen die Löwen nach ihrem Pokal-Erfolg über die Würzburger Kickers auch in der Liga zurück auf die Erfolgsspur, dann müssen sie sich in einigen Bereichen steigern. Eine Statistik gibt besonders zu denken.

Im Pokal konnten die Löwen am Dienstagabend endlich mal wieder einen Erfolg feiern. Zwar mussten sich die Löwen-Fans über 120 Minuten vor Aufregung auf die Lippen beißen - am Ende war die Erleichterung nach dem Elfmeter-Krimi gegen die Würzburger Kickers jedoch riesig.  

Neben der Freude über den den Einzug in die nächste K.o.-Runde erhofft man sich, das Momentum vom Pokal-Abend nun auch in die Liga zu transportieren. Denn dort brennt bekanntlich nach vier Niederlagen und insgesamt sechs sieglosen Spielen in Folge der Baum. 

Nach dem Abpfiff gegen Würzburg gab Torhüter Jan Zimmermann dementsprechend schon mal die Marschroute vor: „Wir werden jetzt in die Eistonne gejagt, danach heißt es viel essen und schlafen. Und dann müssen wir uns schon wieder auf das wichtige Freitagsspiel gegen Aue konzentrieren.“ 

Einstellung der Löwen muss sich ändern

Will man im Ligabetrieb raus aus der Abstiegszone, dann muss sich jedoch die Einstellung der Spieler ändern. Denn wie die Sport Bild vorrechnet, stellen die Löwen mit lediglich 109,6 Kilometer pro Spiel die laufschwächste Mannschaft der ganzen Liga. Auch in Sachen Sprints hinken die Blauen dem Liga-Durchschnitt hinterher. Mit lediglich 173 Sprints pro Partie befindet man sich auch in dieser Rubrik am Tabellenende. 

Trainer Kosta Runjaic muss den Ernst der Lage in den Kopf seiner Spieler einpflanzen. Denn wenn man schon vom Verletzungspech verfolgt wird und es im spielerischen Bereich (nur vier Treffer gelangen aus dem Spiel heraus) deutliche Defizite gibt, dann sollte wenigstens die Einstellung der Spieler stimmen. 

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

kus

Auch interessant

Meistgelesen

Aufstellung gegen Union: Nur Wittek noch im Team
Aufstellung gegen Union: Nur Wittek noch im Team
Fünf Gründe für den Löwen-Aufschwung
Fünf Gründe für den Löwen-Aufschwung
Ticker: Überzeugende Sechzger besiegen schwachen Club
Ticker: Überzeugende Sechzger besiegen schwachen Club
1860 bezieht Stellung: „Aktion unseres Sponsors war gut gemeint, aber ...“
1860 bezieht Stellung: „Aktion unseres Sponsors war gut gemeint, aber ...“

Kommentare