1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Hep trifft Hasan - fließt mehr Geld?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Am Donnerstag kommt 1860-Investor Hasan Ismaik nach München. Dann wird es auch darum gehen, ob er sein Engagement bei den Löwen intensiviert. Hep Monatzeder will ihm Ideen unterbreiten.

Eigentlich sollte der Mittwoch ja den beiden neuen Vizepräsidenten Christian Holzer und Heinz Schmidt gehören. Doch natürlich wurde die von Präsident Hep Monatzeder einberufene Präsentations-Pressekonferenz vom angekündigten Besuch des Investors überlagert.

Am Donnerstag wird Hasan Ismaik also mal wieder in München sein und sich mit dem neuen Präsidium zum Strategiegipfel treffen. Am Freitag sollen die Ergebnisse der Gespräche dann in einer (wahrscheinlich gemeinsamen) Pressekonferenz bekanntgegeben werden. So lautet zumindest der Plan.

Und die Hoffnung?

„Der erste Anlass ist es, die Kommunikation zu verbessern“, erklärte Monatzeder. „Ein paar Eisbrocken“ gelte es noch „zum Schmelzen zu bringen. Wir wollen uns Herrn Ismaik als neues Präsidium präsentieren und dann mit ihm die sportlichen Fragen diskutieren. Was stellt er sich vor, und was stellen wir uns vor?“ Zwei große Rätsel der Menschheit.

Wahrscheinlicher als eine schnelle Entscheidung in der Trainer- und Sportdirektorenfrage sei laut Monatzeder indes die Klärung des Etats für die nächste(n) Spielzeit(en). Die Frage aller Fragen für den Präsidenten: „Ist der Investor bereit, noch was draufzulegen über den Dreijahresvertrag hinaus? Wir haben ihm Vorschläge gemacht, es gibt ein Spektrum an Möglichkeiten, und das beinhaltet auch eine Ausweitung des Investments.“

Spätestens am Freitag soll es Fakten geben. Wem damit mehr gedient sein wird, sei ­dahingestellt. Klarheit hat jedenfalls noch selten geschadet.

lk

Neue Löwen-Vizes: Bilder der Pressekonferenz

Auch interessant

Kommentare