1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Lienen: 1860 lässt mich auch ablösefrei ziehen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Der regelmäßige Gang durch diese Tür dürfte für Ewald Lienen bald Vergangenheit sein © sampics

München/Piräus - Ewald Lienen hat sich zu den Verhandlungen mit Olympiakos Piräus geäußert - und überrascht mit der Aussage, dass die Löwen ihn auch ablösefrei ziehen lassen würden.

Lesen Sie auch:

Lienen so gut wie weg

Lienen: Lasst mich gehen

Wie am Montag bekannt wurde, war Lienen nach Griechenland gereist, um Verhandlungen mit Olympiakos Piräus über eine Zusammenarbeit zu führen. Der Abschied des Trainers von den Löwen steht unmittelbar bevor.

Wie Lienen in Griechenland erklärte, habe er die 1860-Verantwortlichen vor dem Abflug informiert. "Ich bin mit der Erlaubnis meines Vereins hier, weil ich immer noch einen Vertrag habe. Ich habe die Erlaubnis, Verhandlungen zu führen." Die Gespräche verliefen offenbar positiv. Denn am Montagabend klingelte bei 1860-Geschäftsführer Manfred Stoffers das Telefon. Stoffers: "Ewald Lienen hat mich soeben aus Piräus angerufen und gebeten, schon in den nächsten Tagen mit uns über eine vorzeitige Auflösung seines Vertrages als Cheftrainer zu verhandeln."

Was tut sich im Löwen-Kader? Die Transfergerüchte

Dabei geht es offenbar um eine Ablösezahlung. Schließlich steht Lienen beim TSV 1860 noch bis 2011 unter Vertrag, und der Geldspeicher des milliardenschweren Piräus-Präsidenten Sokrates Kokkalis ist immer prall gefüllt.

Doch griechische Journalisten überraschte Lienen mit folgender Aussage: "Auch ohne einen Ausgleich zu bekommen, sind sie gewillt, mich aus meinem Vertrag zu entlassen." Sollten die Löwen tatsächlich leer ausgehen, wäre das überraschend - zumal Stoffers als harter Verhandler bekannt ist. Der 1860-Geschäftsführer kündigt an: "Wir werden unsere beiderseitigen Interessen diskutieren und abwägen und dann zu einem fairen Ergebnis kommen - so wie wir es in der Vergangenheit auch immer gehalten haben"

Klar ist: Lienen zieht es nach Griechenland. Er denkt schon als Piräus-Trainer: "Es ist eine riesige Herausforderung und eine Ehre, einen solchen Verein zu trainieren. Jeder kennt die Erwartungen, die alle Fans haben: dass Olympiakos Meister wird und so erfolgreich wie möglich ist."

Immerhin: Was die Durchhalteparolen angeht, muss sich Lienen nicht groß umstellen. Leidgeplagten Löwen-Fans dürften solche Worte bekannt vorkommen: "Es war kein erfolgreiches Jahr. Deswegen ist klar, dass der ganze Verein alles tun wird, um zurück zum Erfolg zu kehren." Damit meint er wohlgemerkt Piräus ...

al.

Ein bisschen Ablenkung: Sexy Oben-ohne-Kick in Berlin

Strecke

Auch interessant

Kommentare