1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

3. Liga: TSV 1860 gegen Saarbrücken und Osnabrück im Free-TV - Türkgücü gegen Braunschweig

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Sowohl die Fans des TSV 1860 München und Türkgücü München dürfen sich über Berichterstattungen im Free TV freuen.
Sowohl die Fans des TSV 1860 München und Türkgücü München dürfen sich über Berichterstattungen im Free TV freuen. © Sven Leifer

Alle Spiele der 3. Liga werden live von Magenta übertragen. Allerdings werden auch einige Partien der beiden Münchner Klubs im Free-TV gezeigt.

München - Zwölf Spieltage sind bereits in der 3. Liga absolviert. Und der TSV 1860 München kommt noch immer nicht so richtig aus den Startlöchern. Zuletzt bremste eine Corona-Welle bei Gegner Waldhof Mannheim die Mannschaft von Michael Köllner aus. Und auch die Giesinger bleiben in dieser Saison nicht vom Virus verschont. Zuletzt erwischte es den doppelt geimpften Richard Neudecker. Der Mittelfeldspieler wird deswegen die Partie am Wochenende gegen den 1. FC Saarbrücken verpassen. Das letzte Pflichtspiel war der knappe aber moralisch wichtige Erfolg im Toto-Pokal beim TSV Buchbach, nach zweimaligen Rückstand. Die letzte Ligapartie ist sogar schon drei Wochen her.

Gegen Viktoria Berlin kamen die Löwen daheim nicht über ein 1:1 hinaus. Ein Ergebnis an das sich die Fans der Blauen in den letzten Wochen gewöhnen mussten. Fünf der letzten sechs Ligaspiele endeten mit demselben Resultat. Jetzt gilt es für Kapitän Sascha Mölders und seine Männer den Bock in Saarbrücken umzustoßen und eine Serie zu starten, um die Tabellenspitze nicht komplett aus den Augen zu verlieren. Aktuell rangiert der TSV sogar nur einen Punkt vor den Abstiegsplätzen.

TSV 1860 und Türkgücü München im Free TV

Ein wenig besser schaut die Lage bei Lokalrivale Türkgücü München* aus. Die Elf scheint sich unter dem neuen Trainer Peter Hyballa stabilisiert zu haben. Zwar schied Türkgücü als Titelverteidiger im Toto-Pokal gegen den Regionalligisten TSV Aubstadt aus, doch in der Liga konnten zwei von drei Spielen seit dem Trainerwechsel gewonnen werden. Aktuell belegt die Mannschaft von Präsident Hasan Kivran den zehnten Platz, hat aber nur zwei Punkte auf den Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken. Mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten Würzburg würde der ambitionierte Drittligist einen gehörigen Sprung in der Tabelle machen.

Schaffen die Löwen den Turnaround? Setzt sich Türkgücü in der oberen Tabellenhälfte fest? All das wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Gut für die Fans beider Lager, dass einige Partien der beiden Mannschaften in den nächsten Wochen im Free-TV gezeigt werden. Die Giesinger kommen dabei mal wieder gut und weg und dürfen sich über eine Berichterstattung morgen gegen Saarbrücken und am 15. Spieltag gegen Osnabrück freuen. Die Elf von Peter Hyballa wird nach langer Abstinenz erstmals wieder eine Woche später gegen Eintracht Braunschweig im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gezeigt.

13. Spieltag

Samstag, 23. Oktober, 14.00 Uhr: 1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München, live im BR/SWR/SR

15. Spieltag

Samstag, 06. November, 14.00 Uhr: VfL Osnabrück - TSV 1860 München, live im NDR/BR

16. Spieltag

Samstag, 20. November, 14.00 Uhr: Eintracht Braunschweig - Türkgücü München, live im NDR/BR

Auch interessant

Kommentare