Am Rosenheimer Platz: Täter greift mit Messer mehrere Menschen an

Am Rosenheimer Platz: Täter greift mit Messer mehrere Menschen an

Pressekonferenz vor Sandhausen-Spiel

Fröhling scherzt: "Wollte Vallori wegen Alter schonen!"

München - Zur obligatorischen Pressekonferenz vor dem Spiel des TSV 1860 gegen den SV Sandhausen stehen Trainer Torsten Fröhling und Vitus Eicher Rede und Antwort. Wir übertragen im Live-Stream!

Einige Zitate

+++ Eicher über das Team: "Ich habe immer das Glück gehabt in einer gut funktionierenden Mannschaft zu spielen."

+++ Eicher über die Umstellung auf die 2. Liga: "Es ist eine andere Intensität. Du musst 90 Minuten konzentriert sein, es ist eine andere Qualität. Das merkt man eigentlich erst nach dem Spiel. Da fällst du in ein kleines Loch. Das ist schon ein Unterschied."

+++ Fröhling über den Eicher-Patzer in Ingolstadt: "Ich hab die Szene in die Videoanalyse genommen. Fehler sind erlaubt, aber nicht zu viele hintereinander. Bei der Szene standen plötzlich drei Mann im Tor, also drei für einen. Also einer für den anderen! Ein Manuel Neuer ist im ersten Jahr draußen nur rumgeflogen, dann hat er Sicherheit bekommen."

+++ Eicher über seinen Patzer kurz vor Schluss in Ingolstadt: "Ja, den hab ich mehr oder weniger falsch eingeschätzt und war einen Schritt zu spät. Ich habe da auch gemerkt, wie schnell der Mathew Leckie ist. War mein Fehler., haben die Jungs aber Gott sei Dank ausbügeln können. Das spricht für die Mannschaft."

+++ Eicher über seine neue Rolle als Stammkeeper: "Ich versuch alles genauso zu machen, wie vorher und Gas zu geben. Jetzt habe ich die Chance bekommen. Es ist schön mal dran zu sein, aber der Erfolg der Mannschaft steht natürlich über allem."

+++ Eicher über das Sandhausen-Spiel: "Jedem ist bewusst, dass ein schwieriges Spiel wird. Wir müssen an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen."

+++ Fröhling über die Sturm-Varianten: "Rodri und Edu sind auf einem guten Weg, werden aber nicht spielen. Vorne muss man improvisieren. Wir haben einen Wolf, einen Vollmann, einen Hain, einen Rama. Gemeinsam kann man das leisten, den Rubin Okotie zu ersetzen. Jeder im Kader hat den Anspruch Bundesliga zu spielen, also muss man das auch zeigen."

+++ Fröhling über Stephan Hain: "Er ist eine Alternative. Er hat das in Ingolstadt gut gemacht. Er ist eher ein Strafraumspieler ist, da müssten wir offensiver spielen. Gegen Ingolstadt hat er die Bälle gut festgemacht, er hat Bewegung reingebracht, er hat Freistöße herausgeholt."

+++ Fröhling über Guillermo Vallori, der das Training vorzeitig beendete: "Ich wollte ihm wegen seines Alters schonen (lacht). Nein, Scherz! Er hatte gestern viel getrunken wegen der Dopingkontrolle, die wir da hatten. Er hat sich nicht so wohl gefühlt. Wir wollten ihn da rauslassen und er hat nur das Wichtigste mitgemacht."

+++ Fröhling über den SV Sandhausen: "Man sagt immer Sandhausen, Sandhausen, wir sind 1860! Wir müssen Respekt haben! Die sind in der 2. Liga, etabliert, die sind eingespielt und kennen den Abstiegskampf. Die spielen unheimlich diszipliniert. Die haben noch kein Spiel verloren im neuen Jahr. Da sind wir gewarnt, dass wir mit Mut die Zweikämpfe gewinnen und sie knacken. Wir dürfen nicht ins offene Messer reinlaufen."

+++ Eicher über die Löwen-Fans in Ingolstadt: "Wenn man sieht wie es gegen St. Pauli und in Ingolstadt war, da sieht man das Potential von Sechzig und welche breite Fan-Basis da ist. Ingolstadt war ein gefühltes Heimspiel. Auch als wir zurücklagen, war da eigentlich nichts Negatives zu hören oder Pfiffe. Das gibt der Mannschaft Vertrauen."

+++ Fröhling: "Dazu gehört, dass wir mehr Fußball spielen als zuletzt. Nur das Glück erzwingen, geht nicht. Es kann kein schönes Spiel werden. Wichtig ist, dass wir die Punkte holen."

+++ Fröhling über das Sandhausen-Spiel: "Ich denke, das ist ein immens wichtiges Spiel. Wir haben dann die Heimspiele gegen Aalen und Aue. Die letzten Spiele reichen nicht aus, um sich sicher zu fühlen. Wir müssen Punkt für Punkt sammeln. Wir gehen mit Respekt in das Spiel, aber wir haben auch keine Angst. Wir wollen mit aller Macht die Punkte holen."

Vorbericht

Die Löwen wollen gegen den SV Sandhausen am Sonntag ihren Aufwärtstrend fortsetzen und weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Seit drei Spielen ist 1860 jetzt ungeschlagen, holte zuletzt fünf Punkte aus drei Spielen. Das Selbstvertrauen sollte also wieder deutlich größer sein in der Truppe von Cheftrainer Torsten Fröhling.

Am Freitag wird sich Fröhling zusammen mit der neuen Löwen-Nummer eins Vitus Eicher den Fragen der Presse stellen. Wird es Umstellungen zum Remis in Ingolstadt geben? Kommen verletzte Spieler zurück in den Kader? Wie wird Sechzig die Partie gegen Sandhausen angehen?

Wir hoffen auf Antworten auf der Pressekonferenz am Freitag um 12.30 Uhr, die wir hier im Live-Stream in voller Länge übertragen!

fw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
Nach Korb im Sommer: Ärgert Mölders die Bayern ein zweites Mal?
Nach Korb im Sommer: Ärgert Mölders die Bayern ein zweites Mal?

Kommentare