1860 testet gegen Zweitligist aus Österreich

Ticker zum Nachlesen: Löwen unterliegen Wacker Innsbruck

München - Das Testspiels der Löwen gegen Wacker re-live im Stream.  Zudem können Sie den Spielverlauf im Ticker nachlesen. Am Freitag folgen die Highlights zum Spiel.

----- AKTUALISIEREN -----

TSV 1860 München - Wacker Innsbruck        1:2 (0:2)

TSV 1860 München: Ortega - Scheidl, Weber, Rodnei, Kovac - Taffertshofer - Simon, Liendl, Mvibudulu - Vollmann, Rama

FC Wacker Innsbruck: Grünwald - Deutschmann, Siller, Rosenbichler, Hölzl - Jamnig, Säumel, Hauser, Nitzlnader, Hamzic - Gründler

Tore: 

0:1 Gründler 32'

0:2 Gründler 36'

1:2 Rama 87'

Der Ticker zum nachlesen

Abpfiff: Die Löwen haben es verpasst Selbstvertrauen für die anstehenden Zweitligaspiele zu sammeln. Im Testspiel gegen Wacker Innsbruck unterlag 1860 mit 1:2 gegen die Österreicher. Nach offensivem Löwen-Beginn flachte die Partie zusehends ab. Ihre wenigen Chancen vollendeten die Tiroler zur 2:0-Pausenführung. Durch die Wechsel in Hälfte zwei wurde das Spiel der Oberbayern zwar besser, aber Torchancen blieben bis kurz vor Spielende Mangelware. Der Anschlusstreffer kurz vor Schluss war verdient. Zuvor verpassten es Simon, Karger und Vollmann für ein erfreulicheres Ergebnis zu sorgen. Damit müssen die Löwen ihre Offensivschwäche im Ligaspiel beim Tabellenletzten Fortuna Düsseldorf beheben und mit einem Sieg ihr Selbstvertrauen aufpolieren.

92. Minute. Abpfiff in Heimstetten. Die Löwen unterliegen Wacker Innsbruck mit 1:2.

91. Minute. Die Löwen kombinieren sich in den Strafraum. Wieder wird der Schuss zur Ecke abgeblockt. Schindler war es. Doch diese Ecke bringt nichts ein.

90+X: Die Nachspielzeit läuft. Schaffen die Blauen noch das Unentschieden.

87. Minute: Die folgende Ecke von rechts köpft Schindler auf den Kasten. Weißhaupt reagiert klasse und kann parieren, doch den Abpraller wuchtet Rama ins Netz. Der Anschlusstreffer. Geht noch was? 

87. Minute: TOOOOOR für die Löwen

86. Minute: Seit einiger Zeit zirkuliert der Ball in den Reihen der Löwen. Nur die Abwehrwand von Wacker können sie nicht knacken. Kagelmacher versucht es mit einem Weitschuss. Der wird zur Ecke abgeblockt.

83. Minute: Es scheint als würde sich der TSV die Tore für das nächste Zweitligaspiel gegen Düsseldorf aufheben wollen.

81. Minute: Einer MUSS rein, Doppelchance für die Löwen. Erst scheitert Karger, halblinks im Strafraum, völlig freistehend aus acht Metern an Weißhaupt und auch Vollmann, aus fast identischer Position, bringt den Ball nicht im Wacker-Gehäuse unter.

80. Minute: Riesen Chance für 60: Rama gewinnt den Ball Mitte der gegnerischen Halbzeit, stürmt Richtung Sechzehnmeterraum und legt quer zu Simon. Der scheitert aus halbrechter Position.

79. Minute: Starker langer Ball von Adlung von der Mittellinie zur Strafraumgrenze. Nur Simon und Karger sind sich nicht ganz einig. Simon nimmt den Ball schließlich schwach an, so dass Rosenbichler klären kann.

76. Minute: Klasse aufgepasst von Rodnei. Ein Missverständnis von Kagelmacher und Simon führt zu einem Wacker-Konter. Nitzlnader will auf Hamzic durchstecken, aber Rodnei ist zur Stelle und klärt die Situation.

75. Minute: Auch nach Standards kommen die Löwen nicht zu Chancen. Ein Adlung-Freistoß landet in den Armen des Wacker-Torwarts. 

74. Minute: Die Löwen versuchen es weiter spielerisch, aber Wacker steht gut. Die Offensivprobleme der ersten Pflichtspiele haben die Löwen auch in diesem Testspiel.

71. Minute: Kleine Randnotiz. Wie den Regeln entsprechend bleibt Rodnei weiterhin Kapitän der Löwen. Obwohl mit Schindler der etatmäßige Spielführer eingewechselt wurde.

70. Minute: Kovac bringt eine gute Flanke von links. Deutschmann klärt. Vollmann setzt nach und wird abgeblockt. Neudecker versucht es aus der Distanz. Doch es bleibt beim Versuch. Kein Druck und flach. Den hätte der Wacker-Schlussmann auch stoppen können.

69. Minute: 1860 hat in Durchgang zwei deutlich mehr Ballbesitz und spielt wesentlich aggressiver als in Hälfte eins. Doch Torchancen bleiben bislang aus. 

67. Minute: Erste Ballkontakte für die eingewechselten Löwen. Kagelmacher bedient Neudecker. Der Youngstar schlägt einen schönen Diagonalball auf links, wo Adlung wartet. Adlung leitet weiter auf Rama aber der bleibt auf der linken Seite an zwei Gegenspielern hängen.

65. Minute: Gute Nachrichten für die Löwen. Auch Wacker hat gewechselt. Unter anderem Doppeltorschütze Gründler hat den Platz verlassen.

64. Minute: Also die arrivierten Stammkräfte sollen für die Wende sorgen.

64. Minute: Dreifachwechsel bei den Löwen: Mvibudulu, Scheidl und Weber gehen. Schindler, Bülow und Adlung kommen.

60. Minute: Endlich können sich die Löwen mal im Wacker-Drittel festsetzen. Rama bedient Simon auf rechts, doch die Hereingabe des Flügelspielers findet im Strafraum keinen Abnehmer. Im Sechzehnmeterraum sind die Löwen zu harmlos.

57. Minute: Wacker spielt sehr routiniert. Um Spannung in die Partie zu bringen und vor allem Selbstvertrauen zu tanken, sollten die Löwen mal wieder treffen. 

52. Minute: Gute Nachrichten für die Löwen und vor allem Vollmann. Der Offensivspieler kann weitermachen.

51. Minute: Vollmann ist zur Behandlung draußen am Spielfeldrand. Eine Verletzung bei einem Testspiel wäre für den Ergänzungsspieler besonders bitter.

50. Minute: Gelbe Karte für Wackers Deutschmann. Und das bei einem Testspiel. Da hat er Vollmann übel erwischt.

46. Minute: Doppelwechsel bei den Löwen: Für Liendl und Taffertshofer spielen Neudecker und Karger

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft, die Löwen stoßen an.

Bilder zum Spiel: 1860 verliert gegen Wacker Innsbruck

Halbzeit: Die Löwen begannen stark, aber als Wacker nach gut zehn Minuten in die Partie fand, war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Österreicher münzten ihre wenigen Torchancen in Tore um und führen deshalb mit 2:0 zur Pause. Die Löwen waren in Durchgang eins in der Offensive zu harmlos. 

40. Minute: Es macht sich bemerkbar, dass Wacker aktuell in der Tabelle oben steht und 1860 unten. Die Österreicher machen aus ihren Chancen zwei Tore.

36. Minute: Gründler nutzt einen Patzer von Weber eiskalt aus und markiert seinen zweiten Treffer und das 2:0 für die Tiroler.

36. Minute: TOOOR für Wacker

32. Minute: Wacker greift über die linke Seite an und Hölzl bedient Gründler mit einer Maßflanke. Rodnei kommt zu spät und Ortega ist aus sieben Metern machtlos.

32. Minute: TOOOR für Wacker

30. Minute: Größte Chance des Spiel. Langer Ball aus der Wacker-Defensive in die Sturmspitze. Siller hat sich Weber davon geschlichen und nimmt den Ball direkt. Ortega steht weit vor dem Tor und Siller will den Ball über dem Keeper im Tor versenken. Doch Ortega macht sich lang und kann in letzter Sekunde zur Ecke klären. 

28. Minute: Schöne Kombination der Löwen über den aktiven Rama. Der Albaner bedient Lindl und der Neuzugang will auf Simon durchstecken. Doch der Ball wird auf nassem Rasen zu lang und geht ins Toraus.

26. Minute: Die Hälfte von Durchgang eins ist absolviert. Die Löwen begannen stark, aber Wacker hat in die Partie gefunden. Es ist ein Duell auf Augenhöhe ohne große Torchancen. Beide Teams neutralisieren sich.

22. Minute: Wechsel bei Wacker. Säumel muss verletzt raus. Ganz bitter in einem Testspiel. Es war bei einem Tackling von ihm. Für ihn kommt Tekir.

20. Minute: Erster gefährlicher Vorstoß der Tiroler. Siller bedient Hauser per Steilpass aber Ortega passt auf und fängt den Ball. Sein schneller Abwurf findet Rama. Der Albaner bricht durch die Mitte und schließt mit seinem schwachen linken Fuß ab. Harmlos und fünf Meter vorbei.

19. Minute: Neun Umstellungen haben die Löwen im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Bochum zu verzeichnen. Die fehlende Spielpraxis merkt man den Akteuren an. Aber auch die Bemühungen Fußball spielen zu wollen, sind festzuhalten.

17. Minute: Kleine Randbemerkung. Leipzig-Neuzugang Rodnei führt die Löwen als Kapitän an.

15. Minute: 60 kontert über Rama. Der geht an Säumel vorbei und kommt im Strafraum durch Siller zu Fall. Doch der Unparteiische sagt Ball gespielt.

15. Minute: Wacker wird stärker ohne jedoch zu Torchancen zu kommen.

12. Minute: Hauser unterbindet einen Löwen-Konter im Mittelkreis mit einem Foul an Mvibudulu. Doch bei einem solchen Testspiel bleibt die gelbe Karte stecken. 

11. Minute: Nun ist auch der Tabellenführer der ersten österreichischen Liga, die zweithöchste Spielklasse unseres Nachbarlandes, in dieser Partie angekommen. Beide begegnen sich aktuell auf Augenhöhe. Torszenen Mangelware.

6. Minute: Die Löwen zeigen sich bissig und aggressiv. Klares Übergewicht für Weiß-Blau nach den ersten Minuten.

3. Minute: Taffertshofer versucht es aus der Distanz. Doch sein Schuss aus rund 25 Metern zentraler Position, dazu noch aus dem Stand, geht zwei Meter über den Kasten.

1. Minute: Die Löwen in ihren gewohnten Trikots in Hellblau und Weiß haben sofort den Ball erobert. Doch Rama scheitert aus halbrechter Position ca. 16 Meter am Wacker-Schlussmann. 

1. Minute: Der Ball läuft. Wacker in grünen Trikots und schwarzen Hosen hat angestoßen.

Das Spiel im Re-Live

+++ Beide Teams laufen ein. Gleich beginnt die Partie.

+++ Deswegen sind wohl auch nur 150 Fans in Heimstetten vor Ort.

+++ Die Rahmenbedingungen könnten besser sein: Es schüttet und hat nur 14 Grad. Kampfwetter ist angesagt.

+++ Lediglich Neuzugang Liendl und Mvibudulu bleiben in der Startelf.

+++ Wie angekündigt, gibt Trainer Fröhling den Akteuren Spielpraxis, die in den ersten Saisonspielen kaum eingesetzt wurden.

+++ 1860 muss während der Länderspielpause auf sieben Nationalspieler verzichten. Folgende Spieler treten für ihre Länder an: Wittek (U20), Wolf (U21), Degenek (Australien, U23), Mulic (Serbien, U21), Claasen (Südafrika), Mugosa (Montenegro) und Okotie (Österreich)

+++ Löwen-Trainer Torsten Fröhling ändert seine Anfangself nach der Niederlage in Bochum auf neun Positionen. Ortega, Scheidl, Weber, Rodnei, Kovac, Taffertshofer, Simon, Vollmann und Rama dürfen dem Übungsleiter ihr Können beweisen.

+++ Wacker-Trainer Klaus Schmidt bringt gegenüber dem 4:3 Ligasieg gegen Austria Salzburg vier Neue in der Startformation. Grünwald, Rosenbichler, Nitzlnader und Gründler beginnen. 

+++ Herzlich willkommen zum Live-Ticker des Testspiels des TSV 1860 München gegen den FC Wacker Innsbruck! Löwen-Trainer Torsten Fröhling hat angekündigt auf Spieler zu setzen, die zuletzt nicht so oft zum Zug kamen. Anstoß im Sportpark Heimstetten ist heute um 18.00 Uhr.

Der Vorbericht

Kamerafrau Christine Novotny sowie Kommentator Florian Weiß.

Es ist Länderspielpause! Da müssen Fans von deutschem Vereinsfußball üblicherweise auf Live-Spiele ihres Lieblingsteams verzichten. Doch bei den Löwen ist es diese Woche anders: Der TSV 1860 tritt diesen Donnerstag im Forever Sportpark in Heimstetten gegen Wacker Innsbruck an. Und: Sie können live dabei sein! Wir übertragen die Partie in voller Länge auf unserem Portal im Live-Video-Stream. Anpfiff der Partie in Heimstetten ist am Donnerstag um 18 Uhr.

Die Löwen werden hochmotiviert zu Werke gehen. Schließlich gilt es nach fünf Liga-Spielen ohne Sieg und zuletzt dem bitteren 0:1 beim VfL Bochum, endlich mal wieder Selbstvertrauen zu tanken. Und das Tor zu treffen!

Ein Selbstläufer ist das allerdings keineswegs. Wacker Innsbruck ist immerhin Tabellenführer der Ersten Liga, Österreichs zweithöchster Spielklasse. Und hat von seinen sieben Partien in dieser Saison erst eine verloren. Alles andere als ein reiner Sparringspartner also!

Kamerafrau Christine Novotny und Kommentator und Löwen-Fachmann Florian Weiß werden für Sie am Donnerstag in Heimstetten vor Ort sein. Sie können sich ganz bequem am heimischen Laptop oder auch am Smartphone zurücklehnen und den kommentierten Live-Stream verfolgen. Vormerken!

lin

Rubriklistenbild: © screenshot

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ismaik deutet Trainingslager in Abu Dhabi an
Ismaik deutet Trainingslager in Abu Dhabi an
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“

Kommentare