Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Vier Tage vor Anschlag: Attentäter flog von Düsseldorf nach Manchester

Heimpleite gegen Heidenheim

Ticker: Aus! Löwen verlieren 1:2 gegen Aufsteiger

+
Gegen Heidenheim soll es für die Löwen endlich wieder mit einem Heimsieg klappen.

München - Die Löwen starten ins Fußballjahr 2015 wie gewohnt - mit einer Heimpleite. Gegen Heidenheim bricht 1860 im zweiten Durchgang auseinander. Die Partie im Ticker zum Nachlesen!

TSV 1860 München - 1. FC Heidenheim 1:2 (1:0)

1860: 24 Ortega - 18 Angha, 25 Kagelmacher, 5 Vallori, 32 Wittek (Simon, 78.) - 13 Sanchez, 28 Weigl - 7 Claasen (Vollmann, 61.), 11 Adlung, 20 Rama (Annan, 68.) - 19 Okotie

FCH: 34 Sattelmaier - 4 Malura (Strauß, 68.), 16 Göhlert, 33 Beermann, 8 Heise - 26 Titsch-Rivero, 18 Griesbeck - 7 Schnatterer (Kraus, 89.), 13 Leipertz, 39 Grimaldi - 31 Niederlechner (Voglsammer, 68.)

Tore: 1:0 Okotie (29./Handelfmeter), 1:1 Göhlert (54.), 1:2 Niederlechner (66.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot für Sanchez (64.)

Fast nur Vierer & Fünfer! Bilder und Noten zur 1860-Heimpleite

Fast nur Vierer & Fünfer! Bilder und Noten zur 1860-Heimpleite

Hier geht's zum Spielbericht!

Ticker

Fazit:Die Löwen starten gut in die Partie und gehen verdient in Führung. Doch in Durchgang zwei bricht alles auseinander, Heidenheim überrennt förmlich überforderte Sechzger. Wieder kein Heimsieg, wieder keine Punkte - 1860 schwebt immer mehr in Abstiegsgefahr.

90.+3. Minute: Und das war's dann - Schiri Ittrich beendet die Partie, Heidenheim siegt mit 2:1 in München.

90.+2. Minute: Okotie bekommt an der Strafraumgrenze nochmal den Fuß an den ball. Aber kein Problem für Sattelmaier, der einen äußerst ruhigen Abend in der Arena verbracht hat.

89. Minute: Heidenheim tauscht nochmal aus: Kraus kommt für Schnatterer.

87. Minute: Die Spieler lassen teilweise die Köpfe hängen und bringen insgesamt nicht mehr viel zusammen. Wird wohl wieder nichts mit dem angestrebten Heimsieg.

85. Minute: Freistoß 1860 von der rechten Außenbahn, doch Adlungs Hereingabe ist viel zu ungenau. Die Standards sind heute extrem schwach...

81. Minute: Heidenheim ist dem Dritten eindeutig näher als die Löwen dem Ausgleich. Langsam, aber sicher schwindet die Hoffnung auf einen positiven Neustart in 2015...

78. Minute: Erste Ecke für 1860, aber vorher noch der letzte Wechsel: Neuzugang Simon kommt für den angeschlagenen Wittek. Danach verpufft der Eckstoß wirkungslos.

76. Minute: Puuuuh, da hätte es fast schon wieder gescheppert. Nach einer Ecke kommt Voglsammer an der Strafraumgrenze komplett blank zum Abschluss. Nur knapp zischt die Kugel rechts am Tor vorbei.

74. Minute: Wittek muss sich verletzt an der Seitenlinie behandeln lassen. Ein Mal darf von Ahlen ja noch wechseln.

73. Minute: Grimaldi drückt die Kugel nach einer Freistoßflanke über die Linie. Doch der Linienrichter will eine Abseitsstellung ausgemacht haben. Glück für die Löwen - denn das nie und nimmer Abseits.

71. Minute: Bei den Löwen geht im Moment nichts mehr. Wo ist nur das Engagement aus Durchgang eins?

68. Minute: Annan kommt für Rama und bei den Gästen ersetzt Voglsammer den Torschützen Niederlechner und Strauß wird für Malura eingewechselt..

66. Minute: Und das dann auch noch: Nach einer Ecke steht Niederlechner völlig frei am zweiten Pfosten und drückt die Kugel zum 2:1 für Heidenheim über die Linie

64. Minute: Sanchez kommt im Zweikampf gegen Schnatterer zu spät und sieht erneut Gelb - das war's dann also für den Spanier, Gelb-Rot!

63. Minute: Die Verunsicherung bei den Löwen ist quasi mit den Händen zu greifen.

61. Minute: Erster Wechsel: Claasen macht Platz für Vollmann.

59. Minute: Ouuuuuuh!!! Ortega kommt nach einem Rückpass weit aus seinem Sechzehner und will den Ball wegschlagen. Grimaldi eilt herbei und blockt die Kugel ab - Glück für 1860, dass die Kugel neben dem Tor ins Aus trudelt.

56. Minute: Der Ausgleich lag in der Luft und der Ausgleich ist auch verdient. Die Löwen waren einfach zu passiv nach Wiederbeginn

54. Minute: Und dann klingelt's doch im Kasten von Ortega! Göhlert passt rechts raus zu Schnatterer, zieht in den Sechzehner und bekommt die Hereingabe genau vor den Fuß. Aus zehn Metern lässt er dem 1860-Keeper keine Chance. Ausgrechnet Göhlert! Der Verteidiger hatte in Durchgang eins den Handelfer verursacht.

54. Minute: Freistoß Heidenheim von halbrechts. Schnatterer mit der gefährlichen Hereingabe, Grimaldi legt ab für Niederlechner. Der zieht aus 14 Metern ab, zum Glück wird sein Schuss abgeblockt.

52. Minute: Die Löwen müssen jetzt aufpassen, dass sie nicht von den Gästen überrannt werden. Da hat der Heidenheimer Trainer wohl ordentlich Feuer in der Kabine gemacht.

50. Minute: Zweite Ecke für den FCH: Die Löwen kriegen den Ball nicht richtig weg, schließlich schließt Beermann aus zehn Meter ab. Ortega hält.

49. Minute: Wieder kommt Heidenheim über links, die Hereingabe von Heise klärt Kagelmacher am ersten Pfosten.

47. Minute: Die Gäste mit der ersten guten Aktion: Titsch-Rivero kommt vom linken Sechzehnereck mit links zum Abschluss, Angha blockt den Schuss ab.

46. Minute: Die Kugel rollt wieder, beide Teams treten personell unverändert zur zweite Hälfte an.

+++  Die Akteure kommen langsam wieder zurück aufs Spielfeld. gleich geht's weiter mit Durchgang zwei.

45. Minute: Pünktlich bittet Schiedsrichter Ittrich zum Pausentee! Die Löwen führen knapp, aber nicht unverdient durch den frech verwandelten Handelfmeter von Rubin Okotie. Danach zogen sich die Gastgeber allerdings etwas zu weit zurück, Heidenheim übernahm die Initiative. Das Ding ist noch lange nicht durch für die Löwen...

42. Minute: Puuuh! Starker Spielzug der Gäste über die rechte Seite. Maluras Hereingabe von der Grundlinie kommt gefährlich auf das erste Fünfereck, Niederlechner rauscht heran, doch im letzten Moment stört Kagelmacher erfolgreich.

41. Minute: Fünf Minuten noch regulär bis zur Pause. Die Löwen versuchen, die Kontrolle zu behalten.

37. Minute: Aaaargh, schade!!! Okotie ist rechts im Strafraum frei durch und legt zurück zu Adlung, der am Elfmeterpunkt lauert. Der 1860-Kapitän könnte abschließen, probiert's aber mit einem kleinen Heber über das gegnerische Abwehrbein. Leider springt ihm dabei das Spielgerät zu weit weg, Chance vertan.

35. Minute: Verlässt die Blauen jetzt der Mut? Entweder gibt's den Rückpass und den langen Hafer in die Spitze. So verlieren sie früher oder später die Kontrolle...

33. Minute: Diese Führung sollte den Löwen jetzt doch Sicherheit geben. Am besten mit dem Vorsprung auch in die Pause gehen!

31. Minute: Das war der 13. Saisontreffer für den Österreicher - saustarke Bilanz!

29. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOORRR für die Löwen!!!! Okotie tritt zum Elfer an, bleibt ganz cool und hebt den Ball sanft in die Mitte des Tores. Gäste-Torwart Sattelmaier fliegt in die Ecke und hat keine Chance. 1:0 für 1860!!!!

28. Minute: ELFMETER für 1860!!! Rama bittet im FCH-Strafraum zum Tanz, lässt zwei Gegner aussteigen und zieht dann ab. Göhlert wirft sich wie ein Torwart in den Schuss - klare Sache: Strafstoß. Der Heidenheimer sieht für die Aktion völlig zu Recht Gelb.

27. Minute: Markus von Ahlen hat seine Ersatzbank übrigens schon mal zum Warmmachen geschickt.

26. Minute: Sanchez mit dem Foul an der Außenlinie - Gelb für den Spanier.

25. Minute: Uiuiui, das ging richtig flott! Heidenheim spielt blitzschnell in die Spitze, Niederlechner seiht auf rechts Grimaldi frei. dessen Rechtsschuss geht ans Außennetz.

24. Minute: Angha verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball, Heidenheim will schnell über seine linke Seite kontern, doch Kagelmacher beendet den Vortrag an der Mittellinie humorlos.

22. Minute: Der Einsatz stimmt auf jeden fall, defensiv lassen die Löwen auch nichts anbrennen bislang, nur das Offensivspiel lahmt noch etwas. Aber noch ist ja genug Zeit...

20. Minute: Erste Ecke für Heidenheim: Heise bringt den Ball flach auf den ersten Pfosten, Grimaldi bringt ihn nicht unter Kontrolle - Abstoß.

18. Minute: Angha langt ordentlich hin gegen Grimaldi. Freistoß Heidenheim von halblinks. Der Ball kommt hoch auf den zweiten Pfosten, Grimaldi ist mit dem Kopf dran, nickt die Pille aber weit neben das Tor.

16. Minute: Wittek hat seinen kleinen Fauxpas offenbar gut verdaut und macht ordentlich Druck über links. Gute Vorstellung des Youngsters bislang!

13. Minute: Schöner Angriff über links, eingeleitet von Wittek. Er schickt Rama steil, dessen Linksflanke fliegt scharf zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt. Claasen steigt hoch, sein Kopfball ist aber zu ungefährlich.

10. Minute: Im Gegenzug dann erstmals Gefahr im Heidenheimer Strafraum. Claasen bekommt 12 Meter vor der Kiste den Ball und zieht ab, Göhlert blockt im letzten Moment ab.

9. Minute: WAS WAR DAS DENN?!?!? Vallori bringt auf links Wittek in Bedrängnis, weil der keine echte Anspielstation hat. Der Linksverteidiger spielt also zurück zu Ortega, der Pass ist aber völlig verhunzt. Der Löwen-Keeper sprintet zurück und grätscht auf der Torlinie die Kugel weg. Mannmannmann....

8. Minute: Deutlich zu erkennen in den Anfangsminuten: Die Löwen sind heiß und bissig in den Zweikämpfen. Gerne mehr davon!

7. Minute: So, gute Freistoßposition von halblinks, etwa 24 Meter entfernt vom Tor. Adlung probiert's direkt und hämmert die Kugel knapp links neben den linken Torwinkel.

6. Minute: Erste kleine Prüfung für Ortega. Schnatterers Hereingabe von links kommt mit Zug zum Tor, ist aber kein Problem für den Löwen-Schlussmann.

4. Minute: Langer Ball aus Heidenheims Abwehr i die Spitze. Vallori will klären, wird dabei von Niederlechner gestört - Freistoß 1860 im eigenen Sechzehner.

3. Minute: Geht nickelig los - jetzt bekommt Okotie den nächsten Freistoß. Dieses Mal von der rechten Außenbahn, adlungs Hereingabe ist aber ungefährlich.

2. Minute: Titsch-Rivero tritt Adlung in die Hacken - Freistoß 1860 in Nähe der Mittellinie,

1. Minute: Und ab dafür!!! Die Kugel rollt, die erste Hälfte ist angepfiffen!

+++ Die Löwen gewinnen die Seitenwahl, Heidenheim stößt an.

+++ Und jetzt isses so weit: Die Teams betreten den Rasen und stellen sich zum Gruß ins Publikum auf.

+++ Der unparteiische Leiter der heutigen Begegnung ist Patrick Ittrich aus Hamburg.

+++ So, jetzt geht's gleich los. Die Mannschaften warten in den Katakomben auf den Einlauf in die Arena.

+++ Poschner: "Markus von Ahlen erreicht die Mannschaft sehr positiv. Man spürt das am Auftreten und Verhalten der Mannschaft. Wir sind überzeugt, dass Markus gute Arbeit abliefert und hoffen, dass sich das bald in Ergebnissen niederschlägt."

+++ Poschner: "Wir sind sehr zufrieden mit der Transferperiode. Wir haben eine gute Truppe zusammen, ein Wir-Gefühl ist entstanden."

+++ Jetzt ist 1860-Sportchef Poschner am Sky-Mikrofon: "Es wird Zeit, das der Ball rollt und wir zeigen können, dass wir in der Winterpause gut gearbeitet haben."

+++ Andreas Voglsammer war auch bei den Löwen ein Kandidat, wechselte in der Winterpause aber von Unterhaching nach Heidenheim. Er sitzt heute auf der FCH-Bank.

+++ Gäste-Coach Frank Schmidt: "Wir müssen uns steigern, das wissen wir. Wir müssen heute an die absoluten Grenzen gehen, um irgendetwas mitzunehmen."

+++ Von Ahlen: "Christoph Schindler bleibt unser Kapitän und ist ein Top-Junge. Auf der Innenverteidigerposition haben wir einen extremen Konkurrenzkampf. Ich vertraue den Spielern, die vor der Weihnachtspause ihre Sache gut gemacht haben. Christoph ist derzeit nicht bei 100 Prozent, wird aber noch wichtig für uns sein in dieser Saison."

+++ Von Ahlen: "Ich vertraue erstmal der eingespielten Mannschaft.

+++ 1860-Coach Markus von Ahlen am Sky-Mikro: "Wir sind optimistisch, haben uns gut vorbereitet und wollen alles dafür tun, dass es jetzt in die andere Richtung geht."

+++ Und so treten die Gäste aus Heidenheim an:

Sattelmaier - Malura, Göhlert, Beermann, Heise - Schnatterer, Titsch-Rivero, Griesbeck, Leipertz - Grimaldi, Niederlechner

+++ Auf der Ersatzbank nehmen beim Anpfiff folgende Profis Platz: Eicher, Volz, Bülow, Annan, Simon, Hain, Vollmann.

+++ Die Aufstellung der Löwen liegt vor. Etwas überraschend darf Dayton Claasen in der Startelf, von den Winter-Neuzugängen findet sich keiner in der Anfangsformation.

So starten die Löwen: Ortega - Angha, Vallori, Kagelmacher, Wittek - Weigl, Sanchez, Adlung - Claasen, Okotie, Rama

+++ Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der Partie 1860 München gegen den 1. FC Heidenheim! Wir hoffen auf ein gutes Spiel, jede Menge Tore und natürlich einen Heimsieg für die Löwen!!

Vorbericht

Über vier Monate darben die Löwen-Fans schon: Am 26. September 2014 fuhr ihre Mannschaft den letzten Heimsieg ein, ein 2:0 in der heimischen Allianz Arena gegen die SpVgg Greuther Fürth ließ die 1860-Anhänger zum bislang letzten Mal über einen Heimdreier jubeln. Heute Abend bietet sich nun die nächste Chance für das Team von Trainer Markus von Ahlen, endlich wieder einen Heimsieg zu feiern. Zu Gast im ersten Spiel nach der Winterpause ist der Aufsteiger aus Heidenheim (Anpfiff um 20.15 Uhr).

“Neues Jahr, neues Glück! So sollten wir ins erste Punktspiel 2015 gehen und entsprechend auch erfolgreich beenden. Richtig verfolgt vom sportlichen Glück waren wir ja im vergangenen Jahr nicht. Aber das nötige Glück wollen und werden wir uns in den nächsten entscheidenden Wochen erkämpfen”, schreibt Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer im Stadionmagazin vor dem Heimspiel gegen den ebenfalls seit fünf Partien sieglosen Zweitliga-Aufsteiger aus Nordbaden. Auch Toptorjäger Rubin Okotie weiß, was die Stunde für die Löwen geschlagen hat. "Wir haben jetzt 15 Endspiele", erklärte der mit zwölf Treffern erfolgreichste Zweitliga-Angreifer.

Punkte sind dringend nötig für die Löwen, die auf Platz 15 überwintern mussten und in akuter Abstiegsgefahr schweben. Vor der Winterpause blieben die Blauen allerdings fünf Mal in Serie sieglos. Mit drei Neuen im Kader soll das Unternehmen Klassenerhalt angegangen werden: Krisztian Simon, Anthony Annan und Jannik Bandowski sollen helfen, 1860 wieder in die Spur zu bringen. Wer von den Neuen gegen Heidenheim schon ran darf, ließ von Ahlen noch offen. "Alle Spieler sind eine Option", so der Löwen-Coach, der aber betont: "Ich setze eher auf eine eingespielte Formation."

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag
Abstiegskrimi und Aufstiegskampf am letzten Spieltag

Kommentare