Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär in Berlin

Cassalette, Sitzberger und Helfer stellen sich

Löwen-Ticker zum Nachlesen: "Sie haben nicht genug Respekt!"

+
Diskussionsbedarf: Karsten Wettberg hatte am 1860-Führungsstil einiges zu kritisieren. 

München - Die Präsidiumskandidaten des TSV 1860 stellten sich den Fragen der Vereinsmitglieder. Hier die Löwen-Versammlung im Ticker zum Nachlesen. 

+++ Ticker aktualisieren +++

+++ Nach fast zweieinhalb Stunden Versammlung ist nun Schluss. Am 15. November wird's dann ernst, wenn um 14 Uhr in der Kulturhalle Zenith (Lilienthalallee 29) der nächste Löwen-Präsident gewählt wird. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein! 

Bis dahin bleiben Sie mit uns wie immer auf dem aktuellsten Stand rund um den TSV 1860 München. 

"Sie haben nicht genug Respekt!"

+++ Die Diskussion wird hitzig. Ein Fan wirft Hans Sitzberger vor, nicht genug Respekt vor dem Publikum zu haben. "Ich habe sie beobachtet, sie haben bei fast jeder Frage die Augen verdreht. Nehmen Sie uns überhaupt ernst?" "Wie können Sie mir so etwas unterstellen", antwortet Sitzberger sichtlich pikiert. Es wird laut im Löwen-Wirtshaus. 

+++ Zur Abwechslung mal eine ganz konkrete Frage: "Wie sieht Ihre Strategie aus?" 

Cassalettes Antwort: "Die werden wir festlegen, wenn wir ein paar Tage in der Firma drin sind. Wir wissen um die Herausforderung und haben schon eine gewisse Vorstellung. Wir brauchen aber noch mehr Hintergrundwissen. Wir wollen Mitglieder und Fans näher an den TSV heranbringen, und für eine größere Identifikation sorgen. 

Bilder von der Löwen-Versammlung

+++ "Was für eine Firma gibt jedes Jahr 25 Mio aus und nimmt nur 20 Millionen ein", fragt Peter Helfer nach einigen Finanzfragen rhetorisch. Man müsse sparen, so seine Message. 

+++ Ein Anhänger kritisiert Sitzberger, dass ein von ihm gesponsertes Kleinfeld mit einem Banner wirbt, auf dem angeblich Rassismus und Pyrotechnik gleichgesetzt werden. Sitzberger versteht die Kritik nicht. "Was soll ich denn da machen?", fragt er. 

+++ Und Wettberg macht gleich weiter: "In der letzten Saison haben wir den gleichen Etat gehabt wie der FC Ingolstadt und ein deutlich größeren als der SV Darmstadt 98. Ich bin so froh, dass Benno Möhlmann jetzt sagt, ich will keine vereinslosen Spieler, sondern Spieler, die im Saft stehen." Das sei nämlich ein großer Fehler in der Vergangenheit gewesen. 

+++ Ein Vorwurf von Karsten Wettberg - der heute auch im Publikum sitzt - lautet, dass Identifikationsfiguren wie Király, Lauth oder Bierofka gehen mussten. Cassalette verspricht, sich dieser Situation anzunehmen. Besonders der Weggang von Benny Lauth habe ihm als Löwen-Fans selbst sehr wehgetan. Cassalette will deshalb in Zukunft um solche Spieler kämpfen. 

"Warum sind Sie letzte Woche nicht zum Investor geflogen?"

+++ Die erste Frage an Cassalette: "Warum sind Sie letzte Woche nicht zum Investor geflogen, sondern haben sich in Mallorca gesonnt?"

Antwort von Cassalette: "Das waren persönliche Gründe, ich war im Urlaub. Leider kann ich das wegen meiner Tochter nur in den Schulferien tun. Mir hat es selbst sehr leidgetan und es hat sich auch nicht gut angefühlt. Dafür bin ich ab jetzt mit ganzem Herzen bei 1860." 

+++ Nach den Vorstellungen der Kandidaten wird es nun eine Diskussionsrunde geben. Jetzt dürfen die Fans ihre Fragen loswerden. 

+++ Des weiteren hält es Helfer für sehr wichtig, im Dialog mit Hasan Ismaik zu bleiben. Für die Wahl wünscht er sich, dass nicht nur 500 Mitglieder kommen. Mindestens 1000 sollen es ein. "Denn es geht um unseren Verein."

+++ Er hält sich wesentlich kürzer als seine Kollegen: "Es ist eine unseren ersten Amtshandlungen, dass wir die Zahlen bekommen." Danach will er der KGaA genau auf die Finger schauen.  

+++ Nach Cassalette und Sitzberger ist nun Peter Helfer dran. 

"Ich will für mindestens drei Jahre Präsident werden!"

+++ Dazu haut Sitzberger auch gleich noch eine Ansage raus: "Ich will nicht nur für 7 Monate, sondern mindestens für 3 Jahre Präsident werden."

+++ Sitzberger zu seinen Zielen: "Oberste Priorität hat natürlich die e.V. und auch die Jugendabteilung mit dem Nachwuchsleistungszentrum. Außerdem will ich auch die Fanclubs besuchen, da habe ich immer ein offenes Ohr. So können wir Probleme zusammen lösen. Ich werde deshalb auch vor unangenehmen Entscheidungen nicht zurückschrecken. Das Wohl von 1860 hat oberste Priorität."

+++ "1860 ist für mich Lebensqualität und Leidenschaft. In guten wie in schlechten Zeiten."

+++ Auf drei Werte kommt es Sitzberger an: "Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Visionen. Und wenn man will, kann man alles schaffen." 

+++ Jetzt tritt Hans Sitzberger ans Rednerpult. Mal sehen, was der nächste Kandidat so zu sagen hat. 

+++ "Das Grünwalder Stadion ist unsere Heimat. Ich weiß, dass da auch Verhandlungen geführt werden. Natürlich wollen wir alle so schnell wie möglich aus der Arena raus. Aber wir haben eben auch Verträge. Zu denen müssen wir stehen und damit auch umgehen. Ich muss mich aber erst einarbeiten und kann dann erst schauen, welche Stellschrauben gedreht werden müssen."

+++ Cassalette über Ismaik: "Der Mensch hat sehr viel Geld in diesen Verein gesteckt. Er ist jetzt vier Jahre dabei. Wir haben uns in dieser Zeit nicht merklich verbessert." Das sei sehr frustrierend, so Cassalette weiter. 

+++ "Ich bin ein Löwe mit Herzblut. Und dieses Herzblut werde ich auch in den Verein miteinbringen."

"Das ist nicht unser Stadion!"

+++ Cassalette über die Arena: "Am Anfang ist es mir bei den Löwen-Choreographien in der Arena eiskalt den Rücken gelaufen. In der Zwischenzeit hat sich meine Meinung zur Allianz Arena aber geändert. Das ist nicht unser Stadion."

+++ "Ich hab' gelernt ein Löwe zu sein, auch wenn es nicht immer einfach ist. Ich war schon von klein auf Löwen-Fan. Und dass ich heute vor Euch stehe, ist wie ein Traum für mich." 

+++ Cassalette : "Ich bin ein Löwe von Geburt an. Und ich reg' mich beim Fussball immer total auf, das müsste ich als Präsident ablegen." 

+++ Jetzt erhält Peter Cassalette das Mikrophon. 

+++ Waggershauser weiter: "Sowohl Sitzberger als auch Cassalette sind sehr gut in der Wirtschaft vernetzt. Bei Sitzberger hat uns natürlich auch die lange Löwen-Vita gefallen."

+++ Verwaltungsrat Christian Waggershauser tritt ans Pult und erklärt den schwierigen Findungs-Prozess der verschiedenen Kandidaten. Zudem sagt er: "Mich ärgert die Presse-Berichterstattung." Er bezieht sich damit auf die "endlose" Suche nach den Kandidaten, die teilweise von den Medien hämisch begutachtet wurde. 

+++ Hans Vonavka von Pro 1860 begrüßt die anwesenden Personen. Gleich werden sich also die Kandidaten vorstellen. 

+++ Los geht's!

+++ Noch wenige Minuten, dann dürfte die Veranstaltung starten. Eigentlich ist alles angerichtet. Man merkt ganz klar: Die Löwen-Anhänger können es kaum erwarten. 

+++ Jetzt ist auch Peter Cassalette eingetroffen. Gut gelaunt bahnt er sich seinen Weg durch die Löwen-Fans. 

+++ Die Stimmung ist ausgelassen im Löwen-Stadion-Wirtschaft. Schon jetzt sind die Plätze gut gefüllt. Und auch Wirtin Christl aus dem Löwenstüberl hat ihren Weg zur Veranstaltung gefunden. 

+++ Heute stellen sich die Präsidiums-Kandidaten Cassalette, Helfer und Sitzberger den Fragen der Anhänger. Mit Sicherheit ein Tagesordnungspunkt: Die Stadionfrage und das Verhältnis zu Investor Hasan Ismaik. Peter Helfer scheint jedenfalls schon bereit zu sein - er ist gerade als erster Kandidat eingetroffen. 

+++ Punkt 18:30 Uhr und wir haben Stellung bezogen. In einer halben Stunde geht es los. Schon jetzt haben sich rund 25 Löwen-Fans eingefunden - der Raum füllt sich langsam. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker aus der Stadionwirtschaft des Grünwalder Stadions! Hier werden die Präsidiumskandidaten, die sich am kommenden Sonntag bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung des TSV 1860 e.V. zur Wahl stellen, den Mitgliedern Rede und Antwort stehen. Die Veranstaltung wurde von den Organisationen PRO1860 und Arge Region 1 organisiert. Beginn ist am Mittwoch um 19.00 Uhr.

Erwartet werden die Kandidaten Peter Cassalette (Präsident), Hans Sitzberger und Peter Helfer (Vize-Präsidenten). Die Löwen hatten Cassalette Ende Oktober als Präsidentschaftskandidat der Öffentlichkeit präsentiert. Seine Pläne: Neue Wege mit Investor Ismaik und eine langfristige Stadionlösung. Doch bevor er loslegen kann, muss er ins Amt gewählt werden. Die außerordentliche Mitgliederversammlung des TSV München von 1860 e.V. findet am Sonntag, 15. November 2015 um 14 Uhr (Einlass ab 13 Uhr) in der Kulturhalle Zenith (Lilienthalallee 29) statt.

fw/lp

Auch interessant

Meistgelesen

Das sagt der FDS-Vorsitzende zu Ismaiks Vorwürfen
Das sagt der FDS-Vorsitzende zu Ismaiks Vorwürfen
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Super-Fan: „Der jetzige Trainer hat keine Ahnung von ...“
Super-Fan: „Der jetzige Trainer hat keine Ahnung von ...“
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare