Verdiente Niederlage, aber KEIN Abstieg

Ticker: 1860 unterliegt KSC verdient

Karlsruhe - Der TSV 1860 steht mit viel Glück in der Relegation. Beim Karlsruher SC setzte es eine verdiente Pleite. Der Spielverlauf im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 28. Mai 2015: In der Relegation der 2. Fußball-Bundesliga spielt der TSV 1860 München gegen Holstein Kiel. Wie sich die Löwen schlagen, können Sie natürlich in unserem Live-Ticker zur Relegation verfolgen. Wir halten Sie mit allen News auf dem Laufenden.

Karlsruher SC - TSV 1860 München   2:0 (1:0)

Karlsruhe: 1 Orlishausen - 22 Valentini, 3 Gordon, 14 Gulde, 31 Max - 23 Meffert, 21 Krebs - 18 Torres, 9 Yamada (85. Micanski), 11 Nazarov - 17 Hennings (90. Stoll).

TSV 1860: 30 Eicher - 39 Kovac, 4 Bülow, 26 Schindler, 17 Bandowski - 6 Stahl, 11 Adlung - 14 Simon, 28 Weigl (53. Hain), 32 Wittek (71. Wolf) - 19 Okotie (68. Rodri).

Tore: 1:0 Bülow (8., Eigentor), 2:0 Torres (69.).

Karlsruher SC - TSV 1860 München: Zwischenstände aus den anderen Stadien

1. FC Nürnberg 2:1 (1:0) VfR Aalen
1. FC Kaiserslautern 1:1 (1:0) FC Ingolstadt 04
Fortuna Düsseldorf 2:3 (2:2) FSV Frankfurt
1. FC Union Berlin 2:0 (0:0) Eintracht Braunschweig
VfL Bochum 0:0 (0:0) SV Sandhausen
1. FC Heidenheim 2:2 (0:0) FC Erzgebirge Aue
RB Leipzig 2:0 (2:0) Greuther Fürth
SV Darmstadt 98 1:0 (0:0) FC St. Pauli

Abschlusstabelle der 2. Bundesliga 2014/2015

Pl. Verein Sp Tore Diff. Pkt
1. FC Ingolstadt 04 34 53:32 +21 64
2. SV Darmstadt 98 34 44:26 +18 59
3. Karlsruher SC 34 46:26 +20 58
4. 1. FC Kaiserslautern 34 45:31 +14 56
5. RB Leipzig 34 39:31 +8 50
6. Eintracht Braunschweig 34 44:41 +3 50
7. 1. FC Union Berlin 34 46:51 -5 47
8. 1. FC Heidenheim 34 49:44 +5 46
9. 1. FC Nürnberg 34 42:47 -5 45
10. Fortuna Düsseldorf 34 48:52 -4 44
11. VfL Bochum 34 53:55 -2 42
12. SV Sandhausen 34 32:37 -5 39
13. FSV Frankfurt 34 41:53 -12 39
14. Greuther Fürth 34 34:42 -8 37
15. FC St. Pauli 34 40:51 -11 37
16. TSV 1860 München 34 41:51 -10 36
17. Erzgebirge Aue 34 32:47 -15 36
18. VfR Aalen 34 34:46 -12 31

Karlsruher SC - TSV 1860 München - Ticker

+++ WICHTIG: Bereits am kommenden Freitag kommt es zum Hinspiel in Kiel, am darauffolgenden Dienstag das Rückspiel in der Allianz Arena!

+++ Unfassbar! Der TSV 1860 ist in der Relegation, weil das Torverhältnis um fünf Tore besser ist, als das von Erzgebirge Aue. Ist das glücklich ...

+++ Kleines Detail am Rande: Yannick Stark verließ die im Winter die Löwen in Richtung Darmstadt - und ist jetzt erstklassig ...

+++ Hier geht es zum Spielbericht.

+++ Keine ausgelassene Freude aber auf beiden Seiten! Denn: Darmstadt 98 gewinnt und ist damit in sensationell aufgestiegen! Damit stehen sowohl der KSC, als auch 1860 in der jeweiligen Relegation.

1860 verliert in Karlsruhe - Es hagelt Fünfer für die Löwen

1860 verliert in Karlsruhe - Es hagelt Fünfer für die Löwen

+++ AUS auch in Karlsruhe! 1860 verliert 0:2 und steht in der Relegation gegen Holstein Kiel!

+++ AUS IN AUE! 1860 in der Relegation!

+++ 90. Minute+3: Jetzt fast sogar das 3:0 für den KSC ...

+++ 90. Minute: Es gibt vier Minuten drauf ...

+++ Neuer Zwischenstand: Heidenheim - Aue 2:2. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16, aber ein weiteres Tor für Aue und Sechzig wäre abgestiegen ...

+++ 88. Minute: Die Partie plätschert dem Ende entgegen, hier sollte eigentlich nichts mehr passieren ...

+++ 85. Minute: Alles, aber auch wirklich alles deutet jetzt auf die Relegation für den TSV 1860 hin.

+++ Neuer Zwischenstand: Düsseldorf - Frankfurt 2:3. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 82. Minute: Eckball 1860, Fallrückzieher Rodri - abgepfiffen!

+++ Neuer Zwischenstand: Heidenheim - Aue 2:1. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 78. Minute: Leider Gottes sieht es hier nicht nach der Wende aus. Deshalb geht der Blick verstärkt auf die anderen Plätze! Aue liegt 0:2 hinten, damit besteht kaum noch Gefahr auf den direkten Abstieg. 

+++ 76. Minute: Es geht weiter.

+++ 75. Minute: Das Spiel ist unterbrochen wegen der Pyrotechnik!

+++ Neuer Zwischenstand: Heidenheim - Aue 2:0. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 73. Minute: Was soll denn das? Die 1860-Kurve brennt, im wahrsten Sinne des Wortes! Pyrotechnik ohne Ende, dichter Nebel zieht über das Feld.

+++ 71. Minute: Wechsel bei Sechzig, es kommt Marius Wolf für Maxi Wittek.

+++ Neuer Zwischenstand: Darmstadt - St. Pauli 1:0. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 69. Minute: TOR FÜR DEN KSC! Yamada steckt den Ball durch auf Torres und der lässt Eicher keine Chance. Jetzt braucht Sechzig endgültig die Schützenhilfe aus Düsseldorf!

+++ 68. Minute: Wechsel bei Sechzig, Rodri kommt für den glücklosen Rubin Okotie.

+++ 67. Minute: Glück für Sechzig nach diesem Eckball, aber Stürmerfoul gepfiffen.

+++ 65. Minute: Der Blick auf die Tabelle verrät: Erzielt Düsseldorf das Führungstor gegen Frankfurt, rutscht 1860 wieder auf Rang 15!

+++ 64. Minute: Okotie legt mit der Brust auf Stahl ab, aber dessen Volley-Abnahme geht dann doch weit über den Querbalken.

+++ 62. Minute: Gelbe Karte gegen Stephan Hain. Er traf Krebs. Parallel raucht es mal wieder im Löwen-Fanblock.

+++ 59. Minute: Vitus Eicher, was für eine Parade! Den KSC-Freistoß-Hammer aus 28 Metern klärt er stark zur Ecke! Die bringt aber nichts ein.

+++ 58. Minute: Leute, aufpassen! Jetzt ist der KSC wieder am Drücker! Bloß nicht das zweite Ding kassieren!

+++ Neuer Zwischenstand: Heidenheim - Aue 1:0. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 56. Minute: Jetzt liegt KSC-Offensivspieler Torres im Strafraum am Boden. Er bekam Bandowskis unabsichtlich Arm ins Gesicht. Es geht weiter!

+++ 53. Minute: Sechzig wechselt, für Julian Weigl kommt jetzt besagter Stephan Hain!

+++ 51. Minute: Ja, die Löwen werden aktiver. Und es bahnt sich der erste Wechsel bei Sechzig ab. Stephan Hain läuft zur Bank.

+++ 49. Minute: Das macht uns doch Hoffnung: Acht der letzten neun Tore erzielten die Löwen nach der Pause.

+++ 46. Minute: Gelbe Karte für Daniel Adlung nach Foul an Yamada.

+++ 46. Minute: Es geht weiter im Wildparkstadion! Die Löwen spielen jetzt in Richtung der mitgereisten 1860-Fans!

+++ Neuer Zwischenstand: Leipzig - Fürth 2:0. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ HALBZEIT IN KARLSRUHE! Karlsruhe führt verdient, aber wirkliche Torschüsse gab es auf beiden Seiten nicht. Für das Tor war ein Eigentor nötig. Aktuell sind die Löwen auf Relegationsplatz 16.

+++ 44. Minute: Stahl zieht aus der Distanz ab und haut drüber. Nach Torschüssen steht es hier 4:4. Aber keiner der insgesamt sieben Versuche ging AUF den Kasten ...

+++ 41. Minute: Gelbe Karte für Maxi Wittek nach gestrecktem Bein gegen Valentini.

+++ 40. Minute: Was für ein Glück für 1860! Völlig freistehend köpft Hennings zwei Meter vor dem Kasten eine Torres-Flanke über den QUerbalken. PUUUUUUUUUUUH!

+++ 36. Minute: Der KSC ist hier weiterhin die bestimmende Mannschaft, aber zwingende Torchancen? Nein, die gibt es hier nicht - auf beiden Seiten aber nicht ...

+++ 32. Minute: Nächster Eckball für Sechzig, aber wieder kommt nichts dabei herum ...

+++ Neuer Zwischenstand: Leipzig - Fürth 1:0. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 28. Minute: Eine extrem unangenehme Situation für den TSV 1860! Aufmachen geht definitiv noch nicht, aber es muss dennoch mehr Druck kommen.

+++ 25. Minute: Erster guter Torschuss der Löwen! Jannik Bandowski drischt aus etwa 22 Metern drauf - knapp am Kreuzeck vorbei. WEITER, verdammt!

+++ 23. Minute: Und auch die zweite Ecke der Löwen bringt nichts ein, Keeper Orlishausen hat ihn.

+++ Neuer Zwischenstand: Düsseldorf - Frankfurt 2:2. 1860 rutscht damit auf Relegations-Rang 16.

+++ 21. Minute: Erste Ecke für die Löwen, Adlung spielt sie quer! Aber die anschließende Flanke kann Kovac nicht gescheit nutzen.

+++ Neuer Zwischenstand: Düsseldorf - Frankfurt 2:1. 1860 rutscht damit auf Rang 15.

+++ 19. Minute: Die Löwen mühen sich jetzt etwas Drang nach vorne zu entwickeln. Alleine es bleibt bisher bei der Mühe ...

+++ 17. Minute: Oh mein Gott! Schrecksekunde bei Rubin Okotie!  Der KSC-Abwehrmann will das Leder wegdreschen und erwischt Okotie mit dem Stollen im Gesicht. Aber es geht weiter!

+++ 15. Minute: Sechzig muss hier aktiver werden! Die Gastgeber verwalten das 1:0, ohne aber so wirklich an Gefährlichkeit einzubüßen.

+++ Neuer Zwischenstand: Düsseldorf - Frankfurt 1:1. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 13. Minute: Okotie verdribbelt sich gegen Valentini an der linken Torauslinie ... MIST!

+++ Neuer Zwischenstand: Düsseldorf - Frankfurt 0:1. 1860 damit weiterhin auf Relegations-Rang 16.

+++ 8. Minute: TOR FÜR DEN KSC! Das darf doch nicht wahr sein! Kai Bülow will einen Querpass von Torres von der rechten Seite klären, bugsiert das Leder aber ins eigene Tor - 1:0 KSC. Die Löwen damit auf Relegations-Rang 16.

+++ 6. Minute: Erste Ecke für den Karlsruher SC, doch der ist viiiiiiiiiiiiel zu weit ... Durchatmen! 

+++ 5. Minute: Da hatten die Sechziger gerade gut Glück! Der KSC setzt sich fest in der Löwen-Hälfte, die Gäste konnten eben gerade noch so einen Torschussversuch abblocken.

+++ 3. Minute: Erste kleine Gefahr für das Löwen-Gehäuse, Torres bricht durch, aber den Querpass nimmt Eicher sicher auf.

+++ 1. Minute: Es geht los! Die Löwen stoßen an und spielen in Richtung der Heimfans!

+++ 15.29 Uhr: Das muss nicht sein, Löwen-Fans! Es qualmt immens aus dem Gästeblock ...

+++ 15.27 Uhr: Die Teams betreten den Rasen!

+++ 15.25 Uhr: Noch einmal die Ausgangslage: Bei einem Sieg ist Sechzig gerettet, bei Remis und Niederlage brauchen die Löwen Schützenhilfe! Der KSC dagegen kämpft um den Aufstieg!

+++ 15.19 Uhr: Pack ma's, Löwen! Jetzt wird es ernst! Coach Fröhling: "Wir haben jetzt schon sehr viele Endspiele gehabt – und sagten immer, es geht bis zum Schluss. Es ist eine Herausforderung, aber auch nur ein Fußballspiel."

+++ 15.10 Uhr: Der TSV 1860 twittert eben: "Wir halten es vor Spannung kaum aus! Noch 18:60 Minuten bis zum Anpfiff!" Leute, besser kann man es nicht beschreiben ...

+++ 15.09 Uhr: Wir blicken auf die Erstzbank der Löwen im heutigen Saison-Finale. Folgende Optionen hat Löwen-Coach Torsten Fröhling zur Verfügung: Stefan Ortega (TW), Daylon Claasen, Anthony Annan, Rodri, Stephan Hain, Marius Wolf und Korbinian Vollmann.

+++ 15.00 Uhr: Auch unser Kollege aus der Sport-Redaktion des Münchner Merkur setzt ein Zeichen und tippt vor Ort auf einen Löwen-Sieg! Heute sind wir ALLE Löwen!

+++ 14.54 Uhr: Brechend voll ist er, der Löwen-Fanblock! Auf Euch kommt es heute auch an, seid der 12. Mann!

+++ 14.47 Uhr: "Mich nervt das Tamtam um das Tor von Nürnberg", sagt Torsten Fröhling vor dem Spiel bei Sky. "Karlsruhe hat heute auch Druck. Hier kommt es drauf an, wer mehr Mut zeigt, wer hier das Spiel angeht."

+++ 14.33 Uhr: In Karlsruhe werden heute KEINE Zwischenstände aus den anderen Stadien vermeldet. Wir machen das anders!Bei uns hier im Live-Ticker erfahren Se es sofort, wenn ein Tor fällt in einem für Sechzig wichtigen Spiel fällt!

+++ 14.22 Uhr: Ein weiterer Mutmacher via Twitter! Ex-Löwe Nemanja Vucicevic meldete sich vor wenigen Minuten und postete: "Alles liegt in Ihren Händen Go".

Die Onlineredaktion drückt den Löwen ALLE Daumen!

+++ 14.19 Uhr: Alter Schwede, die Spannung greift langsam auf die Redaktion über! Entsprechend geschmückt ist auch unsere Großraumbüro! In 70 Minuten rollt im Karlsruher Stadion der Ball und wir sind heiß wie Frittenfett! Heute muss im Wildpark der Löwe so laut brüllen wie in der gesamten Spielzeit nicht!

Ein echter Löwe: Guillermo Vallori auf dem Weg nach Karlsruhe!

+++ 14.00 Uhr: Wahnsinn, die Autobahn A8 nach Karlsruhe ist fest in blauer Löwen-Hand! 3000 Fans pilgern heute nach Karlsruhe, um die Löwen zum Klassenerhalt zu brüllen. Und unser Kollege Uli Kellner hat einen prominenten Fan auf der Autobahn getroffen: Guillermo Vallori! Trotz frisch operierten Kreuzbandriss ist er auf dem Weg nach Baden - Gott sei Dank fährt nicht er, sonderm seine Freundin! Stark, Gui!

+++ 13.55 Uhr: Der Löwen-Bus mit den Spielern ist am Wildparkstadion angekommen! Hurra, hurra, die Löwen die sind da!

+++ Die Löwen spielen heute in weiß. So wie zuletzt beim 1:0-Auswärtserfolg in Frankfurt. Das zeigt ein Foto auf Twitter, das der TSV 1860 gerade aus der Kabine gepostet hat.

+++ Heute ist FINAL-TAG! Noch etwas mehr als sechs Stunden, dann geht es um alles für den TSV 1860! Auf geht's Löwen, kämpfen und siegen!

+++ Neues von Noor Basha! Auf seiner Twitter-Seite postete er einen Link auf sein Instagram-Profil mit den Worten: "Ich habe alles gegeben mit Leidenschaft , Ehrlichkeit , Liebe und Kampf !!! Ein Ticket mit viel Wert" Auf besagter Instagram-Seite sieht man Bashas Eintrittskarte für das Spiel Karlsruher SC gegen TSV 1860 München. Interessant sind zwei der Hashtags. Übersetzt ist dort zu lesen: "Ich werde nicht reden, denn wenn ich rede, werde ich zerstören" und "Wenn jemand plant oder schon geplant hat uns zu stoppen, können wir ihn innerhalb von Sekunden ausschalten". Okay ...

+++ Entscheidung in der 1. Bundesliga! Den Gang in die 2. Liga müssen der SC Paderborn 07 und der SC Freiburg antreten. In die Relegation muss der Hamburger SV und könnte dort auf den morgigen 1860-Gegner Karlsruher SC treffen. Liebe Löwen, wir würden gerne kommendes Jahr nach Ostwestfalen und in den Breisgau reisen ...!

+++ "Na, lieber TSV 1860 und MSV Duisburg ? Findet Ihr den Cartoon genauso lustig wie wir?", fragten die Kollegen von Revier Sport bereits unter der Woche via Twitter mit diesem netten Cartoon. Also wir müssen sagen, dass zumindest wir das lustig finden und auch hoffen, dass die Löwen kommende Saison in Liga zwei auf die Zebras des MSV treffen!

+++ Das darf doch nicht wahr sein!  Torsten Fröhling gehen vor der Partie beim Karlsruher SC die Spieler aus. Martin Angha fällt mit einer Erkrankung für das so wichtige letzte Saison-Spiel aus! Wie dieblaue24.com berichtet, strich der Coach zudem Edu Bedia und Ilie Sanchez offensichtlich aus dem Kader für das Endspiel, dafür werden U21-Spieler Vladimir Kovac, Daylon Claasen und Toni Annan die Reise nach Baden antreten.

Die tz erscheint an diesem Wochenende in Löwen-Blau.

+++ Schon gesehen? Die Print-Ausgabe der tz erscheint an diesem für den TSV 1860 so wichtigen Wochenende in ungewohnter Farbgebung. Wenn es um den Münchner Fußball geht, wechselt sogar die tz ausnahmsweise mal die Farbe. Unser Logo erscheint am Samstag in Blau – aus Solidarität zu den Löwen im Abstiegskampf. Wir drücken unserem TSV alle Daumen!

Korbinian Holzer meldete sich aus Anaheim.

+++ Sogar in den USA werden kräftig die Daumen für die Löwen gedrückt! Wie das Münchner Modelabel "Franz Münchinger" auf seine Facebook-Seite berichtet, schickte Eishockey-Profi Korbinian Holzer (27) ein Foto über den großen Teich. Zu sehen ist der NHL-Star der Anaheim Ducks, der in München geboren wurde und der seit 2010 in der nordamerikanischen Profiliga aktiv ist, auf dem Eis des heimischen Honda-Centers, auf dem er aus Pucks eine "1860" formte. Stark, Korbi!

+++ Egal wie das Spiel beim KSC und auch die anderen Partien am Sonntag ausgehen: Die Löwen sind auf jedes Szenario vorbereitet.

Rubin Okotie will alles geben.

+++ Top-Torjäger Rubin Okotie kehrt am Sonntag nach seiner Gelb-Sperre ins Team der Löwen zurück. Im Vorfeld der Partie hat er gegenüber der Bild klare Worte gefunden: "Es zählt nur unsere Rettung und dafür werde ich alles geben." Und weiter: "Ich fühle mich gut und bin mit dem ganzen Herzen dabei." 

+++ Der Sonntag wird für die Löwen-Fans der wichtigste Tag seit Jahren. 3000 von ihnen fahren zum Endspiel um den Klassenerhalt nach Karlsruhe. Fans wie Siegfried Nagelstutz können kaum noch schlafen – und wissen doch, dass die Sechzger ihr Leben bleiben werden. Egal, was jetzt passiert.

+++ Der TSV 1860 steht vor der Partie gegen des KSC am Abgrund, während der FC Bayern am Wochenende seine dritte Meisterschaft in Folge feiert. Sollten die Löwen am Sonntag tatsächlich absteigen, dann steigt auch das letzte bisschen Rivalität der beiden Münchner Vereine ab. Lesen Sie dazu folgenden tz-Kommentar.

+++ Auch der Verein selbst versucht noch einmal alle Fans in München zu mobilisieren. Vor dem Spiel in Karlsruhe sorgt das Maskottchen "Sechzgerl" in der Stadt mit blauen Fußabdrücken für Aufsehen. Das Video zu der Aktion "München ist blau" finden Sie hier.

+++ Mitgefiebert und mitgezittert wird am Sonntag nicht nur in Karlsruhe und in München. Auch in London drückt jemand ganz fest die Daumen: Ex-Löwen-Keeper Gabor Kiraly nämlich. Der ehemalige ungarische Nationaltorhüter meldete sich mit einem Foto aus England, das die Löwen auf ihrer Facebook-Seite präsentieren. Aus seinen Schlabberhosen formerte er den Schriftuzg "ELIL". Dieser steht für "Einmal Löwe, immer Löwe". Neben ihm haben auch weitere Ex-Löwen ihre Unterstützung via Fotos zum Ausdruck gebracht, darunter Daniel Halfar aus Köln und Stefan Aigner aus Frankfurt. Das Motto der Aktion: Bis zum Endspiel "blau" machen! Auch Fans sollen mitmachen!

+++ Uli Potofski wird am Sonntag für Sky das Saisonfinale zwischen dem TSV 1860 München und dem Karlsruher SC kommentieren. Mit der tz sprach er über das worst-case-Szenario eines Abstiegs: "Ich eigne mich nicht für Grabreden."

+++ Bevor die Löwen um 14 Uhr trainieren, hat sich Torsten Fröhling auf der Abschluss-Pressekonferenz den Fragen der Reporter gestellt. Der Trainer...

  • ... über die Personalsituation: "Für den verletzten Gui Vallori wird Kai Bülow spielen. Martin Angha ist eine Option für den gelb-gesperrten Gary Kagelmacher. Alles andere entscheide ich nach dem Abschlusstraining." Beim verletzten Marius Wolf "versuchen wir alles mögliche, dass er mit nach Karlsruhe kann."
  • ... über den Gegner Karlsruhe: "Der KSC hat auch einen gewissen Druck. Sie haben eine blitzschnelle Offensive. Aber wir wollen uns nicht verstecken. Wir wollen mit absoluter Konzentration und Leidenschaft in das Spiel gehen."
  • ... über den Druck im Abstiegskampf: "Hoffentlich ist es das letzte Spiel. Wir hoffen, dass wir es positiv gestalten – nach den langen Wochen. Es ist jetzt wichtig, den Deckel draufzumachen. Wenn das spurlos an uns vorbei gehen würde, dann würde ich lügen. Wir sind seit Wochen damit konfrontiert. Wir sind in den Wochen gut zusammen gewachsen. Die Fans waren letzte Woche ausschlaggebend, dass wir zurückgekommen sind. Das ist schon Stress. Es ist unser Job, die Aufgabe zu erfüllen."

+++ "Wir bündeln jetzt nochmal die Kräfte und fahren nach Karlsruhe, um unser Ziel zu erreichen", sagt Jannik Bandowski in einem Videoclip der Löwen. Und Maxi Wittek ist sich sicher: "Das wird ein rasantes Spiel! Ich hoffe und denke, dass wir als Sieger vom Platz gehen und dann damit auch in der Liga bleiben." Sie versprechen: "Wir hauen gegen den KSC alles raus, was noch im Tanker ist".

+++ Der Sonntag wird zum Tag der Entscheidungen in der 2. Liga. Einen Überblick, was in der Liga ansteht, gibt es hier.

+++ Die Löwen-Fans wollten ein großes Public Viewing zum Spiel beim Karlsruher SC organisieren. Alles war vorhanden - nur die Genehmigung bezüglich der Übertragungsrechte ließ das Thema scheitern. Wir verraten Ihnen aber, wo Sie in Gesellschaft das Spiel sehen können!

+++ Einer, der sowohl das KSC, als auch das 1860-Trikot getragen hat, ist Manfred Bender. Im tz-Interview spricht er über den Abstiegskampf, die Vereinsführung und das Duell seiner beiden Ex-Teams. Über Sechzig sagt er: "Es ist traurig, was mit diesem Traditionsverein passiert."

+++ Unser Merkur-Kollege Uli Kellner hat 1860-Stadionsprecher Stefan Schneider zum Interview getroffen und mit ihm über den Abstiegskampf, das KSC-Spiel, die Münchner Stadien und die Löwen-Bosse gesprochen. Absolut lesenswert, interessante Antworten!

+++ Leit-Löwe Daniel Adlung glaubt fest an einen 1860-Erfolg beim Karlsruher SC und den somit verbundenen Klassenerhalt! Dafür müssen Tore her und "wer am Ende das Ding reinknallt, ist mir scheißegal".

+++ Fejsal Mulic musste das Training am Donnerstag abbrechen. Ob sein Einsatz gegen Karlsruhe gefährdet ist, ist aktuell noch unklar.

Ricardo Moniz.

+++ Ein alter Bekannter wird dem TSV 1860 beim Karlsruher SC aus der Entfernung die Daumen drücken: Ex-Trainer Ricardo Moniz. "Ich werde es verfolgen und mitzittern", sagte er der Bild. "Die Jungs müssen an sich glauben. Sie haben knallhart gearbeitet und sie haben Charakter - sie schaffen das!"

+++ Was sich seit dem Erfolg über den Club am vergangenen Sonntag rund um den TSV 1860 getan hat, können Sie in unserem News-Ticker noch einmal nachlesen!

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom (möglicherweise) letzten Saisonspiel der Münchner Löwen in dieser Spielzeit! Der TSV 1860 München tritt beim Karlsruher SC an. Für die Badener geht es um den Aufstieg, für die Löwen um den Klassenerhalt. Spannung garantiert! Wir halten Sie am Sonntag parallel auch über die Zwischenstände aus den anderen Stadien auf dem Laufenden! Anstoß im Wildparkstadion ist um 15.30 Uhr!

Karlsruher SC - TSV 1860 München - Vorbericht

Der 2:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg hat die Münchner Löwen in die Position gebracht, den Klassenerhalt am letzten Spieltag gegen den Karlsruher SC selbst in der Hand hat. Allerdings wartet mit dem KSC ein Aufstiegskandidat auf die Sechziger. Keine leichte Aufgabe also für die Münchner. Da man im Moment den 15. Tabellenplatz belegt, sind auch bei einer Niederlage zahlreiche Konstellationen möglich, wie 1860 die Klasse trotzdem halten kann. Dabei müsste man aber auf Patzer der Konkurrenten hoffen. Welche Szenarien in Frage kommen, haben wir in einem extra Artikel zusammengefasst.

Auf solche Rechenspiele will sich Torsten Fröhling nicht einlassen: "Wir müssen nun auch in Karlsruhe punkten, doch wir wissen seit Langem, dass es bis zum Schluss geht", gibt der Löwen-Trainer die Marschroute für das Entscheidungsspiel am Sonntag vor. Ungelegen kommen da die Ausfälle von Gui Vallori, Gary Kagelmacher und Valdet Rama. Die Vierer-Abwehrkette muss somit auf zwei Positionen umgebaut werden. Doch eine Ausrede sollen die Personalprobleme nicht sein: "Wir müssen alles, wirklich alles dafür tun, dass die Quälerei nicht umsonst war. Jeder muss sich reinarbeiten und zeigen, dass er mit dem Druck klar kommt", so Fröhling.

Karlsruher SC - TSV 1860 München: Tabelle vor dem 34. Spieltag

Platz Team Sp. Tore Diff Pkt
1. FC Ingolstadt 04  33 52:31 +21 63
2. SV Darmstadt 98  33 43:26 +17 56
3. Karlsruher SC 33 44:26 +18 55
4. 1. FC Kaiserslautern 33 44:30 +14 55
5. Eintracht Braunschweig 33 44:39 +5 50
6. RB Leipzig 33 37:31 +6 47
7. 1. FC Heidenheim 33 47:42 +5 45
8. Fortuna Düsseldorf 33 46:49 -3 44
9. 1. FC Union Berlin 33 44:51 -7 44
10. 1. FC Nürnberg 33 40:46 -6 42
11. VfL Bochum 33 53:55 -2 41
12. SV Sandhausen * 33 32:37 -5 38
13. Greuther Fürth 33 34:40 -6 37
14. FC St. Pauli 33 40:50 -10 37
15. TSV 1860 München 33 41:49 -8 36
16. FSV Frankfurt  33 38:51 -13 36
17. FC Erzgebirge Aue  33 30:45 -15 35
18. VfR Aalen * 33 33:44 -11 31

* Aalen bekam zwei Punkte, Sandhausen drei Punkte abgezogen.

fw/mzl/ole

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Warten auf die Neu-Löwen - und was macht die 1860-Konkurrenz?
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
Aigner: Keine Angst vor der Rückrunde
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor
„Geistig verwirrt“: Eichin geht gegen Sexshop-Betreiberin vor

Kommentare