Trotz Führung

Ticker: Löwen verlieren zum Wiesn-Auftakt - Wiesbaden knackt München mit Doppelschlag

+
Nicklas Shipnoski trifft gegen Marco Hiller zum 2:1. 

Pünktlich zum Wiesn-Anstich füllt sich auch das Grünwalder Stadion. Zwei Stunden nach dem „O‘zapft is“ wird die Partie TSV 1860 München gegen SV Wehen Wiesbaden angepfiffen. Der Live-Ticker zum Spiel. 

13.46 Uhr: Zum heutigen Heimspiel präsentieren die Münchner Löwen sich stilsicher im neuen Wiesn-Dress und werben gleichzeitig für die Kandidatur von Deutschland bei der Vergabe der EM 2024.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Spiels TSV 1860 München gegen SV Wehen Wiesbaden +++

München - Aus einem wunderbaren Samstag könnte ein „Tag, so wunderschön wie heute, so ein Tag, der dürfte nie vergehen“ werden. Wochenende, Wiesn-Anstich und 1860 spielt im Grünwalder - klingt nach einem Feiertag für so manchen Giesinger. Es liegt also nur noch an Trainer Daniel Bierofka und dem Team, dass der Samstag auch versöhnlich endet. 

Gegen die Hessen bestreiten die Sechziger das nächste Match in der 3. Liga. Es ist aber auch gleichzeitig die Premiere im neuen Gewand. Im feschen Wiesn-Trikot wollen die Münchner den Anfang einer tollen Serie starten, denn am Mittwoch wartet die SpVgg Unterhaching auf die Löwen. 

Zuvor muss der TSV 1860 München noch gegen Wehen ran. Mit Manuel Schäffler kommt ein alter Bekannter an die Grünwalder Straße, der auch im Interview über seinen Ex-Verein gesprochen hat. Alle Informationen zum Spiel gibt‘s bei uns im Live-Ticker. 

ank/fd

Auch interessant

Meistgelesen

Sponsoring-Deal für frisches Geld vor Abschluss - das wird Ismaik gar nicht schmecken
Sponsoring-Deal für frisches Geld vor Abschluss - das wird Ismaik gar nicht schmecken
Ismaik wettert gegen 1860-Hauptsponsor - Überweist er Geld für Neuzugänge?
Ismaik wettert gegen 1860-Hauptsponsor - Überweist er Geld für Neuzugänge?
Nach Ismaik-Attacke gegen Scharold: 1860-Präsidium schießt zurück
Nach Ismaik-Attacke gegen Scharold: 1860-Präsidium schießt zurück
Löwen-Schreck Sascha Marinkovic spielt vor – und Aaron Berzel schaut zu
Löwen-Schreck Sascha Marinkovic spielt vor – und Aaron Berzel schaut zu

Kommentare