Abstiegsgipfel in der Arena

Ticker: Kämpfende Löwen verlieren gegen Aue

+

München - Abstiegskampf pur in der Arena - und die Löwen verlieren! Den Spielverlauf der Partie TSV 1860 gegen Erzgebirge Aue können Sie hier im Ticker nachlesen.

Update vom 28. Mai 2015: Jetzt es für den TSV 1860 München nochmal im alles: Im Hinspiel in der Relegation treten die Löwen bei Holstein Kiel an. Ob Sie es dort schaffen und sich in der 2. Bundesliga halten können? Wir verfolgen das Relegationsspiel des 1860 München in unserem Live-Ticker.

Update vom 16. Mai 2015: Im letzten Heimspiel der Löwen mangelt es am Sonntag nicht an Dramatik: Der TSV 1860 München will gegen den 1. FC Nürnberg im Abstiegskampf möglichst viele Punkte einfahren. Im Hinspiel unterlagen die Löwen beim Club mit 1:2. Im Rückspiel könnte es den Münchnern zugute kommen, dass es für die Nürnberger um nichts mehr geht: Für sie sind weder Aufstieg noch Abstieg möglich. Wie Sie das Spiel TSV 1860 München gegen 1. FC Nürnberg am Sonntag live im TV und im Live-Stream sehen können, erfahren Sie im TV- und Live-Stream-Guide.

Update vom 13. Mai 2015: Zum bayerischen Derby treffen sich am Sonntag der TSV 1860 München und der 1. FC Nürnberg. Für die Löwen geht es dabei um nichts weniger als um den Klassenerhalt - und deswegen werden auch um die 60.000 Fans in der Arena erwartet. Alle anderen brauchen aber nicht auf die Partie verzichten. Wir verfolgen das Spiel von 1860 München nämlich wie immer in unserem Live-Ticker.

TSV 1860 München - FC Erzgebirge Aue   0:1 (0:1)

1860: 30 Eicher - 25 Kagelmacher, 4 Bülow (82. Wolf), 26 Schindler, 17 Bandowski - 6 Stahl (63. Bedia), 28 Weigl - 11 Adlung, 33 Vollmann (76. Rama), 14 Simon - 9 Rodri.

Aue: 1 Männel - 16 Rankovic, 29 Vucur, 15 Klingbeil, 30 Müller - 21 Schönfeld, 22 Benatelli - 38 Alibaz (68. Könnecke), 23 Diring (53. Fandrich), 7 Kortzorg - 9 Mugosa (85. Schröder).

Tor: 0:1 Kortzorg (5.).

Ticker

+++ Der Spielbericht ist nun online.

+++ AUS! Unglaublich, die Löwen verlieren zu Hause gegen Aue und haben nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsrang.

+++ 90. Minute+2: Simon mit einem ersuch, den Männel problemlos entschärfen kann.

+++ 90. Minute: Drei Minuten gibt es als Zuschlag...

+++ 88. Minute: Die Uhr tickt gegen die Sechziger...

+++ 85. Minute: Letzter Wechsel bei Aue, für Mugosa kommt Schröder.

+++ 82. Minute: Marius Wolf kommt für Kai Bülow.

+++ 81. Minute: Glück für Sechzig! Benatellis Drehschuss kullert knapp am Pfosten vorbei.

+++ 76. Minute: Valdet Rama kommt für Korbinian Vollmann.

+++ 73. Minute: Noch rund 20 Minuten bleiben den Löwen. Die Zeit läuft gnadenlos gegen Sechzig...

+++ 68. Minute: Bei Aue kommt Könnecke für Alibaz. Kurz darauf sieht Benatelli die Gelbe Karten anch Foul an Bandowski.

+++ 65. Minute: Vollmann bekommt den Ball am Elfmeterpunkt, der geblockte Ball landet bei Rodri und der erwischt das Leder zu weit unten - drüber.

+++ 63. Minute: Wechsel bei den Löwen! Für Dominik Stahl kommt jetzt Edu Bedia!

+++ 62. Minute: Simon verdribbelt sich statt abzuziehen! Der Ungar in guter Position, doch dann macht ein, zwei Haken zuviel und vergisst zu schießen. Da war mehr drin!

+++ 56. Minute: Wieder Adlung in der Mitte, doch sein Schuss wird geblockt. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

+++ 54. Minute: Gelbe Karte gegen Adlung nach Foul an Alibaz.

+++ 53. Minute: Kagelmacher mit Fernschuss von der rechten Seite - vorbei. Kurz danach wechselt Aue, für Diring kommt Fandrich.

+++ 51. Minute: Im direkten Gegenzug ist Diring durch und verzieht dann bedrängt von Kagelmacher.

+++ 51. Minute: Weigl setzt sich in der Mitte schön durch und zieht ab - Männel hat ihn.

+++ 48. Minute: Sechzig kommt mit viel Schwung und Entschlossenheit aus der Kabine! Sie schnüren Aue hinten ein!

+++ 46. Minute: Fast der Ausgleich für die Löwen! Schöne Flanke von der rechten Außenbahn, Adlung steigt zum Kopfball hoch und Männel kann gerade noch so abwehren!

+++ 46.Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten, es geht unverändert weiter in der zweiten Hälfte.

+++ 45. Minute+1: Halbzeit in der Arena. Die Löwen liegen einmal mehr zurück, doch Sechzig ist aktiver. Aue kontert gefährlich, die Führung ist dennoch nicht unverdient.

+++ 44. Minute: Aue wartet ab und kontert dann gezielt. Gott sei Dank führte das bisher zu keinem weiteren Gegentreffer für 1860.

+++ 42. Minute: Vollmann mit Vollspann! Knapp vorbei!

+++ 40. Minute: Erneut wird gegen Löwe Rodri Stürmerfoul gepfiffen, zum gefühlt zehnten Mal...

+++ 37. Minute: Hui, Glück für Sechzig! Schönfeld flankt aus vollem Lauf von der rechten Außenbahn und Mugosa verpasst nur knapp in der Mitte...

+++ 34. Minute: Das hätte es sein müssen! Bandowski kommt von links zur Flanke, Vollmann kommt frei zum Kopfball! Doch leider geht der Ball zwei Meter rechts am Kasten der Gäste vorbei.

+++ 33. Minute: Die Löwen versuchen weiter früh zu stören, Aue kommt kaum aus der eigenen Hälfte heraus.

+++ 26. Minute: April-Wetter in der Arena! Es scheint die Sonne und dennoch rieseln einzelne Schneeflocken ins weite Runde. Verrückt...

+++ 23. Minute: Eckball durch Vollmann von der rechten Seite, den nimmt Stahl volley! Männel hat den Aufsetzer sicher.

+++ 18. Minute: Freistoß für die Löwen. Vollmann flankt aber nicht in die Mitte, sondern spielt den weiten Pass quer über das Feld auf Adlung, dessen Fernschuss aber in den Armen von Männel landet.

+++ 17. Minute: Sechzig ist einigermaßen gut drin in der Partie, hat eine leichte Feldüberlegenheit. Aber echte Torgefahr gab es seit dem 0:1 noch nicht wirklich.

+++ 13. Minute: Löwen, strapaziert unsere Nerven doch nicht so! Rückpass auf Eicher von der rechten Defensivseite und der Keeper kann das Leder zunächst noch vor der Linie annehmen und dann knapp vor dem Aue-Stürmer weiterleiten... eieiei...

+++ 11. Minute: Die Sechziger versuchen es in der Anfangsphase auffällig oft mit Versuchen aus der zweiten Reihe. Zweimal parierte Männel sicher, einmal ging der Ball weit drüber.

+++ 10. Minute: Die Auer Fans skandieren schon "Auswärtssieg!" Abwarten, liebe Gäste...

+++ 8. Minute: Das gibt es doch nicht, wieder ein früher Rückstand für Sechzig! Es war die erste gefählriche Aktion der Gäste, zuvor spielte eigentlich nur der TSV...

+++ 5. Minute: TOR FÜR AUE! Da schlief die gesamte Hintermannschaft, keiner geht zum Ball und Mugosa spielt einen starken Pass auf Kortzorg. Der lässt Eicher keine Chance - 0:1.

+++ 4. Minute: Weigl mit einem Fernschuss, Männel hat ihn. Der Pass durch die Gasse auf Rodri wäre da aber wohl die bessere Wahl gewesen.

+++ 3. Minute: Strittige Szene, war das ein Elfmeter? Benatelli stoppt Vollmann, der im Sechzehner über dessen Beine stolpert. Ein Kann-muss-aber-nicht-Elfer wäre das gewesen...

+++ 1. Minute: Nach 55 Sekunden prüfen die Löwen erstmals Aue-Keeper Männel. Vollmann versucht es aus etwa 25 Metern, aber kein Problem für den Schlussmann.

+++ 1. Minute: Der Ball rollt in der Arena! Sechzig stößt an und spielt zunächst in Richtung Südkurve. Die Hausherren treten wie gewohnt in blauen Trikots und weißen Hosen an, die Sachsen komplett in Lila.

+++ 13.29 Uhr: Fans und Offizielle halten inne für eine Schweigeminute für die Opfer des Germanwings-Absturzes in den Alpen.

+++ 13.27 Uhr: Pack ma's an, liebe Sechzger! Haue für Aue muss das Motto heute sein! Die Teams betreten den Rasen.

+++ 13.20 Uhr: Warum stellte Fröhling gleich auf vier Positionen um? "Die Frage ist: Wie geht ein Spieler mit Druck um? Ich denke, dass wir eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz haben. Für Aue ist das Spiel heute genauso kompliziert wie für uns."

+++ 13.19 Uhr: "Wir haben sehr gut trainiert und ein gutes Testspiel gehabt", sagte 1860-Trainer Fröhling vor dem Spiel bei Sky. "Die Mannschaft entwickelt sich immer weiter, jeder wollte in den Kader rein. Da hatte ich Schwierigkeiten. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass wir heute die Punkte holen."

+++ 13.11 Uhr: Die Bilanz in München spricht klar für Sechzig. In bislang acht Spielen in der Landeshauptstadt gegen die Sachsen gab es fünf Löwen-Siege und keine einzige Pleite. Torverhältnis: 19:3 für 1860! Kein Wunder, denn zweimal gewannen die Löwen mit 4:0, einmal sogar mit 5:0. Gerne heute wieder!

+++ 13.03 Uhr: Nein, wir erinnern uns nur sehr ungern an das Hinspiel in Aue. Nach 15 Minuten stand es aus Sicht der Löwen 0:3, am Ende hieß es 1:4. Wir hätten allerdings nichts dagegen, wenn das Ganze heute genau anders herum läuft!

+++ 12.52 Uhr: Bei den Gästen steht keiner der beiden Ex-Löwen in der Startformation. Sebastian Hertner sitzt nur auf der Bank, Bobby Wood ist gar nicht im Kader.

+++ 12.51 Uhr: Und hier sind auch schon die beiden Mannschaftsaufstellungen der Partie. Bei den Löwen rückt Stürmer Rodri nach seinem wichtigen Tor gegen Aalen in die Startelf. Es ist erst sein zweiter Einsatz von Beginn an.

+++ 12.45 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum Abstiegsgipfel zwischen dem TSV 1860 und dem FC Erzgebirge Aue! Anstoß in der Allianz Arena ist heute um 13.30 Uhr. Auf geht's Löwen, kämpfen und siegen!

Vorbericht

Es ist ein echtes Sechs-Punkte-Spiel für den TSV 1860! Am Ostersonntag empfangen die Löwen den direkten Kontrahenten Erzgebirge Aue in der Fröttmaninger Arena. Es ist das Duell des Tabellen-15. gegen den Tabellen-17. Nur vier Punkte trennen die beiden Teams. Mit einem Dreier könnte Sechzig im besten Falle (bei Niederlagen von St. Pauli und Aalen) den Abstand auf die Abstiegszone auf sieben Punkte ausbauen.

Pikant: Gleich zwei Ex-Löwen spielen aktuell für den FC Erzgebirge. Sebastian Hertner (nur ausgeliehen) und Bobby Wood sollen die Sachsen vor dem Sturz in die 3. Liga bewahren. Und dazu wären jetzt Punkte in München notwendig. An der Motivation dürfte es beiden nicht mangeln.

Kann Sechzig den Sachsen ein paar Eier ins Nest legen und die drei Punkte in München behalten? Hier in unserem Live-Ticker erfahren Sie es.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!

Kommentare