S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

FSV mauert sich zum Sieg

Ticker: Schwache Löwen unterliegen Frankfurt

+

München - Der TSV 1860 muss im letzten Hinrunden-Spiel gegen den FSV Frankfurt einen Rückschlag hinnehmen und unterliegt gegen einen defensivstarken Gegner mit 0:1. Der Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 München - FSV Frankfurt 1899   0:1 (0:1)

Aufstellungen:

TSV 1860 München: Eicher - Wittek, Yegenoglu, Schindler, Taffertshofer - Degenek - Claasen (ab 63. Karger), Liendl (ab 63. Mugosa), Adlung, Mulic (ab 84. Vollmann) - Okotie

FSV Frankfurt: Weis - Huber, Gugganig, Ballas, Haji Safi - Konrad, Perdedaj - Barry, Halimi, Epstein - Schahin

Schiedsrichter: Robert Kempter

Tore: 0:1 Schahin (36.)

Den Löwen fällt gegen einen kompakten Gegner aus Frankfurt viel zu wenig ein. Den Hessen reicht ein Elfmetertor und eine gute Abwehrleistung gegen offensiv harmlose Münchner.

Serie vorbei: Einmal die Note 5 - Bilder vom Spiel

Serie vorbei: Einmal die Note 5 - Bilder vom Spiel

90.+4. Minute: Ein letzter Eckball für die Löwen, aber auch der kommt nicht an. Direkt danach ist Schluss in der Arena und die Löwen gehen als Verlierer vom Platz.

90.+2. Minute: Kempter lässt weiterlaufen, obwohl die Nachspielzeit eigentlich schon vorbei ist.

90. Minute: Zwei Minuten Nachspielzeit zeigt der vierte Offizielle an. Gelingt Sechzig noch der Last-Minute-Ausgleich?

89. Minute: Die Frankfurter versuchen mit allen Mitteln den Vorsprung über die Zeit bringen. Den Löwen fällt nichts ein gegen das Abwehrbollwerk des FSV. 

86. Minute: Auch der gefühlt zehnte Eckstoß der Löwen findet keinen Abnehmer.

84. Minute: Möhlmann nimmt seinen letzten Wechsel vor. Vollmann kommt für den auffälligen Mulic in die Partie.

81. Minute: Den Sechzigern läuft die Zeit davon. In der Offensive ist aber einfach kein Durchkommen.

76. Minute: Wenn aus dem Spiel nichts geht, muss eben ein Standard her. Adlung zieht einen Freistoß von der linken Seite auf den kurzen Pfosten. Weis reagiert gut und kann den Ball abwehren.

75. Minute: Den Löwen fällt nichts ein gegen die gut sortierte Defensive der Frankfurter.

72. Minute: Schlecht gespielter Konter der Löwen. Aus einer Überzahlsituation kann man keinen Profit schlagen, weil Okotie einen unnötigen Fehlpass spielt.

69. Minute: Erste gute Aktion von Karger. Der Youngster setzt sich auf der linken Seite durch und spielt den Ball in die Mitte. Dort kann Okotie den Ball aber nicht erreichen.

66. Minute: Können die frischen Offensivkräfte die bislang fehlende Durchschlagskraft in das Spiel der Löwen bringen? 1860 fällt zu wenig ein, um die Defensive der Frankfurter zu knacken.

63. Minute: Benno Möhlmann bringt zwei Neue. Mugosa und Karger ersetzen Liendl und Claasen.

60. Minute: Schindler schaltet sich nach vorne ein und findet mit seinem Pass Claasen. Dann dauert es zu lange und die Chance verpufft. Liendl bleibt am Ende an der FSV-Abwehr hängen.

58. Minute: Frankfurt kontert über Halimi, der den Ball von links in den Strafraum bringt. Eicher taucht ab und sichert sich den Ball vor dem heranrauschenden Schahin.

55. Minute: Nach dem nächsten verkorksten Eckball der Löwen, muss Liendl ein taktisches Foul begehen um den Konter des FSV zu unterbinden. Dafür sieht der Österreicher die Gelbe Karte.

53. Minute: Liendl serviert eine Freistoß-Flanke auf den Kopf von Okotie. Dessen Kopfball fehlt aber der Druck und stellt Weis vor keine Probleme. 

49. Minute: Claasen bringt den Ball von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten, doch Adlung verliert das Kopfballduell gegen Huber.

47. Minute: Knapp über 17.000 Zuschauer haben den Weg in die Allianz Arena gefunden.

46. Minute: Ohne personelle Veränderungen beginnt der zweite Durchgang.

Halbzeit: Nach einer verschlafenen Anfangsviertelstunde kamen die Löwen besser ins Spiel. Doch mit dem Elfmeter gelang dem FSV etwas überraschend die Führung in der besten Phase der Münchner. Von diesem Rückschlag konnte sich Sechzig in der ersten Hälfte nicht mehr erholen. Im zweiten Durchgang muss 1860 deutlich zulegen, um das Spiel noch zu drehen.

45.+1. Minute: Und jetzt pfeift Kempter zur Pause.

45. Minute: Eine Minute lässt der Schiedsrichter nachspielen.  

43. Minute: Nächste gute Szene von Mulic, der sich gegen zwei Mann durchsetzt und zum Abschluss kommt. Weis fängt den zu wenig platzierten Ball sicher.

40. Minute: Die Löwen müssen diesen Schock erst mal verdauen. Nachdem man selbst stärker wurde, kam mit dem Elfmeter wie aus dem nichts der Rückstand.

36. Minute: Schahin verwandelt glücklich. Eicher hatte die Ecke geahnt, kann aber gegen den festen Schuss am Ende nichts machen. 

35. Minute: Yegenoglu legt Halimi im Sechzehner und Kempter pfeift. Die Szene ist strittig, es gab nur einen leichten Kontakt bei dieser Grätsche.

35. Minute: Elfmeter für Frankfurt!

33. Minute: Adlung findet Wittek auf dem linken Flügel, doch der verzettelt sich im Eins gegen Eins mit Huber.  

29. Minute: Liendl findet mit einem langen Ball den Kopf von Okotie. Der sucht das kurze Eck, aber Weis pariert klasse. Da hat nicht viel zur Löwen-Führung gefehlt.

27. Minute: Die Münchner sind jetzt besser in der Partie und machen mehr Druck auf den FSV.

24. Minute: Taffertshofer bedient Mulic am Sechzehner. Der schlenzt den Ball aufs lange Eck, doch die Kugel geht knapp drüber. Da hätte Weis keine Chance gehabt.

22. Minute: Mulic setzt sich auf dem rechten Flügel durch und holt zumindest eine Ecke raus. Der Ball irrt durch den Strafraum, Okotie verpasst knapp und Frankfurt kann am Ende klären.

19. Minute: Gut spekuliert von Liendl. Eine Kopfballrückgabe von Gugganig gerät zu kurz, doch Weis eilt aus seinem Kasten und kann im letzten Moment vor dem Österreicher klären.

16. Minute: Die erste Viertelstunde gehört den Gästen aus Hessen, die viel Druck ausüben und schon eine große Chance durch Safi hatten.

13. Minute: Safi hängt Taffertshofer im Sprint-Duell ab und legt den Ball im Eins gegen Eins an Eicher vorbei. Die Kugel rauscht knapp am rechten Pfosten der Löwen vorbei. Glück gehabt, aus Sicht der Sechziger.

11. Minute: Erste Ecke für den TSV. Liendl wählt die kurze Variante, die aber völlig schief geht.

9. Minute: Frankfurt macht in der Anfangsphase viel Druck auf die Löwen, die noch nicht in die Partie finden und im Spielaufbau oftl den Ball verlieren.

7. Minute: Der FSV testet die rechte Seite der Löwenverteidigung. Safi lässt den Jung-Löwen Taffertshofer per Tunnel stehen, aber Schindler hat aufgepasst und klärt die Situation.

6. Minute: Benno Möhlmann ist sofort auf Betriebstemperatur und fordert von seiner Mannschaft lautstark mehr Tempo im Spiel nach vorne.

4. Minute: Nach Foul an Mulic bringt Liendl den Ball gefährlich in den Sechzehner der Frankfurter. Claasen verpasst die Kugel haarscharf.

2. Minute: Erster Freistoß für den FSV aus dem Halbfeld. Doch Schindler köpft den Ball aus der Gefahrenzone.

1. Minute: Schiedsrichter Kempter pfeift das Spiel an, der Ball rollt.

+++ Die beiden Mannschaften betreten den Rasen in der Allianz Arena.

+++ Solche Leistungen wecken natürlich auch Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen. Der Vertrag von Okotie läuft im Sommer aus, eine Ablöse könnte man nur noch im Winter erzielen. Doch Kreuzer muss bei diesem Thema abwarten. "Das ist eine Grundsatzfrage, die Rubin für sich selbst noch nicht beantwortet hat. Natürlich wollen wir verlängern, aber er hat sich selbst noch nicht so intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Ein auslaufender Vertrag ist natürlich auch finanziell interessant für einen Spieler", erklärt der Sportchef vor dem Anpfiff der Partie bei Sky.

+++ Aktuell in Top-Form befindet sich Rubin Okotie. Der Österreicher erzielte in den letzten beiden Partien vier Tore. Sportchef Oliver Kreuzer versucht die Leistungsexplosion am Sky-Mikrophon zu erklären: "Auf einmal Platzt der Knoten bei einem Torjäger. Rubin hat seine ganze Fitness erreicht und profitiert davon. Ich hoffe es geht für ihn so weiter."

+++ Außerdem spielt Fejsal Mulic für Korbinian Vollmann von Beginn an.

+++ Die Aufstellung der Sechziger ist da. Benno Möhlmann muss bei den Löwen auf den Ausfall von Gary Kagelmacher (Magen-Darm) und Richard Neudecker (Gelb-Rot-Sperre) reagieren. Dafür starten Emanuel Taffertshofer und Maximilian Wittek in der Viererkette.

+++ Servus und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Heimspiel des TSV 1860 München gegen den FSV Frankfurt!

Mit einem Sieg könnten die Löwen nicht nur vom Abstiegsplatz springen, sondern auch die Hessen in den Tabellenkeller ziehen. Ob das klappt, erfahren Sie am Freitag hier im Live-Ticker! Anstoß in Fröttmaning ist am Freitag um 18.30 Uhr.

TSV 1860 München - FSV Frankfurt 1899: Vorbericht

Endspurt in der 2. Liga in diesem Kalenderjahr! Das drittletzte Saison-Spiel in 2015 bildet zugleich bereits den Abschluss der Hinrunde. Und für den TSV 1860 geht es darum, den Kontakt ans rettende Ufer zu halten, bzw. vielleicht dieses sogar zu erklimmen. Nötig dafür wäre allerdings dringend ein Sieg am Freitag gegen den FSV Frankfurt.

Die aktuelle Formkurve spricht eindeutig für die Löwen! Sechzig ist seit vier Liga-Spielen ungeschlagen (7:4 Tore, acht Punkte), der FSV seit vier Spielen sieglos (3:5 Tore, zwei Punkte). Und dass die Löwen wieder richtig bissig sind, hat nicht zuletzt die Partie am vergangenen Wochenende in Paderborn bewiesen, als man in Unterzahl nach einem 1:3 noch ein 4:4 holte. Mit einem Erfolg gegen Frankfurt könnten die Blauen nicht nur aus der Abstiegszone herausspringen, sondern die Hessen endgültig mit in den Kampf um den Klassenerhalt hineinziehen.

Für 1860-Coach Benno Möhlmann ist es ein Wiedersehen mit seinem alten Verein. Von Dezember 2011 bis Mai 2015 war er Trainer beim FSV Frankfurt. Und auch seine Bilanz spricht für einen erfolgreichen Löwen-Abend, denn als Trainer hat er noch nie eine Partie gegen die Schwarz-Blauen verloren (zwei Siege und drei Unentschieden).

Bleiben die Löwen im sechsten Pflichtspiel in Serie ungeschlagen und können sie einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Nichtabstiegsplätze machen? Hier in unserem Live-Ticker erfahren Sie es!

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!
Jan Mauersberger und Nicolas Feldhahn: Ja, es ist ein Derby!

Kommentare