Relegations-Krimi-Rückspiel

Ticker: Bülow erlöst die Löwen

+

München - TSV 1860 München gegen Holstein Kiel - jetzt geht es endgültig um alles! Das Rückspiel der Relegation wird entscheiden, wo es für Sechzig hingeht. Der Live-Ticker!

Die Aufstellungen

TSV 1860 München: 30 Eicher - 25 Kagelmacher, 4 Bülow, 26 Christopher Schindler, 17 Bandowski (ab 56. Wolf) - 6 Stahl (ab 13. Weigl), 11 Adlung - 16 Hain, 20 Rama, 32 Wittek - 19 Okotie (ab 70. Vollmann). - Trainer: Fröhling

Holstein Kiel: 18 Kronholm - 19 Herrmann, 13 Krause, 29 Wahl, 7 Kohlmann - 14 Kegel, 16 Vendelbo - 21 Siedschlag, 24 Lindner - 9 Schäffler, 11 Kazior. - Trainer: Neitzel

Schiedsrichter: Knut Kircher (Rottenburg)

Zuschauer: 57.000

Tore: 0:1 (Kazior, 16. Minute); 1:1 (Adlung, 78. Minute); 2:1 (Bülow 90+1. Minute)

TSV 1860 München - Holstein Kiel   2:1 (0:1), Hin: 0:0

Fazit: Es ist kaum in Worte zu fassen! Solch eine Geschichte kann nur der Fußball schreiben! Die Löwen schienen schon in der dritten Liga zu sein. Die Kieler konnten den ersten Offensivdrang der Sechzger noch abwenden, doch dann...mit Herz und Kampf schaffen die Blauen noch die Wende auf unglaubliche Weise. Adlung und Bülow sorgen mir ihren Toren dafür, dass der Löwe weiterhin in der zweiten Liga brüllt. Verrückter geht's nicht!

90+4. Minute: Schluss!!!!! Aus!!! Die Löwen schaffen das Unmögliche und drehen hier dieses unglaubliche Spiel noch!!!! Es ist wie im Traum!

90+4. Minute: Nur noch Sekunden trennen die Löwen vom Sieg! Ortega kriegt nochmal Gelb für Ball wegschießen!

90+2. Minute: Uuuuuuuuuuuuunfassbaaaaaaaar! Was ist hier passiert ist unglaublich! Erst kracht ein Schuss von Rama an den Pfosten und dann knallt Bülow den Ball in die Maschen! Die Löwen führen hier und drehen ein unglaubliches Spiel!!!!

90+1 Minute: Toooooooooooooooooooooooooooooooooooooooorr für die Löwen!!!! Bülow macht's!!!! Unglaublich!!!!

90. Minute: Nur noch wenige Minuten und die Löwen werfen jetzt nochmal alles nach vorne!

89. Minute: Die Kieler wechseln noch einmal. Gebers kommt für Kegel. 

87. Minute: Die Kieler kommen jetzt kaum mehr aus ihrer Hälfte, doch mit einem Konter steht auf einmal Kegel vor dem Tor und will einschieben, doch Eicher hält unglaublich stark!

86. Minute: Die Löwen jetzt mit einer ganz anderen Körpersprache. Adlung setzt einen Freistoß aus rund 25 Meter nur knapp über die Latte. War das knapp!

85. Minute: Das Publikum bebt als der Ball auf einmal im Netz zappelt. Kircher pfeift aber auf Offensivfoul von Schindler. Wie bitter...

84. Minute: 60 mit einem Freistoß aus halblinker Position...

82. Minute: Noch acht Minuten zu spielen und die Löwen hechten und kämpfen jedem Ball hinter her.

80. Minute: Jetzt brennt hier die Hütte! Die Fans brüllen jetzt ihre Löwen nach vorne. Es scheint alles möglich! Auf geht's ihr Blauen!  

78. Minute: Tooooooooooooooooooooooooooooooorr für die Löwen!!!! 1:1!!!!!! Nach einer Ecke landet der Ball bei Adlung, der den Ball aus 15 Meter rechts in den Kieler Kasten jagt. Da ist der Ausgleich!

75. Minute: Der Offensivdrang der Löwen ist erst mal wieder abgeflacht. Zu viele Ballverluste im Mittelfeld sorgen dafür, dass die Löwen nicht mehr vor das Tor der Kieler kommen.

73. Minute: Die Kieler ziehen jetzt clever Fouls und versuchen so die Uhr runter laufen zu lassen.

70. Minute: Dritter und letzter Wechsel bei den Löwen: Für Okotie ist das Spiel vorbei. Vollmann kommt rein und soll es jetzt richten.

69. Minute: Gelbe Karte für den Kieler Breitkreuz nach Foul an Wolf.

68. Minute: War das jetzt der Weckruf? Die Löwen auf einmal mit zwei aussichtsreichen Offensivmöglichkeiten aber jedes Mal ist der letzte Pass zu ungenau. Schade...

66. Minute: Erste Möglichkeit für die Löwen durch Hain. Knapp vor dem Strafraum kommt er zum Schuss. Doch der Ball ist zu ungenau und landet über dem Kieler Kasten.

64. Minute: Die Löwen mit mehr Ballbesitz in der zweiten Hälfte (54 Prozent), doch bisher bringt das den Löwen noch nichts ein.

63. Minute: Nur noch eine knappe halbe Stunde in der regulären Spielzeit verbleibt den Löwen noch, um dieses Spiel hier zu drehen.

61. Minute: Zweiter Wechsel nun auch bei den Kielern: Breitkreuz kommt für Schäffler.

59. Minute: 57.000 Zuschauer sorgen in der Allianz Arena nach wie vor für Stimmung.

56. Minute: Zweiter Wechsel bei den Sechzgern: der schwache Bandowski geht. Für ihn kommt Marius Wolf.

55. Minute: Der Kieler Matchplan ist jetzt klar: Gefährliche Konter setzen. Die Löwen sind jetzt noch offensiver ausgerichtet. Das spielt den Holsteinern in die Karten.

52. Minute: Erster Wechsel bei den Kielern. Lindner geht und Heider kommt für ihn rein.

50. Minute: Und da ist der Ball aus Löwen-Sicht über der Kieler Torlinie. Nach einer Ecke schiebt Hain zum vermeintlichen Ausgleich ein, doch zuvor hat Okotie den Torhüter behindert. Leider ist die Entscheidung vertretbar.

49. Minute: Adlung läuft und ackert. Dem Löwe ist hier anzumerken dass er noch lange nicht aufgegeben hat. Auffälligster Löwe bisher. 

47. Minute: Das geht ja gut los. Weigl erhält nach Foulspiel die gelbe Karte.

46. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten. Schiri Kircher gibt die zweite Hälfte frei. Auf geht's ihr LÖWEN!

"Einmal nicht aufgepasst, und schon passiert's", analysiert Werner Lorant beim BR und zollt den Kielern für ihre Leistung Respekt. "Es war schwer zu verteidigen", sagt er über die Szene beim 0:1. Der Ball am ersten Pfosten hätte konzentriert geklärt werden sollen.

Halbzeit: Das war es mit dem ersten Durchgang. Die Löwen mit einem schwungvollen Beginn und starken ersten fünf Minuten. Doch dann verlieren die Blauen den Faden und die Kieler erzielen die Führung nach einer Ecke. Seitdem wirken die Löwen verunsichert: viele Abspielfehler und individuelle Aussetzer sorgen dafür, dass die Blauen mehr als eine Schippe drauf legen müssen, um hier noch was zu reißen.

45+1. Minute: ...Wittek tritt an und bringt eine schwache Hereingabe in den Strafraum der Kieler. Kein Problem für die Abwehr .

45+1. Minute: Noch einmal Freistoß für die Löwen aus 20 Meter Torentfernung...

45. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf doch den Löwen muss etwas einfallen, wenn sie hier das Spiel noch drehen wollen. 

43. Minute: Erste ruppige Szene des Spiels. Schäffler läuft einem Steilpass hinterher und sieht Löwen-Keeper Eicher nicht, der ihm entgegeneilt. Die Zwei krachen zusammen und Schäffler erhält dafür die gelbe Karte.

41. Minute: Holstein mit einer aussichtsreichen Freistoßsituation aus gut 20 Meter. Kazior tritt an aber verzieht und schießt weit drüber.

39. Minute: Die Kieler haben sich von der guten Anfangsphase der Löwen nicht einschüchtern lassen und spielen hier einfach einen Tick cleverer als die Löwen.

36. Minute: Jetzt muss Wittek aufpassen. Nach einem groben Einsteigen im Mittelfeld spricht Kircher die letzte Verwarnung aus.

34. Minute: Doch auch die Standards wollen noch nicht gefährlich kommen. Die Kieler haben bisher noch keine Probleme, die Offensivaktionen der Löwen zu unterbinden. Das muss besser werden!

33. Minute: Adlung mit dem Freistoß aus halblinker Position.

29. Minute: Zur Zeit liegt der Kieler Kapitän Kazior verletzt im Mittelkreis und muss behandelt werden. Zeit für Löwen-Trainer Fröhling, seine Mannschaft nochmal zu motivieren und einzelnen Spielern Anweisungen zu geben.

25. Minute: Die Blauen gerade zu überhastet in ihren Aktionen. Erst verliert Okotie den Ball im Zweikampf, Adlung macht es direkt danach nicht besser und verliert den Ball ebenfalls. Danach ein Stockfehler Wittek. Die Kieler dagegen mit der nötigen Ruhe am Ball. Das macht zur Zeit den Unterschied aus.  

22. Minute: Die Löwen wirken nach dem Gegentreffer ein bisschen geschockt. Jetzt heißt es sammeln und den Ausgleich erzielen!

19. Minute: Die Löwen brauchen zwei Treffer! Zur Erinnerung: Wegen der Auswärtstorregel reicht ein 1:1 nicht.

18. Minute: Weigl zieht von der Strafraumgrenze ab. Vorbei.

16. Minute: ARGH! Die Löwen fangen sich den Rückstand! Ecke Siedschlag, Lindner verlängert, Kazior köpft ein. Ist das bitter. Jetzt ist der Kampfgeist der Löwen noch mehr gefragt.

15. Minute: Die kämpferische Einstellung stimmt. Aber die Flanken kommen auch heute nicht. Beispiel? Gary Kagelmachers Versuch segelt hinters Tor.

13. Minute: Es geht einfach nicht weiter für Stahl. Für ihn kommt Julian Weigl ins Spiel.

13. Minute: Dominik Stahl muss wohl verletzt runter! Er hat sich bei der zweiten Ecke im Duell mit Schäffler weg getan. Das Knie!

10. Minute: Die ersten zehn Minuten sind gespielt und das Tempo dieser Partie ist unglaublich hoch. Die Löwen beginnen mutig und versuchen schnell in die Spitze zu spielen doch auch die Kieler spielen mit und halten gut dagegen.

8. Minute: Erstes grobes Foul der Kieler an die Löwen. Kircher verwarnt Herrmann, der Adlung umwalzt, aber den gelben Karton gibt es nicht.  

6. Minute: Der Ball ist im Löwen-Tor, aber der Treffer zählt nicht. Aufatmen! Lindners Schuss wurde von Schindler zu einem im Abseits stehenden Kieler gelenkt. Der chippt den Ball rein, aber Schiri Kircher verweigert dem Treffer zurecht die Anerkennung.

5. Minute: Sehr couragierte erste Minuten der Löwen. Diese Elf weiß, worum es geht!

3. Minute: Die zweite Löwen-Ecke fängt Keeper Kronhold locker ab.

3. Minute: Die folgende Ecke bringt eine weitere Ecke ein - Schäffler klärt.

2. Minute: Rama packt den Hammer aus! Kronholm muss sich lang machen, um den Ball übers Tor zu lenken. Toll gemacht, von beiden.

Ein Fan-Foto aus der Arena.

2. Minute: Ex-Löwe Schäffler tankt sich über rechts durch, Schindler kann ihn nicht an der Hereingabe hindern. Doch in der Mitte nimmt ein Sechziger den Ball in Empfang.

2. Minute: Die Fans in der Arena geben von Anfang an Gas.

1. Minute: Schiri Kircher gibt die Partie frei! Auf geht's ihr Löwen!

20.29 Uhr: Choreo gab's vor Anpfiff übrigens keine.

20.28 Uhr: Die Spieler marschieren auf den Rasen und schwören sich vor dem Anpfiff nochmal ein. In wenigen Sekunden kann es los gehen.

20.25 Uhr: Kurz vor dem Spiel noch ein Kommentar von Werner Lorant zu dem Brief von Ismaik: "Aus meiner Sicht ein bisschen spät."

20.19 Uhr: "Es gibt viele, die sich freuen würden, wenn die Löwen von der Bildfläche verschwinden. Ich fände es schade", erklärt Mehmet Scholl im BR. "Es hätte weitreichende Konsequenzen für den Münchner Fußball", weiß Scholl und verweist auf die großartige Jugendarbeit der Sechziger. Doch er meint auch: Die Probleme seien "hausgemacht".

20.18 Uhr: Der Kollege berichtet: Es gibt immens lange Schlangen an den Kiosken und Aufladestationen. Hoffentlich bekommen alle vor Anpfiff noch ihre Würste und Kaltgetränke.

20.12 Uhr: Nach ersten Schätzungen sind rund 60.000 Fans in der Allianz Arena. Natürlich kann sich die Zahl noch nach oben oder unten korrigieren.

20.02 Uhr: Nur noch eine knappe halbe Stunde bis zum Anpfiff! Mit einer Mischung aus Nervosität und Vorfreude strömen die Löwen-Fans in die Arena. Heute zählt nur der Sieg! Auf geht's...!

19.52 Uhr: Kurze Anrufe bei den Behörden: Bei der Bundespolizei, die für den Bahnverkehr zuständig ist, ist alles noch weitgehend ruhig. Eine Person wurde mit so genannten Quarzhandschuhen aus dem Verkehr gezogen. Die Polizei vermeldet: Fans hätten in einer U-Bahn zum Stadion eine Scheibe zu Bruch geschlagen. Die Bahn stoppte an der Station Münchner Freiheit, alle mussten raus. Bezüglich der Täter laufen Ermittlungen. "Gemeinschädliche Sachbeschädigung" heißt das in Behördensprache. Ansonsten sei es bisher ruhig. Hoffen wir, dass es so bleibt.

19.43 Uhr: Auch am U-Bahn-Zugang ist schon einiges los. Schaut aber alles sehr zivilisiert aus. Wie viele Fans tatsächlich den Weg in die Allianz Arena finden? Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.

19.41 Uhr: Die Fans pilgern zur Allianz Arena. Dieses Foto schickte eben einer unserer Kollegen vor Ort.

19.24 Uhr: Hinten dicht machen und vorne auf "Irgendwie ein Tor" setzen? Oder offensiv agieren und klar auf Sieg spielen? Torsten Fröhling scheint sich für letzteres entschieden zu haben. Hoffentlich haut's hin.

19.22 Uhr: Die Löwen setzen auf einen Doppel-Sturm. Das geht aus der frisch veröffentlichten Aufstellung hervor. Eicher steht im Tor, die Viererkette bilden Wittek, Schindler, Bülow und Kagelmacher. Im Mittelfeld laufen Stahl, Adlung, Bandowski und Rama auf. Im Angriff sollen Okotie und Hain die Tore machen.

Der Vorab-Ticker zum Nachlesen mit allen Infos bis Dienstag, 19 Uhr

+++ Wie wir eben erfahren haben, machen sich die meisten Löwen-Fans schon jetzt auf den Weg in die Arena, um für Stimmung zu sorgen. Am Hauptbahnhof sind nur noch vereinzelnd Sechzig-Anhänger zu sehen. So ist's recht: Schön warm brüllen!

+++ Heute wird Vereinslegende Werner Lorant seinen Löwen die Daumen drücken, damit sie weiter in der zweiten Liga brüllen. Doch auch morgen muss sich Lorant mit dem Thema Abstieg beschäftigen. Der Kult-Trainer trainiert zur Zeit die Mannschaft des TSV Waging und die stehen kurz vor dem Abstieg in die Kreisliga. Morgen geht es im Schlagerspiel gegen den ESV München und wir zeigen den Krimi im Live-Stream. Alle weiteren Infos finden Sie hier.

+++ tz-Chefredakteur Rudolf Bögel hat bereits zwei Schlagzeilen für die morgige Zeitungsausgabe vorbereitet. Wir wünschen uns natürlich "Die Rettung"!

+++ Bundesliga-Schiri Knut Kircher wird bekanntlich heute die Löwen-Partie leiten - und den Sechzgern hoffentlich nicht dazwischen pfeifen! Mehr Informationen zu seiner Person gibt es hier. 

+++ Jetzt wird es richtig voll! Der TSV 1860 vermeldete eben via Twitter: "Der Himmel weißblau, also Löwen-Fußballwetter. Gemeinsam drinbleiben. Noch ca. 8.000 Tickets." Das würde bedueten, dass bis jetzt etwa 63.000 Karten abgesetzt wurden ...

Kieler Fans im Augustiner-Biergarten an der Arnulfstraße.

+++ Zentraler Treffpunkt der Fans von Holstein Kiel ist der Augustiner Biergarten an der Arnulfstraße. 24 Grad und Sonnenschein haben die Anhänger hierher gelockt. Die Holstein-Fans hatten das Augustiner laut Kieler Nachrichten als zentralen Treffpunkt auserkoren und ihre Planung öffentlich gemacht, damit die Münchner Polizei vorbereitet ist. Die Stimmung ist prima. Sorry, lieber Kieler, aber nach dem Spiel wollen wir diese ausgelassene Stimmung nur noch bei den Löwen sehen!

+++ Für einen Ex-Löwen ist es heute in doppelter Hinsicht ein besonderes Spiel: Sky-Reporter Torben Hoffmann. Der 40-Jährige ist gebürtiger Kieler und begann seine Karriere beim KSV Holstein. Von 2000 bis 2004 und 2005 bis 2010 spielte er für den TSV 1860. Auf Twitter kündigte er seinen Einsatz heute Abend in der Arena ab 18.00 Uhr an. Sein Kollege Jan Age Fjörtoft fragte ihn in dem sozialen Netzwerk sogleich, ob Hoffmann denn spielen werde. Und Dirk Grosse, der Director Sports Communications bei Sky, antwortete mit einem kurzen "besser wärs!!!" Die haben ja einen Spaß in Unterföhring ...

+++ Die Gäste aus dem hohen Norden haben um 14.43 Uhr ihre 45-minütige Trainingseinheit in Schwabing vor dem Spiel heute Abend in der Arena beendet.

+++ Löwen-Trainer Torsten Fröhling glaubt fest an den Klassenerhalt. Warum? Das sagte er Sport1 im Interview: "Ich denke einfach, weil wir es uns verdient haben nach so einer Saison. Wir haben eine ganz junge Mannschaft, die diese Runde meistern musste und in den letzten Wochen haben wir uns trotz einiger Rückschläge gut geschlagen. 1860 gehört einfach in die Zweite Liga. Ich glaube an ein Happy End."

+++ Lebenszeichen von Hasan Ismaik! Pünktlich zum alles entscheidenden Rückspiel der Relegation am Dienstagabend gegen Holstein Kiel hat sich der jordanische Investor des TSV 1860 mit einem offenen Brief zu Wort gemeldet.

+++ Mit Respekt vor der erwartet großen Kulisse in der Arena, aber definitiv ohne Angst wollen die Kieler Störche heute das Rückspiel der Relegation angehen. "Intensiver als in Duisburg kann die Stimmung nicht werden", sagte Trainer Karsten Neitzel. "Die Mannschaft ist darauf vorbereitet." Am 37. Spieltag der diesjährigen 3. Liga verfolgten 31.000 Fans das Duell zwischen MSV und KSV. Heute Abend sollen es rund 60.000 werden.

+++ Die Liste von prominenten Ex-Sechzigern, die heute im Stadion die Daumen drücken werden, ist lang. Peter Grosser, Fredi Heiß, Kevin Volland, Stefan Aigner, Benny Lauth, Timo Ochs, Patrick Milchraum, Marin Tomasov - alle werden heute Abend nach Fröttmaning kommen, um Sechzig zum Klassenerhalt zu peitschen!

+++ Es scheint so, als wäre auch Ex-Löwe Kevin Volland heute in der Arena! Am frühen Montagabend postete er auf seinen Accounts in den sozialen Netzwerken Instagram, Facebook und Twitter ein Foto von sich im Auto mit dem Zusatz "Back to Munich!". Schon beim letzten Ligaspiel gegen den 1. FC Nürnberg (2:1) war er live in Fröttmaning dabei - und brachte seinem ehemaligen Team Glück. Hoffentlich ist das heute auch so!

+++ In seinem Kommentar zum heutigen Relegationsrückspiel schreibt tz-Redakteur Bernd Brudermanns über das 1860-Spiel, in dem es um die Zukunft des Vereins geht. Wenn nicht heute, wann dann?

+++ Die Fans machen mobil, es gibt wieder einen Fan-Marsch! Die 50.000er Marke beim Ticket-Verkauf wurde geknackt. Doch auch vor dem Spiel wollen die Sechzger-Fans zeigen, wer heute das letzte Ticket für die 2. Liga ergattert. Um 17:00 Uhr wollen sich die 1860-Fans am Hauptbahnhof treffen, um dann gemeinsam um 18:30 Uhr sich auf den Weg in die Arena zu machen.

+++ Von Eicher bis Okotie: Die tz hat sich die voraussichtliche Aufstellung vorgenommen und stellt die elf Löwen vor, auf die es am Dienstagabend ankommt.

+++ Nur ein Sieg – oder bei einem 0:0 ein Erfolg im Elfmeterschießen – hilft den Münchnern. Dass der Heimvorteil wirklich einer ist, konnte die Relegations-Historie nicht untermauern. Nur vier von 13 Spielen wurden vom Heimteam gewonnen, dazu gab es vier Unentschieden und fünf Siege der Gast-Mannschaft. Die Pflichtspielbilanz der Löwen in dieser Saison ist deprimierend: Nur das Ergebnis von vier aus 18 Spielen zu Hause würde reichen.

+++ Das passierte am Montag +++

+++ Als Schiedsrichter schickt der DFB einen höchst erfahrenen und souveränen Mann auf den Platz.

+++ Gegenüber dem Münchner Merkur äußerte sich Löwen-Präsident Gerhard Mayrhofer recht zuversichtlich, was seine eigene Zukunft beim TSV 1860 angeht. Egal wie die Partie gegen Kiel ausgeht: „Ich glaube nicht, dass das vom Ausgang dieses Spiels abhängig ist…"

+++ Die Zitate von Torsten Fröhling aus der Pressekonferenz hatten wir Ihnen unten ja schon aufgeführt. Hier gibt's noch einmal eine Zusammenfassung.

Werner Lorant.

+++ Werner Lorant schlägt Alarm! "Wenn Sechzig am Dienstag so wie in der zweiten Halbzeit in Kiel spielt, dann schafft man den Klassenerhalt nicht. Wenn ich so Fußball spiele, dann kann ich nicht gewinnen", so die Löwen-Trainerlegende gegenüber der tz. "Für mich sind die Jungs nicht austrainiert. Die können gar nicht 90 Minuten Tempo gehen." Das ganze Interview lesen Sie am Dienstag in der Print-Ausgabe der tz - und natürlich auch auf tz.de.

+++ Das Video der Pressekonferenz sehen Sie jetzt unten.

+++ Nach Angaben der Kieler Nachrichten machen sich am morgigen Dienstag mindestens 1200 Fans von der Waterkant auf den Weg nach München. So viele Holstein-Anhänger haben sich im Vorfeld Karten gesichert. Aber es dürften wohl noch einige mehr nach München kommen, um sich spontan noch Tickets zu holen.

+++ Ein dickes Fragezeichen steht weiterhin hinter dem Einsatz von Marius Wolf. "Marius ist schon ziemlich lange angeschlagen, zwei, drei Wochen schon. Er will aber unbedingt dabei sein, gibt alles dafür. Ob das jetzt Behandlungen sind - oder Tabletten", sagte Fröhling. "Am Freitagabend sah es nicht gut aus, das hat sich aber wieder verbessert. Es ist nicht so, dass es bei 100 Prozent wäre wie zu Beginn der Saison, aber er stellt sich komplett in den Dienst der Mannschaft."

+++ Training ist angesagt bei den Löwen in Bad Häring! Und das bei bestem Fußball-Wetter vor malerischer Kulisse in Österreich. Und nimm t man das Trainingsspiel eben als Fingerzeig für das Spiel am morgigen Abend, so drängt sich der Verdacht auf, dass Trainer Torsten Fröhling auf die identische Startelf vom Hinspiel setzt. Stephan Hain, der somit in der B-Elf spielt, zeigt sich allerdings torgefährlich und trifft! Bemerkenswert: Gespielt wird mit zehn gegen zehn. Sogar Co-Trainer Collin Benjamin spielt mit, damit überhaupt zwei komplette Teams auf den Platz stehen. Es sind ja nur 19 Spieler in Bad Häring dabei.

+++ Im Vorwort des Stadionmagazins zum morgigen Relegationsendspiel schreibt Präsident Gerhard Mayrhofer: "Die vergangene Spielzeit steht sinnbildlich für unsere Löwen-Tugenden – Hoffen, Bangen, Kämpfen – nie aufgeben. (...) Ihr, liebe Löwen, habt wohl den größten Anteil, sollte es uns gegen Holstein Kiel gelingen, unser Minimalziel zu erreichen. Das war nur gemeinsam mit Euch möglich." Dass aber so sehr gebangt werden musste, das hatte sich wohl kaum ein Sechzger-Fan träumen lassen. Für das Rückspiel gelte laut Mayrhofer nun "gemeinsam drinbleiben. Daraus wird direkt nach Abpfiff: Gemeinsam dranbleiben, um all das aufzuarbeiten."

+++ Nach dem Relegationsrückspiel gegen Holstein Kiel wissen die Löwen, in welcher Liga sie spielen werden. Sportchef Poschner hat einen Plan.

+++ Am Mittwoch wird sich die Löwen-Mannschaft noch einmal treffen - egal, wie die Relegation für die Löwen endet.

+++ Rubin Okotie braucht laut Fröhling einfach "ein Erfolgserlebnis, und dann haut er die Dinger auch wieder rein." Man sehe, dass der Österreicher helfen will und viel arbeitet auf dem Rasen.

+++ Torsten Fröhling auf der Pressekonferenz über ...

... seine Zukunft: "Klar würde ich gerne Trainer bleiben." Am Dienstagabend solle es noch ein, zwei Gespräche über seine Person geben. Das Trainingslager im Juni hat Fröhling jedenfalls noch mitgeplant.

Torsten Fröhling bei der PK mit Pressesprecherin Lil Zercher.

... die erwartet große Kulisse in der Arena: "Manche können eine solche Atmosphäre ab, manche nicht. Viele Mannschaften kommen gerne in die Allianz Arena, weil sie die Atmosphäre lieben. Deshalb muss uns gelingen, die Fans sofort zu begeistern. Dann ist es für Kiel nicht einfach." Pressesprecherin Lil Zercher ergänzt: "Wir gehen in großen Schritten Richtung 50.000 Zuschauer."

... über die Konstellation vor dem Rückspiel: "Wir haben erst einmal 90 Minuten Zeit. Wir müssen gewinnen. Es ist mir völlig egal, wie das passiert. Die Jungs müssen zeigen, dass sie Zweitliga-Spieler sind. Dass sie in der Liga bleiben wollen. Wir werden Elfmetertraining sicher noch mal mit reinnehmen, aber nicht als Schwerpunkt.""

... die Stimmung im Team: "Es ist gute Stimmung im Team, ganz anders als letzte Woche. Die Spieler sind sehr engagiert, bringen sich ein. Sie haben Vorschläge an der Tafel gemacht. Trotzdem zählt immer nur das Spiel, was kommt. Es sind alle wach und mit dabei."

... das erneute Trainingslager: "Wir mussten nach dem Hinspiel erst einmal abschalten. Die Spieler haben am eigenen Leib erfahren, was das für ein Gegner ist. Das war sehr wichtig."

+++ Rubin Okotie schmeckte seine Auswechslung im Hinspiel gegen Kiel qar nicht. Nun hat Trainer Torsten Fröhling sich darüber geäußert, ob er seinen Toptorjäger im Rückspiel einsetzen wird.

+++ Bereits um 10.00 Uhr ist die Pressekonferenz des TSV 1860 im Kurztrainingslager im österreichischen Bad Häring angekündigt. Dann wird sich Trainer Torsten Fröhling den Fragen der Pressevertreter stellen und letzte Infos vor dem Spiel bekannt gegeben.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum alles entscheidenden Rückspiel der Relegation zur 2. Bundesliga zwischen dem TSV 1860 München und Holstein Kiel! Nach der Partie am Dienstag Abend wird endgültig klar sein, wohin der Weg der Münchner Löwen führt und in welcher Liga Sechzig in der Saison 2015/16 spielen wird. Bis zum Anstoß und auch während des Spiels versorgen wir Sie hier mit allen relevanten Infos zum (bisherigen) Löwen-Spiel des Jahrhunderts.

+++ Was sich in den vergangen Tagen rund um den TSV 1860 München getan hat, können Sie in unserem Ticker der letzten Woche nachlesen.

Vorbericht

Siegen oder fliegen - oder besser abstürzen - heißt es nun endgültig für den TSV 1860! Am Dienstagabend entscheidet sich die Zukunft der Löwen, wenn um 20.30 Uhr in der vollen Allianz Arena das Rückspiel der Relegation gegen Holstein Kiel angepfiffen wird. Nach dem 0:0 im Hinspiel im hohen Norden ist jetzt schon klar: Sechzig muss gewinnen, ein Unentschieden mit Toren reicht den Gästen aus Kiel zum Aufstieg.

Ob das nun ein Vorteil oder ein Nachteil für die Elf von Trainer Torsten Fröhling ist, ist wohl eine Frage der Betrachtung. Die Arena wird fest in Löwen-Hand sein, es werden insgesamt über 60.000 Fans in Fröttmaning erwartet. Welchen Spieler sollte das nicht beflügeln? Zuletzt half eine entsprechende Kulisse dem TSV 1860 den 1. FC Nürnberg zu besiegen. Aber klar ist auch: Heimstark sind die Löwen in dieser Saison definitiv nicht. In den bisherigen 18 Pflichtspielen in der Arena in dieser Spielzeit gewann der TSV 1860 München nur vier. 16 Punkte holte man bei einem Torverhältnis von 20:32.

Holstein Kiel dagegen war mit 27 Punkten aus 19 Spielen auf fremden Plätzen die viertbeste Auswärts-Mannschaft der 3. Liga. Sechs Siege und neun Remis wurden bei einem Torverhältnis von 27:20 geholt. Eine Marke, die die Löwen warnen sollte. Ein Spaziergang ist definitiv nicht zu erwarten.

fw/lin/kus

 

auch interessant

Meistgelesen

Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Tor, Abwehr, Angriff: So schlugen sich die Löwen im Testspiel
Tor, Abwehr, Angriff: So schlugen sich die Löwen im Testspiel
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

14,35 €
Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Kommentare