Stuttgart lässt Punkte liegen

Löwen U19 baut Vorsprung auf Verfolger aus

+
Dennis Dressel knipste als Joker zweimal für die U19 der Löwen.

TSV 1860 München (A-Junioren Bundesliga) - Als ob es die achtwöchige Winterpause nie gegeben hätte, machte die U19 des TSV 1860 im neuen Jahr einfach dort weiter, wo sie 2015 aufgehört hatte.

Im ersten Spiel des Jahres kamen Josef Steinbergers Junglöwen am Samstag zu einem ungefährdeten 6:2-Erfolg beim 1. FC Heidenheim und verteidigten damit souverän ihre Tabellenführung in der A-Junioren-Bundesliga. Trotz frühem Rückstand (12.) besorgten Florian Neuhaus (19., 23.) und Ugur Türk (35.) zunächst eine relativ komfortable 3:1-Halbzeitführung. Im zweiten Abschnitt stellten Moritz Heinrich mit seinem zwölften Saisontor (64.) und Dennis Dressel per Doppelpack (75., 76.) den Endstand her.

Der 43-jährige Übungsleiter bemängelte zwar „die zwei vermeidbaren Gegentore“, zeigte sich aber dennoch „mit dem Start in die Restrunde und dem Ergebnis zufrieden“. Da der VfB Stuttgart in Darmstadt beim 1:1 zwei Punkte liegen ließ, konnte die Steinberger-Elf ihren Vorsprung auf Platz drei, den dadurch der FC Bayern übernahm, auf 13 Zähler ausbauen. Der Gefahr, sich nun auf den Lorbeeren auszuruhen, wirkt der Trainer entgegen, indem er von seiner Mannschaft fordert, in Zukunft „defensiv weniger zuzulassen und mal wieder zu Null zu spielen“. Eine gute Gelegenheit, auch dieses Manko zu beheben, bietet sich schon am kommenden Samstag (11 Uhr), wenn die Junglöwen den Tabellen-Vorletzten aus Karlsruhe empfangen.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
1860-Albtraum: Nur diese sechs Verträge gelten für die 3. Liga
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Jahn Regensburg: Wo der 1860-Relegationsgegner zu packen ist 
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich
Jahn droht Schwarzmarkt-Dealer mit Hausverbot - erfolgreich

Kommentare