1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Löwen besser als ein Aufsteiger

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Löwen beim Torjubel © Getty

Frankfurt/Main - Die Löwen haben, wie schon in der Hinrunde, Eintracht Frankfurt geärgert und beim Aufsteiger souverän gewonnen.

Es bleibt dabei: Als Partyschreck geben die Löwen weiterhin eine mehr als gute Figur ab. Nachdem sie im Vorjahr schon Hertha BSC mit einem Sieg die Aufstiegsfeier ein bisschen vermiest hatten, gelang ihnen jetzt das Gleiche bei Eintracht Frankfurt. Mit dem 2:0 brachten sie der seit einer Woche als Aufsteiger feststehenden Veh-Truppe sogar die allererste Heimniederlage in dieser Saison bei. Da staunte auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach als Gast auf der Ehrentribüne. Und war sicher von den Löwen sehr beeindruckt.

Löwen besiegen Aufsteiger Frankfurt: Bilder

Die führten nämlich bereits nach 21 Minuten mit 2:0. Erst hatte Volland nach herrlicher Vorarbeit von Benny Lauth getroffen, und dann rammte Guillermo Vallori die Kugel nach einer Ecke per Kopf ins Tor. Die Frankfurter waren erstmal bedient. Zumal sie im Löwentor mit einem Mann Bekanntschaft machten, der zum allerersten Mal überhaupt in der 2. Liga zum Einsatz kam und eine überragende Partie hinlegte: Vitus Eicher. Der dritte Torhüter hinter Kiraly und Ochs bekam von Trainer Maurer einen Härtetest verordnet und bestand diesen mit absoluter Bravour. Die größte Tat des 21-jährigen Erdingers: In der 65. Minute lenkte er einen Freistoß von Djakpa mit tollem Reflex über die Latte.

Der Frankfurter Constant Djakpa sah nach einem rüden Tritt gegen Kevin Volland die Rote Karte (65.).

LIVE-TICKER nachlesen

cm, ps

Erster 1860-Neuzugang fix! Wer kommt noch? Alle Gerüchte

Eintracht Frankfurt - 1860 München 0:2 (0:2)

Frankfurt: Nikolov - Jung, Anderson (82. Bellaid), Schildenfeld, Djakpa - Schwegler - Rode,Caio (46. Matmour), Lehmann - Hoffer (46. Korkmaz), Idrissou. - Trainer: Veh

München: Eicher - Rukavina, Aygün, Vallori, Schindler - Stahl, Bülow (71. Bierofka) - Nicu, Rakic - Lauth (78. Halfar), Volland (84. Maier). - Trainer: Maurer

Schiedsrichter: Peter Gagelmann (Bremen)

Tore: 0:1 Volland (17.), 0:2 Vallori (21.)

Zuschauer: 50.800 (ausverkauft)

Rote Karte: Djakpa wegen groben Foulspiels (65.)

Gelbe Karten: Lehmann (2), Matmour (5) - Bülow (6), Vallori (4)

Tabelle

1SpVgg Greuther Fürth33209471:254669
2Eintracht Frankfurt33208576:324468
3Fortuna Düsseldorf331613462:332961
4SC Paderborn 07331710651:371461
5FC St. Pauli33178854:342059
6TSV 1860 München331761061:441757
71. FC Union Berlin331461354:56-248
8Dynamo Dresden331281349:51-244
9Eintracht Braunschweig33915934:34042
10MSV Duisburg331081540:45-538
11FC Ingolstadt 04338131242:55-1337
12VfL Bochum331071640:53-1337
13FSV Frankfurt337131342:58-1634
14Energie Cottbus337111528:48-2032
15Erzgebirge Aue337111529:54-2532
16Karlsruher SC33861933:60-2730
17Alemannia Aachen335131528:46-1828
18Hansa Rostock335111732:61-2926

Auch interessant

Kommentare