„Die Kameradschaft macht bei Sechzig alles aus!“

Löwen-Fans: Spendensammlung für Olaf Bodden beim Schalding-Spiel

+
Olaf Bodden leidet seit vielen Jahren an einer Immunschwächekrankheit (Foto vom 14.11.2014).

Die Löwen-Fans haben ihn nicht vergessen und wollen Olaf Bodden helfen. Beim Freitagsspiel des TSV 1860 gegen Schalding-Heining bitten sie um Spenden.

Die 1860-Ultras „Münchner Löwen“ haben Ex-Stürmer Olaf Bodden nicht vergessen. Der inzwischen 49-Jährige ist seit mehreren Jahren ein Pflegefall und auf den Rollstuhl angewiesen. Die Fans wollen ihm helfen und finanziell unter die Arme greifen, denn die Kosten für Medikamente und medizinische Gerätschaften kann Bodden kaum alleine stemmen.

Beim Heimspiel des TSV 1860 am Freitag gegen den SV Schalding-Heining (19 Uhr, wir berichten im Live-Ticker) können die Anhänger spenden. „Aus diesem Grunde könnt ihr nach dem Spiel gegen Schalding-Heining am Freitag sowohl eure Becher als auch Bargeld an den Ausgängen hinter der Westkurve und der Stehhalle spenden“, teilte die Gruppierung „Münchner Löwen“ mit. Ganz nach dem 1860-Motto: „Die Kameradschaft macht bei Sechzig alles aus!“

Die Fans haben Olaf Bodden nicht vergessen. DIese Choreo zeigten sie beim Benefizspiel am 10.11.2013.

Schon zweimal gab es im Grünwalder Stadion Benefizspiele für Bodden. Das Spendenkonto, das Karsten Wettberg für Olaf Bodden einst eingerichtet hatte, ist weiterhin aktuell:

  • Karsten Wettberg - für Olaf Bodden
  • Kreissparkasse Kelheim, Konto Nr. 1860 0 007
  • IBAN: DE42 7505 1565 0018 6000 07

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unfassbar: TSV 1860 bricht eigenen Rekord!
Unfassbar: TSV 1860 bricht eigenen Rekord!
Bonmann oder Hiller? Entscheidung um die Nummer eins ist gefallen
Bonmann oder Hiller? Entscheidung um die Nummer eins ist gefallen
Vertragsgespräche mit Mölders in der heißen Phase: „Wir wollen, Sascha will“
Vertragsgespräche mit Mölders in der heißen Phase: „Wir wollen, Sascha will“
Ziereis Markus: „Nürnberg werd a Heimspui für uns!“
Ziereis Markus: „Nürnberg werd a Heimspui für uns!“

Kommentare