1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Tor-Festival! Löwen siegen deutlich gegen überforderte Dorfener

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Fussek

Kommentare

22.08.2017, Fussball Toto-Pokal, Dorfen - TSV 1860 München
Führte die Löwen mit seinen beiden Treffern auf die Siegesstraße: Sascha Mölders. © MIS

Auch beim Bezirksligisten TSV Dorfen präsentierte sich die Offensiv-Maschine der Löwen gut geölt. Mit dem deutlichen Sieg in Oberbayern sind die Löwen der Qualifikation für den DFB-Pokal einen Schritt näher.

Dorfen - Kantersieg im Toto-Pokal! Mit 7:0 (1:0) schlug 1860 vor 2500 Zuschauern in der zweiten Runde den Bezirksligisten TSV Dorfen. „Das Ziel war es, eine Runde weiterzukommen. Wir wussten, dass uns Dorfen es schwer machen würde“, sagte ­Danel Bierofka nach dem Spiel. Ganz zufrieden war er aber nicht. „Wir hätten früher das Tor machen müssen und haben am Ende zuviel liegen gelassen.“ Am Ende stand dank zweier Doppelpacks von Sascha Mölders und Startelf-Debütant Markus Ziereis, sowie Toren von Karger, Andermatt und Bachschmid ein deutliches Ergebnis. (Hier können Sie den gesamten Spielbverlauf nochmals nachlesen)

Im zweiten Durchgang macht sich Klassenunterschied bemerkbar

Bierofka wechselte gegenüber dem 5:0 Sieg gegen Illertissen ordentlich durch, u. a. gab Neuzugang Markus Ziereis sein Startelf-Debüt. Von einer B-Elf konnte man aber wahrlich nicht sprechen! Für den TSV Dorfen war es das Spiel des Lebens – aus dem Eisstadion wurde sogar extra eine Tribüne hergebracht! Vor dem Spiel sagte Dorfens Trainer Michael Kostner in der tz, dass er froh sei, wenn es nur eine einstellige Niederlage geben würde – seine Mannschaft sah das aber nicht so. Mutig spielte der Bezirksligist nach vorne und hatte durch Markus Mittermaier (4.) und Andreas Hartl (6.) erste Chancen. Die Löwen taten sich schwer. Sinnbildlich: Eric Weeger sah nach neun Minuten die gelbe Karte wegen eines taktischen Fouls. Sechzig versuchte es viel zu oft per langem Ball, der viel zu selten ankam. Wenn es nach Gefahr für das Tor von Alexander Wolf roch, war Sascha Mölders am Ball, doch richtig gefährlich wurde es nicht. Er lieferte sich ein hartes Duell mit Dorfens Nummer vier, Timo Lorant. Dorfen spielte weiter frech. Bei gegnerischer Ecke blieben zwei Spieler vorne! Nach 20 Minuten kamen die Löwen besser ins Spiel und zu einigen Chancen. In der 26. Minute war dann Mölders per Kopf nach wunderbarer Flanke von Ziereis zum 1:0 zur Stelle. Die Führung war zu dem Zeitpunkt verdient. Die Löwen spielten weiter nach vorne und hatten Pech, als ein Schuss von Ziereis gerade noch auf der Linie geklärt wurde. Doch die Dorfener gaben sich nicht auf und Maximilian Lechner hätte fast nach einer Flanke von rechts den Ausgleich erzielt. So ging es mit einer knappen Führung für 1860 in die Kabine.

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte. Die erste Chance hat Dorfen, doch Marco Zöller verzog knapp. Jetzt drehten die Löwen endlich auf. Zuerst Mölders per Stolperlupfer nach Vorabeit von Karger (52.), dann durfte der Vorlagengeber selber nach einer Flanke von Ziereis einnetzten (54.). Nach dem schnellen 3:0 war das Spiel gelaufen. Hartl versuchte es sogar aus 50 Metern (58.)!

Ein Löwe hatte noch richtig Bock! Innerhalb von zwei Minuten köpfte Neuzugang Ziereis zweimal ein – 5:0 (68./69.)! Das war ein sehr gelungenes Startelf-Debüt. Die Kraft der Dorfener ging derweil immer weiter zurück. In der 75. Minute senste Timo Lorant Aaron Berzel im Strafraum um – Nico Andermatt verwandelte sicher zum 6:0. Während die Löwenfans „Stark wie noch nie“ anstimmten, wurde in die Dorfener Kabine ein Kasten Bier getragen. Auf dem Platz passierte nicht mehr viel. Nach schöner Vorarbeit von Weeger durfte sich auch noch der eingewechselte Felix Bachschmid in die Torjägerliste eintragen (85.). Das 7:0 war auch das Endergebnis. Der Schlussatz kommt aber von Dorfens Trainer Markus Kostner: „Das war ein schöner Fußballabend. Ich glaube, dass die Spieler davon noch in 20 oder 30 Jahren erzählen werden.“ 

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare