Stimmen zum Spiel

Löwen nach Remis in Rosenheim: „Wir sind nicht Bayern München“ 

+
Christian Köppel markierte mit einem sehenswerten Schuss den Ausgleichstreffer zum 1:1. 

Auch wenn man mit dem Spielverlauf in Rosenheim aus Sicht der Löwen ein wenig hadert, richtet man den Blick bereits auf das Spiel gegen Schalding. Torschütze Christian Köppel gibt sich kämpferisch. Die Stimmen zum Spiel. 

München - Eine schwache erste Halbzeit, eine bessere zweite Hälfte. Auch wenn am Ende ein Chancenplus auf Seiten der Löwen stehen mag - für mehr als einen Punkt hat es beim mageren 1:1 gegen den TSV 1860 Rosenheim nicht gereicht. So richtig schlau werden konnte man aus der Leistung der Löwen nicht. Insgesamt gaben sich Spieler und Trainer jedoch nicht unzufrieden. 

Bilder

Die Stimmen zum Spiel

Christian Köppel

 ... über seinen Treffer: „Ja, das war ein wichtiger Treffer, aber es trübt ein bisschen, weil am Schluss nicht die drei Punkte auf dem Konto standen.“

... über seinen Jubel:  „Das kam aus dem Unterbewusstsein. Wie Sie wissen, bin ich ein gläubiger Mensch und wenn ich dann spielen darf und mir so ein Treffer gelingt, dann geht einfach der Dank nach oben.“

... über seine Rolle in der Mannschaft: „Ich versuche immer wenn ich reinkomme, meine Zeit zu nutzen und das Beste daraus zu machen. Wir haben einen guten Kader, da ist es klar, dass man nicht jedes Spiel spielt. Aber ich versuche einfach, meine Chance zu nutzen, damit ich auch wieder regelmäßiger von Anfang an spielen darf.“

... über das Spiel: „Wir lagen 0:1 zurück. Da war es schon eine gute Leistung, wie wir uns zurückgekämpft haben. Aber wir hatten am Schluss einfach noch die zwei, drei Chancen - daher ist es schade, dass wir das inkonsequent ausgespielt haben.“

... über die Ergebnisse aus den vergangenen Spielen: „Klar haben wir jetzt nicht die Punkte geholt, so wie wir das am Anfang der Saison gemacht haben. Aber wir sind auch nicht Bayern München. Es gibt mal schwierigere Zeiten und die haben wir gerade. Bei uns stehen Disziplin, Kampf und Einsatz ganz oben und daher werden wir uns da auch wieder rauskämpfen.“ 

... über mögliche Verstärkungen in der Winterpause: „Da bin ich der falsche Ansprechpartner. Wir haben einen guten Kader. Ob es eine Verstärkung geben wird, das sagt der ‚Biero‘. Der weiß, was wir brauchen.“ 

... über die Kabinenansprache Bierofkas nach Spielende: „Laut wurde er nicht. Er hat uns dafür gelobt, dass wir uns zurückgekämpft haben. Klar gibt es Stellen, an denen wir schrauben müssen, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Aber er war ruhig.“ 

Hier können Sie den gesamten Spielverlauf nochmals nachlesen

Daniel Bierofka

... über das Spiel: „Ich glaube, es war von beiden Mannschaften ein sehr emotionales Spiel. Beide Mannschaften haben auf einem Platz, der sehr schwer zu bespielen war, alles reingeschmissen. Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Nach dem Sonntagsschuss von Meier wussten wir, dass es ein ganz schwieriges Spiel werden würde. 

Aber ich finde, wir haben das in der zweiten Halbzeit dann gut gemacht. Wir haben eine gute Reaktion gezeigt, waren aggressiv. Wir nehmen den Punkt mit und müssen jetzt schauen, dass wir am Freitag gegen Schalding ein gutes Spiel machen.“ 

... über den Spielausfall gegen Buchbach: „Nein, darüber brauchen wir jetzt nicht mehr reden. Meine Mannschaft hat bis zum Schluss alles probiert und das ist für mich wichtig. Klar hätte ich auch gerne drei Punkte mitgenommen, aber mir ist auch immer die Art und Weise wichtig und sie haben gut dagegen gehalten und waren auch konditionell in einer guten Verfassung. Daher geht das heute in Ordnung.“ 

kus

Auch interessant

Meistgelesen

Verstärkung für die 1860-Abwehr? Das sind die Kandidaten aus der Regionalliga
Verstärkung für die 1860-Abwehr? Das sind die Kandidaten aus der Regionalliga
Löwen bestätigen Vertragsauflösung mit NLZ-Chef Schellenberg
Löwen bestätigen Vertragsauflösung mit NLZ-Chef Schellenberg
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Blamage vor DFB-Bundestag: Regionalliga-Reform vorerst gescheitert
Blamage vor DFB-Bundestag: Regionalliga-Reform vorerst gescheitert

Kommentare