1860-Fans laden Flüchtlinge in Arena ein

Flüchtlings-Aktion: Löwen unterstützen Faninitiative 

+
Gegen Leipzig wollen zahlreiche Löwen-Fans Flüchtlinge in die Arena einladen.

München - Unter dem Motto "München hält zam" wollen einige 1860-Fans Flüchtlinge in die Allianz Arena einladen. Wir sprachen mit dem Organisator der Aktion.

Update vom 3. September 2015:

Die Löwen hatten die Fan-Aktion "München hält zam" bereits bei Facebook unterstützt und unter dem offiziellen Account geteilt. Inzwischen hat sich 1860-Geschäftsführer Markus Rejek geäußert und angekündigt, dass der Verein einen entsprechenden Beitrag zu dieser Faninitiative leisten wird. 

„Wir haben die Flüchtlinge in München bereits im letzten Jahr mit verschiedenen Maßnahmen unterstützt. Denn das Thema betrifft uns alle und als Münchner Verein ist es uns eine Herzensangelegenheit und ein Selbstverständnis, sich in unserer Stadt zu engagieren und unsere Vorbildfunktion zu nutzen. Umso schöner ist es jetzt zu sehen, dass auch auf Faninitiative eine so großartige Aktion entstanden ist", erklärt Rejek auf der Vereins-Homepage. Noch über drei Wochen haben alle Löwen Zeit, sich bei "München hät zam!" zu engagieren. Und dann wollen auch die Löwen einen Beitrag leisten: „Wir runden die Ticketanzahl dann großzügig auf", kündigt Markus Rejek an.

Applaus und Daumen hoch für diese Fan-Aktion! Auf Facebook hat eine Gruppe von 1860-Anhängern unter dem Titel "München hält zam - Löwenfans laden Flüchtlinge ins Stadion ein!" zu einer besonderen Hilfsaktion für Flüchtlinge aufgerufen. Dabei sollen Löwen-Fans zum Wiesn-Heimspiel gegen RB Leipzig am Sonntag, den 27. September eine zusätzliche Eintrittskarte kaufen und mit dieser einem Flüchtling den Stadionbesuch ermöglichen.

Dem Veranstalter Alexander Inderst (31) kam die Idee zusammen mit seinem Bruder, wie er im Gespräch mit unserer Onlineredaktion erzählt: "In Gladbach haben das wohl ein paar Fans gemacht und haben an einem Flüchtlingswohnheim Karten verteilt. Und da kam uns die Idee, dass man das größer aufziehen konnte. Es blieb lange bei der Idee, aber aktueller könnte die Thematik ja nicht sein und so haben wir das jetzt angepackt."

Wie das Ganze ablaufen soll? Das erklärt Inderst wie folgt: "Wer seine Tickets gekauft hat, hinterlässt dann hier im Event einfach den Kommentar „1 + 1“. Sobald wir wissen, wie viele neue Löwenfreunde wir einladen können, steigen wir in die Kommunikation mit der Flüchtlingshilfe ein. Und wer weiß, vielleicht finden sich ja noch ein paar Unternehmen, die die Aktion unterstützen möchten. An besagtem Sonntag finden wir uns dann alle gemeinsam am Marienplatz ein, heißen unsere neuen Löwenfreunde willkommen und lassen sie spüren: München hält zam! Dann geht’s zusammen ins Stadion – auf 3 Punkte und einen schönen Nachmittag unter neuen Freunden."

Eines ist Inderst besonders wichtig: "Uns geht es um das gemeinsame Erlebnis." Das ist auch der Grund, warum die Tickets nicht Blockweise gekauft werden sollen. Jeder Flüchtling soll mit einem Fan zusammen die Arena besuchen, so sollen Kontakte geknüpft werden.

Die privat gestartete Aktion hat nun auch schon die Unterstützung des Vereins gefunden. Am Mittwoch um 9.30 Uhr teilte der TSV 1860 die Veranstaltung. Bis 10.00 Uhr hatten bereits über 170 Löwen-Anhänger in der Veranstaltung zugesagt.

Von uns gibt es beide 󾮗🏽󾮗🏽! Macht mit - München hält zam! #tsv1860 #münchenhältzam #ELIL

Posted by TSV 1860 München on Dienstag, 1. September 2015

Da war auch Alexander Inderst platt: "Die Teilung der Veranstaltung durch den Verein auf Facebook ist ein echter Ritterschlag." Er hofft nun auf eine noch größere Zahl an Anhängern, die sich an der Aktion beteiligen. "50 Fans zusammen mit 50 Flüchtlingen wären toll gewesen. Aber jetzt kann ich das ganz schwer abschätzen. Ich bin jetzt schon zufrieden, egal, wie viele es werden", sagt er begeistert.

Mittlerweile haben sich schon Fans anderer Vereine daran beteiligt. "Es sind nicht nur Löwen-Fans dabei, sondern auch andere Anhänger. Eben haben wir Zusagen aus Stuttgart und Cottbus erhalten." Um die Aktion zu einem richtig großen Erfolg zu machen, würde sich Alexander Inderst natürlich über weitere Unterstützer freuen, Sponsoren jeder Art sind herzlich willkommen.

Wir finden: Eine löwenstarke Aktion!

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Wo ist eigentlich Hasan Ismaik? 
Baggert ein Ligarivale an Löwen-Keeper Ortega?
Baggert ein Ligarivale an Löwen-Keeper Ortega?
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust
Relegation gegen TSV 1860 München: SSV Jahn Regensburg mit breiter Brust

Kommentare