1860 Letzter in der Fairnesstabelle

Löwen-Treter? Drei Spielern droht schon jetzt eine Gelb-Sperre

+
Maximilian Wittek (r.) droht eine Gelb-Sperre.

München - Vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf sind bereits drei Spieler des TSV 1860 von einer Gelb-Sperre bedroht. Die Löwen sind sogar Letzter der Fairnesstabelle.

Acht Spieltage sind absolviert in der 2. Liga und die Löwen hängen nach einem eigentlich ordentlichen Saison-Start wieder im Tabellenkeller. Rang 14 lässt die bösen Erinnerungen an die Abstiegskämpfe der beiden Vorjahe aufkommen. Mangelnde Torgefahr und zu viele Fehler in der Defensive sind die offensichtlichsten Ursachen für die Talfahrt.

Und die Abwehr-Krise drückt sich auch in bemerkenswerten Zahlen aus, denn nach nur acht Partien in der Liga drohen drei Löwen-Spielern schon eine Gelb-Sperre. Daniel Adlung, Karim Matmour und Maximilian Wittek haben schon vier Mal die Gelbe Karte gesehen - bei der nächsten müssen sie ein Spiel pausieren. In der gesamten 2. Liga sind es neun Spieler, denen eine Zwangspause wegen zu vieler Gelber Karten droht - drei davon sind die eben genannten Löwen.

Da verwundert es auch nicht, dass der TSV 1860 in der Fairnesstabelle auf dem letzten Tabellenplatz liegt. 29 Gelbe Karten in acht Partien sind eine Hausnummer. Im Schnitt kassieren also mehr als drei Löwen-Spieler pro Spiel eine Verwarnung.

Mangelnde Cleverness im Zweikampf? Taktische Fouls als letztes Mittel den Gegner zu stoppen? Oder auch Frust, weil es nicht läuft? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allen drei Aspekten ...

WhatsApp-News zum TSV 1860 gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für Löwen-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Löwen direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aufstellung gegen Union: Nur Wittek noch im Team
Aufstellung gegen Union: Nur Wittek noch im Team
Fünf Gründe für den Löwen-Aufschwung
Fünf Gründe für den Löwen-Aufschwung
Ticker: Überzeugende Sechzger besiegen schwachen Club
Ticker: Überzeugende Sechzger besiegen schwachen Club
1860 bezieht Stellung: „Aktion unseres Sponsors war gut gemeint, aber ...“
1860 bezieht Stellung: „Aktion unseres Sponsors war gut gemeint, aber ...“

Kommentare