Das machen die Derby-Helden heute: Manuel Schäffler

+
Manuel Schäffler kickt heute für den Drittligisten Holstein Kiel.

München - Im August 2007 treffen die Amateure des TSV 1860 und des FC Bayern im Grünwalder Stadion aufeinander. Es läuft die 84. Spielminute, als die große Stunde des Manuel Schäffler schlägt...

Umkämpft wie selten ist das Aufeinandertreffen der beiden Zweivertretungen. Gerade eben erst hat Björn Ziegenbein die 2:1-Führung der Bayern egalisiert. Die Zuschauer stellen sich bereits auf eine spannende Schlussphase ein, als plötzlich der eingewechselte Manuel Schäffler auf den Plan tritt. Ein schönes Ziegenbein-Zuspiel nimmt der Angreifer sehenswert mit und schieß zum viel umjubelten 3:2 ein - der große Rivale ist besiegt.

Doch wie verlief eigentlich Schäfflers Karriere nach dem Derby-Coup? Als Schäffler den Löwen seinerzeit den Derby-Sieg bringt, ist er erst 18 Jahre alt. In den darauffolgenden Spielzeiten macht er zwar immer wieder mit Treffern in der Regionalliga auf sich aufmerksam, der große Durchbruch im Profi-Team bleibt ihm jedoch vermehrt.

Eher glücklos gerät auch Schäfflers Ausleihe zum MSV Duisburg, wobei er sich nun auch regelmäßig in der zweiten Bundesliga absolvieren darf. Nach seiner Rückkehr zu den Löwen im Sommer 2011, setzt er sich auch dort im Kader der ersten Mannschaft durch, zieht im Winter nach vier Toren aber weiter nach Ingolstadt.

Schäfflers zwei Jahre in Ingolstadt verlaufen wechselhaft. Torerfolge in der 2. Bundesliga wechseln sich mit Auftritten bei den FCI-Amateuren ab. 42 Einsätze und sieben Tore später verschlägt es den Angreifer in den Norden zu Holstein Kiel. Die Anfangsschwierigkeiten sind dort schnell überstanden. In der laufenden Spielzeit hat sich der heute 26-jährige mit sieben Treffern in 29 Spielen zu einer festen Größe beim Drittliga-Spitzenklub gemausert.

So traten sie an: Die Aufstellungen beider Teams am 03.08. 2007:

TSV 1860 München II:  Andreas Rössl - Christoph Burkhard, Steve Purdy, Benjamin Schwarz, José Holebas - Alexander Eberlein, Julian Baumgartlinger, Manuel Duhnke (87. David Schittenhelm), Dominik Stahl (68. Manuel Schäffler), Björn Ziegenbein - Ralf Schmitt

FC Bayern München II:  Thomas Kraft - Stefano Celozzi, Marco Höferth, Michael Kokocinski, Thomas Linke, Christian Saba - Tom Schütz (86. Stefan Rieß), Stephan Fürstner, Matthias Schwarz (63. Alexander Benede) - Vitus Nagorny, Daniel Sikorski

Tore: 1:0 Manuel Duhnke (22.) 1:1 Daniel Sikorski (32.) 1:2 Michael Kokocinski (67.) 2:2 Björn Ziegenbein (82.) 3:2 Manuel Schäffler (84.)

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Stimmen zum Löwen-Remis: „Das ist amateurhaft!“
Stimmen zum Löwen-Remis: „Das ist amateurhaft!“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung

Kommentare