1. tz
  2. Sport
  3. 1860 München

Comeback noch zur Hinrunde? - Marcel Bär gibt Löwen-Fans Hoffnung

Erstellt:

Von: Sebastian Isbaner

Kommentare

Marcel Bär vom TSV 1860 München arbeitet weiter an seinem Comeback nach seiner Sprunggelenks-Verletzung
imago1014073151h.jpg © IMAGO/Ulrich Wagner

Im DFB-Pokal-Spiel gegen Borussia Dortmund verletzte sich Marcel Bär schwer am Sprunggelenk. Sein Comeback könnte früher als erwartet eintreffen.

München Der TSV 1860 München hatte in dieser Saison immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. So langsam lichtet sich das Lazarett bei den Löwen allerdings wieder. Gegen Aue meldeten sich Meris Skenderovic und Niklas Lang im Kader zurück. Bei einem Langzeitverletzten wird das Comeback länger auf sich warten müssen. Marcel Bär wird den Löwen noch eine Weile fehlen. Seine Rückkehr könnte allerdings früher als erwartet eintreffen.

Marcel Bär: Comeback früher als erwartet - Torjäger peilt Rückkehr noch vor der Winterpause an

Ende Juli verletzte sich Top-Torjäger Marcel Bär im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund am Sprunggelenk. Eine Woche zuvor trumpfte der Goalgetter der Münchner noch mit einem Doppelpack zum Saisonstart gegen Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden auf. Sein Comeback wurde nach erfolgreicher Operation zur Rückrunde erwartet.

Nun gab der 30-Jährige den Löwen-Fans Hoffnung auf eine frühere Rückkehr auf den Platz. „Mir geht es den Umständen entsprechend sehr gut. Ich mache gute Fortschritte. Ich denke, dass ich dieses Jahr nochmal auf den Platz zurückkehren werde“, sagte Bär im Hacker-Pschorr-Fantalk nach dem Freitagsspiel gegen Erzgebirge Aue. Der Stürmer arbeitet bereits täglich an der Grünwalder Straße im Reha-Training an seinem Comeback.

TSV 1860 München: Mission Aufstieg - Löwen nach Heimsieg gegen Aue weiter an Spitzenreiter drann

Für die Löwen wäre eine baldige Rückkehr des Torschützenkönigs der vergangenen Saison wichtig im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach neun Spieltagen stehen die Löwen auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit Tabellenführer SV Elversberg. Diese konnten in der Vorwoche den direkten Vergleich gegen den TSV 1860 im heimischen Saarland deutlich mit 4:1 für sich entscheiden.

Bis zu Bärs Rückkehr vertritt weiterhin der 22-jährige Fynn Lakenmacher den Top-Torjäger der vergangenen Saison. Der Youngster konnte zuletzt mit einem Hattrick gegen die Veilchen auf sich aufmerksam machen. Nach Bärs Ankündigung dürfen sich die Löwen-Fans auf eine baldige Wiedervereinigung des Sturmduos freuen. Im Saisonauftakt konnten beide diese Verbindung schon unter Beweis stellen. Dort bereitete Lakenmacher nach Bärs Einwechslung dessen ersten Treffer des Spiels vor. (Sebastian Isbaner)

Auch interessant

Kommentare