1860-Keeper will bleiben

Marco Hiller: „Ich möchte bei 1860 im Winter verlängern“ - Vertrag läuft im Sommer aus

1860-Stammkeeper Marco Hiller will auf jeden Fall bei den Löwen bleiben.
+
1860-Stammkeeper Marco Hiller will auf jeden Fall bei den Löwen bleiben.

Marco Hiller, Torwart des TSV 1860 München, möchte bei seinem Herzensklub bleiben. Der Vertrag des 24-Jährigen läuft im Sommer aus. Lange dürften die Gespräche nicht dauern.

München - Es ist kein Geheimnis, dass Marco Hiller beim TSV 1860 München bleiben möchte. Im Interview mit der Bild antwortete er bezüglich seiner persönlichen Zukunft: „Ich möchte bei 1860 im Winter verlängern.“ Das Arbeitspapier des Torhüters endet nach der Saison. Die Gespräche dürften aber nicht all zu lange dauern, denn auch die Löwen werden Interesse daran haben, Hiller weiterhin im Verein zu behalten.

TSV 1860: Luxusprobleme auf der Torwart-Position

Wenn der TSV 1860 München eins nicht hat, dann ist es ein Torwartproblem. Zu Beginn der neuen Saison musste Stammkeeper Marco Hiller noch seine Rotsperre aus der vergangen Saison absitzen. Deshalb vertrat ihn der 22-jährige Tom Kretzschmar. Er machte seinen Job richtig gut und hielt sowohl gegen die Würzburger Kickers als auch gegen den SV Wehen Wiesbaden seinen Kasten sauber. Im DFB-Pokal gegen den SV Darmstadt 98 stand dann wieder Marco Hiller im Kasten, der auch prompt zum Pokal-Helden avancierte. Der Stammkeeper verhinderte in der 119. Minute den 1:2 Gegentreffer und hielt dann auch im Elfmeterschießen direkt den ersten Strafstoß, um so das Weiterkommen zu sichern.

Hiller: „Der hat mich ordentlich vertreten.“

Der 1860-Keeper, der 2008 an die Grünwalder Straße kam, sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen und bereits 147 Spiele für den TSV absolviert hat, stand im Derby beim 1:1 gegen Türkgücü München auch in der Liga wieder im Tor. Zur Konkurrenz mit Kollege Kretzschmar sagte er: „Vier Punkte, zwei Mal zu Null. Der hat mich ordentlich vertreten. Im Ernst: Wir verstehen uns gut, ich brauche den Konkurrenzkampf, um mich stetig zu verbessern.“ Des Weiteren ist Hiller auch zuversichtlich, was die kommenden Partien angeht: „Unsere Mannschaft ist der Held. Das Programm der kommenden Wochen ist sicher nicht leicht, aber mit unseren Fans im Rücken, die endlich wieder bei allen Spielen dabei sein dürfen, werden wir alles aus uns herausholen.“ *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare