Tabellenführer Würzburg patzt

Steinhöfer trifft für 1860 II

+
Markus Steinhöfer traf für die Löwen-Reserve.

München - Die Reserve der Löwen hat in der Regionalliga Bayern durch einen Auswärtssieg bei der SpVgg Greuther Fürth II den Abstand zu Tabellenführer Würzburger Kickers verkürzt.

Während die Mannschaft aus Unterfranken beim FC Memmingen nicht über ein 1:1 hinaus kam, gewannen die Schützlinge von Trainer Torsten Fröhling in Fürth mit 2:1 (1:0).

Dabei mussten die Sechzger bei diesem Auswärtsspiel auf ihre besten Torschützen verzichten. Korbinian Vollmann (14 Saisontore) und Fejsal Mulic (8) durften beim Auswärtssieg der Löwen-Profis bei Union Berlin ihr Zweitliga-Debüt feiern, Richard Neudecker (6 Tore) verstärkte an diesem Wochenende die U19.

Trotzdem fighteten sich die Löwen durch Treffer von Verteidiger Felix Weber (43.) und dem bei den Profis suspendierten Markus Steinhöfer (83.) zum Sieg, Fürths Anschlusstreffer durch den Ex-Löwen Jann George (90.) kam zu spät. Die Münchner mussten dabei knapp 30 Minuten in Unterzahl agieren, nachdem Kasim Rahibic wegen Foulspiels mit glatt Rot vom Platz gestellt wurde.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft", sagte Löwen-Chefcoach Torsten Fröhling auf der Webseite der Löwen und lobte die Aggressivität, die Zielstrebigkeit und die Laufbereitschaft seiner Jungs. "Sie haben die Ausfälle und Umstellungen gut kompensiert. Jeder auf dem Platz hat gezeigt, dass er nicht nur den Anspruch hat, in der Regionalliga zu spielen und sich weiterzuentwickeln, sondern dass er auch über die entsprechende Qualität verfügt."

In der Tabelle liegen die Löwen (48 Punkte) damit nur noch zwei Zähler hinter Spitzenreiter Würzburger Kickers.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
So sehen Sie Jahn Regensburg gegen TSV 1860 München heute live im Free-TV und Live-Stream
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Mentalcoach über 1860-Situation: „Menschen scheitern aus zwei Gründen“
Mentalcoach über 1860-Situation: „Menschen scheitern aus zwei Gründen“

Kommentare