Dreier in Schweinfurt

Matchwinner Bachschmid dreht Partie in Unterzahl

+
Durch den Doppelpack von Felix Bachschmid bauen die kleinen Löwen ihre Serie aus..

TSV 1860 München II - Weder von der ungewöhnliche Anstoßzeit am Samstagabend um 19 Uhr noch von einem Rückstand kurz vor dem Seitenwechsel (44.) oder dem Platzverweis für Innenverteidiger Felix Weber (57.) ließ sich Daniel Bierofkas Mannschaft aus dem Konzept bringen.

Mit einem Doppelpack in der Schlussphase (80., 85.) bescherte der noch im ersten Abschnitt für den verletzten Moritz Heinrich eingewechselte Joker Felix Bachschmid den Junglöwen drei weitere Punkte. Seit mittlerweile acht Spielen ist die 1860-Reserve unbesiegt, nur zweimal mussten dabei die Punkte geteilt werden. Angesichts dieser Bilanz fiel es auch dem 37-jährigen Löwen-Coach schwer, wie sonst üblich den Mahner zu geben. Er sei „ja normal mit Lob sparsam“, führte Bierofka aus, „heute platze ich aber vor Stolz, diese Mannschaft trainieren zu dürfen“. Vor dem heutigen Wiesntermin gab er seiner Mannschaft noch mit auf den Weg, „die Situation zu genießen“. Der Ur-Löwe Bierofka kann von anderen Zeiten berichten.

Text: Klaus Kirschner und Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860

Kommentare