VfL Osnabrück gegen den TSV 1860: Die Löwen in der Einzelkritik

1 von 15
VfL Osnabrück gegen den TSV 1860: Die Löwen in der Einzelkritik
2 von 15
Tschauner: Eine suboptimale Faustabwehr nach 20 Minuten, ansonsten ohne Fehl und Tadel. Note: 2
3 von 15
Thorandt: Der Königsbrunner begann dieses Mal als Rechtsverteidiger und rückte nach Ghvinianidzes Ausfall in die Mitte. Auf beiden Positionen konzentriert und engagiert. Note: 3
4 von 15
Ghvinianidze: Solide Partie im Abwehrzentrum, musste nach 51 Minuten mit Muskelproblemen ausgewechselt werden. Note: 3
5 von 15
ab 52. Hoffmann: Tadellose Leistung einen Tag vor seinem 34. Geburtstag. Machte rechts komplett dicht. Note: 2
6 von 15
Berhalter: Über weite Strecken sehr souverän, hatte Glück dass eine kleine Konzentrationsschwäche in der zweiten Halbzeit nicht zum Anschlusstreffer führte. Note: 3
7 von 15
Johnson: Der Allrounder dieses Mal als Linksverteidiger für den wadenverletzen Benjamin Schwarz. Kleine Eingewöhnungsprobleme, steigerte sich auf ordentliches Niveau. Note: 3
8 von 15
Beda: Als „Sechser“ verbessert gegenüber dem Fürth-Spiel. Weniger Fehler, mehr Präsenz. Note: 3

Auch interessant

Kommentare