Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Meinung zur zweiten Pokalrunde

Ex-Löwe Hofmann: "Haching und Sechzig haben Chancen"

+
Seltenes Bild: Die Löwen jubeln - hier im Pokal gegen 1899 Hoffenheim.

München - Michael Hofmann traut den Löwen und Unterhaching in der zweiten Pokalrunde einiges zu. Der frühere Keeper freut sich auch auf zwei andere Duelle.

Zwölf Spiele, kein Sieg, erst sechs Punkte auf dem Konto – die Situation bei den Löwen könnte ernster kaum sein. Jeder weiß, dass das Spiel am Sonntag gegen den MSV Duisburg ein „Muss“ davorstehen hat, von daher ist das Pokalspiel am Dienstagabend beim FSV Mainz vergleichsweise einfach anzupacken. Klar geht es um DFB-Prämien und mögliche Live-TV-Einnahmen, aber niemand erwartet ernsthaft ein Weiterkommen bei einem Bundesligisten.

Die Mannschaft kann ohne den ganz großen Druck zeigen, dass sie nicht so schlecht ist, wie sie in der Liga aktuell dasteht. Jetzt zeigt sich, wer den nötigen Willen hat, auf wen man bauen kann – und auf wen nicht. Vielleicht hilft ein Blick auf unser Pokalspiel gegen Mainz vor fast genau acht Jahren. Damals haben wir in der Arena mit 2:1 gewonnen, Berkant Göktan hat kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielt. Mein Tipp für dieses Mal ist ein 1:1 und Verlängerung. Dann schauen wir mal, wer die besseren Nerven hat.

Hofmann traut Haching Überraschung zu

Michael Hofmann

Eine Überraschung – oder besser gesagt: Sensation – traue ich auch der SpVgg Unterhaching gegen Leipzig zu. Ich werde versuchen, nach meinem Training in Pullach ins Stadion zu fahren. Manni Schwabl ist ja ein alter Kollege aus Löwen-Zeiten, auch Claus Schromm kenne und schätze ich. Er wird die Mannschaft optimal einstellen. Wenn sich Leipzig zu sicher fühlt, könnte was gehen.

Der Knaller dieser zweiten Runde steigt natürlich in Wolfsburg. Es gibt nicht viele deutsche Mannschaften, die Bayern wehtun können, Wolfsburg gehört dazu. Was mit extremer Laufarbeit, totaler Konzentration und etwas Glück möglich ist, hat Arsenal London gezeigt. Schade nur, dass dieses gefühlte Finale schon in der zweiten Runde stattfindet. Am Mittwoch bin ich vor allem darauf gespannt, wie sich Paderborn mit Stefan Effenberg in Dortmund verkauft und was bei Schalke gegen Gladbach passiert. Ich hoffe, dass nach den Ereignissen vom Sonntag alle die Nerven behalten.

Auch interessant

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Nach Pleiten-Saison: Ribamar verlässt die Löwen 
Nach Pleiten-Saison: Ribamar verlässt die Löwen 
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare