Klare Worte des Trainers

Moniz: "Okotie hat Torgefahr - der Rest ist limitiert"

+
Löwen-Trainer Ricardo Moniz.

München - Zehn-Tage-Kapitän Julian Weigl trainierte auch am Mittwoch mit der B-Elf. Über das angebliche Interesse von Ajax Amsterdam hat Trainer Moniz eine ganz spezielle Meinung. Und auch zu den Offensivspielern.

Julian Weigl übte beim Löwen-Training am Mittwoch in der B-Elf, in der auch Daniel Adlung und Yannick Stark standen. Einiges deutet demnach darauf hin, dass der Zehn-Tage-Kapitän auch in Heidenheim nicht zur ersten Garde zählen wird. Über die Berichte, dass Weigl angeblich ein Thema bei Ajax Amsterdam sei, kann 1860-Trainer Ricardo Moniz trotzdem nur den Kopf schütteln. „Das wäre ein Armutszeugnis für Ajax“ verwies der 1860-Coach auf die legendäre Jugendarbeit der Amsterdamer. Auch für die Löwen wäre ein Verkauf des 18-Jährigen (noch) kein Ruhmesblatt. Moniz gewohnt deutlich: „Wenn wir Weigl verkaufen, dann hat unsere Jugendarbeit keine Zukunft.“

Ebenso klar äußerte sich der Trainer zum Dauerthema neue(r) Stürmer. „Ich hoffe, dass in den nächsten Tagen was passiert“, sprach Moniz mit Blick auf Sportchef Gerhard Poschner. „Rubin Okotie ist eigentlich der Einzige, der Torgefahr hat, der Rest ist limitiert. Wenn sich Okotie verletzt, dann haben wir niemand!“

Nach tz-Informationen unterschieden sich Moniz’ Urteile über mögliche Verpflichtungen in den vergangenen Wochen zum Teil deutlich von Poschners Expertisen. Eine Einigung mit einem Kandidaten ließe sich im doppelten Sinne verstehen. „Es ist nicht einfach, Torgefahr zu kaufen“, gestand Moniz. Poschner wird sich freuen über so viel Mitgefühl.

 

lk

Auch interessant

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block

Kommentare