Sieg gegen direkte Konkurrenz

Montie kam, sah und knipste: Joker beflügelt Löwen-Reserve

Seht her, ich war´s: Randy Montie bejubelt seinen Führungstreffer. F: Leifer

Nach der fast schon einkalkulierten Niederlage gegen den Spitzenreiter aus Pullach hat die Elf von Wolfgang Schellenberg am Sonntag drei wichtige Punkte eingefahren. Beim 3:1 gegen den BCF Wolfratshausen hielt das junge Team von der Grünwalder Straße einen direkten Konkurrenten auf Distanz.

Erneut schickte Coach Schellenberg eine ausschließlich mit A-Junioren bestückte Elf ins Rennen. Im Kellerduell mit den von Ex-Profi Marco Stier angeleiteten Farchetern lieferten sich beide Kontrahenten im ersten Durchgang einen offenen Schlagabtausch. Für das erste Ausrufezeichen sorgte Löwen-Angreifer Noel Niemann bereits in der 3. Spielminute. Nach starkem Alleingang zielte er jedoch noch zu ungenau. Die Heimelf nahm weiter munter Kurs auf das von Alexander Heep umsichtig gehütete Gästegehäuse. Maurice Mathis (14.) und Lucas Cyriacus (15.) hatten die Führung ebenso auf dem Schlappen, wie Kollege Niemann Minuten zuvor. Auf der Gegenseite sorgten Marian Knecht und Emanuel Endl mit ihren Distanzversuchen für Gefahr. Nach unterhaltsamen 45 Minuten verabschiedeten sich die Abstiegskandidaten mit einem torlosen Remis zum Pausentee.

Wenige Minuten nach Wiederbeginn entschied sich Übungsleiter Schellenberg zu einem personellen Eingriff, der die Partie nachhaltig beeinflussen sollte. Mit Okan Memetoglu und Randy Montie kamen zwei frische Offensivkräfte in die umkämpfte Partie - Änderungen, die sich auszahlen sollten. Mit seiner ersten Aktion ließ der Österreicher Montie zwei Widersacher aussteigen, dribbelte sich an Schlussmann Heep vorbei und traf souverän zum 1:0 ins verwaiste Gehäuse (64.). Nur drei Minuten später der nächste Streich - nach starker Mathis-Vorarbeit blieb Montie eiskalt. 

In der Schlussviertelstunde versuchte Wolfratshausen mit Vehemenz den Ausgleich herbeizuführen. Der Pfosten rettete für Löwen-Schlussmann Tom Kretzschmar. In die Drangphase der Gäste hinein sorgte Mathis mit dem dritten Streich für die Entscheidung - Memetoglu hatte sehenswert serviert. Der BCF-Anschlusstreffer in der Nachspielzeit hatte nur noch kosmetischen Wert. Am 17. Spieltag der Bayernliga Süd trifft die Schellenberg-Elf auf das nächste Kellerkind. Mit einem Erfolg beim SB Chiemgau Traunstein können sich Mathis & Co. weiter von den direkten Abstiegsplätzen distanzieren.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mölders sendet Dankeschön - und hebt einige besonders hervor
Mölders sendet Dankeschön - und hebt einige besonders hervor
Aufstieg für U19 der Löwen nur schwer möglich
Aufstieg für U19 der Löwen nur schwer möglich
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Löwen-Hammer: NLZ-Chef Schellenberg vor dem Aus
Winterfahrplan 2017/18 des TSV 1860: Testspiel in England?
Winterfahrplan 2017/18 des TSV 1860: Testspiel in England?

Kommentare