1860 verliert beim Schlusslicht

Ticker: Bittere Pleite! Löwen stolpern über die Zebras

+

Duisburg - Der TSV 1860 gerät in immer größere Abstiegsgefahr! Beim MSV Duisburg unterliegen die Blauen trotz Führung mit 1:2 und rutschen in der Tabelle ab. Das Spiel im Ticker.

MSV Duisburg - TSV 1860 München   2:1 (0:0)

Duisburg: Ratajczak - Bohl (78. Feltscher), Meißner, Hajri, Poggenberg (73. Bröker) - Holland, Özbek - Chanturia (70. Klotz), Wolze - Obinna, Onuegbu
MSV-Bank: Lenz, Bomheuer, Albutat, Janjic
TSV 1860: Ortega - Degenek, Bülow, Mauersberger, Bandowski (86. Beister) - Adlung, Lacazette - Rama (71. Aycicek), Liendl, Claasen - Mölders (75. Okotie)
Sechzig-Bank: Eicher, Mugosa, Yegenoglu

Tore: 0:1 Liendl (64.), 1:1 Bröker (74.), 2:1 Obinna (85.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Degenek (80.)

+++ Hier gibt's den Spielbericht dieses bitteren Abends.

Sechzig verliert unglücklich beim MSV - nur zweimal die Note 3

Fazit: Was für eine unnötige Niederlage! Sechzig hat mehr als 70 Minuten alles im Griff, gerät am Ende aber so richtig ins Schwimmen. Besonders über das 1:1 muss aber noch gesprochen werden.

Schlusspfiff: Die Partie ist aus! Sechzig versinkt im Tal der Tränen.

90.+3 Minute: Liendl gibt den Ball aus halbrechter Position herein. Ratajczak faustet das Leder weg - genau zu Adlung, der die Kugel mit der rechten Innenseite direktnijmmt - aber nicht ins Tor trifft.

90.+2 Minute: Sechzig probiert es fast nur noch mit hohen Bällen. Beister erkämpft in Strafraumnähe einen Freistoß - gute Position. 

90. Minute: Drei Minuten haben die Blauen noch Zeit.

87. Minute: Fast das 3:1! Onuegbu kommt nach Hereingabe von Klotz von rechts aus fünf Metern zum Abschluss und jagt den Ball an die Unterkante der Latte. Puh, durchatmen!

86. Minute: Möhlmann bringt nochmal Beister für Bandowski. Währenddessen sieht Mauersberger wegen Reklamierens Gelb.

85. Minute: Tor für Duisburg! Obinna bringt den MSV in Führung! Tohuwabohu im Sechzig-Strafraum - Bülow klärt eine Feltscher-Hereingabe gerade noch so mit dem langen Bein. Die Kugel kommt zu Obinna, der aus zehn Metern abzieht. Ortega verkürzt den Winkel, ist aber ebenso wie seine Abwehrspieler machtlos.

82. Minute: Also, vom Glück sind die Löwen hier jetzt nicht gerade geküsst. Erst dieser Wembley-Treffer des MSV, dann die Ampel-Karte für Degenek.

80. Minute: Degenek muss runter! Der Australier sieht Gelb, als Holland auf ihn aufläuft. Das ist eine echt harte Entscheidung! Möhlmann sagt dem Schiri auch gleich ein paar Takte.

79. Minute: Die Blauen müssen jetzt aufpassen. Der MSV ist euphorisiert.

78. Minute: Letzter Tausch beim MSV - Feltscher kommt für Kapitän Bohl.

76. Minute: Bülow sieht wegen eines Trikotzupfers gegen Onuegbu die Gelbe Karte.

75. Minute: Möhlmann reagiert und bringt Okotie für den ausgelaugten Mölders.

74. Minute: Tor für Duisburg! Bröker trifft zum Ausgleich! Der Joker sticht per Kopfball - allerdings ist fraglich, ob die Kugel wirklich hinter Linie war. Der Ball prallt vom linken Innenpfosten ab, Ortega patscht das Spielgerät weg. Der Linienrichter will gesehen haben, dass das ein Tor war. Unglaublich!

73. Minute: Der MSV bringt Stürmer Bröker für Verteidiger Poggenberg.

71. Minute: Holla! Ortega wischt den Ball nach einer verunglückten Wolze-Flanke aus dem langen Eck. Das hätte böse enden können.

71. Minute: Bei Sechzig ersetzt Aycicek den angeschlagenen Rama.

70. Minute: Zunächst wechseln die Gastgeber, bei denen Klotz für Chanturia reinkommt.

69. Minute: Rama lässt einen Gegner stehen und zieht aus der Distanz ab - zu zentral. Danach zeigt der Albaner an, dass er verletzt runter muss.

67. Minute: Paderborn stellt in Frankfurt auf 2:0. Im Tabellenkeller könnte es also richtig kuschlig werden.

66. Minute: Ob dieser Sonntagsschuss der Brustlöser ist? Hoffen wir's mal. Mauersberger köpft die Kugel nach Chanturias Flanke aus der Gefahrenzone.

64. Minute: Tooooooooooooooor für Sechzig! Was für eine Bude von Liendl! Der Österreicher nimmt 25 Meter vor dem Kasten Maß und trifft genau in den Knick - ganz stark!

62. Minute: Mölders gibt echt keinen Ball verloren - an ihm kann sich das Team aufrichten.

60. Minute: Über Lacazette und Claasen kommt die Kugel zu Adlung. Dessen Linksschuss aus halbrechter Position segelt weit am Tor vorbei.

59. Minute: Die Freistoßflanke von Obinna pflückt sich Ortega herunter.

58. Minute: Wieder tritt Degenek zu, diesmal gegen Wolze. Es gibt Freistoß, aber zum Glück nicht die Ampel-Karte.

55. Minute: Degenek sieht nach einem Foul an Obinna die erste Gelbe Karte der Partie.

54. Minute: Rama und Bohl rasseln mit den Köpfen zusammen, können aber weiterspielen.

51. Minute: In Frankfurt ist Paderborn mit 1:0 in Führung gegangen. Schlecht für die Löwen!

50. Minute: Rama zieht von der linken Seite in die Mitte, rutscht beim Abschluss aber weg - so entschärfen die Duisburger diesen Versuch problemlos.

48. Minute: Mölders hat's im Zweikampf mit Hajri erwischt. Der Stürmer hält sich das linke Sprunggelenk. Er kann zum Glück weitermachen.

47. Minute: Rama zieht los, lässt sich das Leder aber leicht wieder abjagen.

46. Minute: Die zweite Hälfte läuft. Hoffentlich gibt's jetzt mehr Schwung im Spiel.

Halbzeit-Fazit: Schwere Kost hier in Duisburg. Die Löwen kommen nur selten gefährlich vor das MSV-Tor, den Gastgebern fällt gar nichts ein. Das Ergebnis ist nur folgerichtig.

Pausenpfiff: Jetzt geht's erstmal in die Kabinen.

45.+2 Minute: Auch auf den anderen Plätzen ist übrigens noch nichts passiert. Wer schießt das erste Tor des Abends?

45.+1 Minute: Zwei Minuten gibt es obendrauf.

45. Minute: Mölders ackert und bedient Rama. Dessen Flanke von der linken Seite auf den freistehenden Claasen kommt zu ungenau.

44. Minute: Missverständnis bei den Zebras, als Bohl dern Ball steilspielt. Abstoß für Sechzig.

41. Minute: Jetzt geht's mal schnell - Degeneks Schuss aus gut 20 Metern landet aber in der vielbeinigen Abwehr. Auf der anderen Seite lässt Obinna zwei Löwen stehen, kommt aber nach Körperkontakt mit Adlung zu Boden - weiterspielen, sagt der bislang gute Schiri.

40. Minute: Onuegbu kommt mit Wucht, doch Bülow bremst den Nigerianer aus und erarbeitet den Abstoß.

39. Minute: Obinna hält im Duell mit Mauersberger den Fuß drüber. Freistoß für die Löwen.

36. Minute: Obinna kommt über rechts und gibt die Kugel flach herein - im Zentrum stürzen Mauersberger und Onuegbu und fordern beide ein Foul. Die Pfeife bleibt aber stumm!

35. Minute: Chanturia narrt Bandowski, doch bei Mauersberger ist dann Schluss für den Georgier.

34. Minute: Obinna feuert aus mehr als 20 Metern - Mauersberger wirft sich erfolgreich in den Schuss.

33. Minute: Das Spiel plätschert jetzt so dahin. Aber diese Duisburger muss Sechzig hier einfach packen.

31. Minute: Möhlmann geigt seinen Spielern gerade Mal die Meinung. Der Trainer ist auf 180!

29. Minute: Die folgende Ecke von Liendl wird per Kopf geklärt.

28. Minute: Sechzig übernimmt mehr und mehr die Kontrolle. Degenek flankt aus dem rechten Halbfeld - im Zentrum fabriziert Meißner beinahe ein Eigentor.

27. Minute: Liendl zieht eine Ecke auf den langen Pfosten. Bülow bekommt keinen Druck auf den Ball, der ins Toraus segelt.

26. Minute: Liendl bringt den Standard aus halblinker Position zu flach in den Strafraum - keine Gefahr.

25. Minute: Mölders erkämpft einen Freistoß gegen Meißner - clever.

24. Minute: Hajri mischt wieder mit.

23. Minute: Nach einer Freistoßflanke der Duisburger steigt Hajri hoch und stürzt über Mölders' Rücken. Auch der MSV-Verteidiger muss behandelt werden. Hier gibt's mehr angeschlagene Spieler als Torchancen!

21. Minute: Die Löwen kombinieren sich endlich einmal durch die MSV-Abwehr. Am Ende kommt Lacazette aus zentraler Position zum Abschluss - der erste Versuch wird geblockt, der zweite segelt am linken Pfosten vorbei.

18. Minute: Nach einer MSV-Ecke kommt der Ball zu Chanturia, doch Claasen luchst dem Dribbelkünstler den Ball ab. Wenig später probiert es Onuegbu aus halblinker Position 18 Meter vor dem Tor. Der Schuss wird abgefälscht und stellt für Ortega kein Problem dar.

17. Minute: Bülow muss auf die Zähne beißen. Draußen sitzt mit Yegenoglu nur noch ein Defensivspieler.

16. Minute: Bülow kommt zurück aufs Feld. Der Kerl ist hart im Nehmen.

14. Minute : Liendl schlägt eine Freistoß-Flanke vors Tor. Bülow steigt hoch, doch Keeper Ratajczak erwischt den Löwen-Profi im Luftduell mit der linken Faust. Der Verteidiger muss behandelt werden. Hoffentlich geht es weiter.

12. Minute: Özbek kommt aus gut 20 Metern zum Abschluss - deutlich daneben.

11. Minute: Sechzig schenkt den Ball leicht her. Aber Bohls Flanke wird von Adlung 18 Meter vor dem Tor weggeköpft.

9. Minute: Lacazette verzettelt sich und geht dann im Duell mit Özbek zu Boden. Zum Glück pfeift der Schiri.

8. Minute: Schönes Solo von Rama, der zentral vor dem Tor von der Strafraumgrenze abzieht - direkt auf Ratajczak.

7. Minute: Degenek schlägt die Kugel weit nach vorne - doch da ist niemand. So langsam kommen die Duisburger besser in die Partie.

6. Minute: Claasen will Mölders einsetzen, doch der Stürmer befindet sich im Abseits. Freistoß für die Gastgeber.

5. Minute: Die Gastgeber nähern sich dem Löwen-Tor - aber die Abwehr hält stand.

3. Minute: Lacazette wurschtelt sich gut durch das Mittelfeld, doch nach seinem Abspiel prallt Liendls Passversuch an einem Duisburger ab.

2. Minute: Rama schenkt den Ball her, doch Bülow bügelt hinten aus.

1. Minute: Das Spiel läuft. Die Löwen haben Anstoß.

+++ Schindlers Ausfall ist besonders bitter - der Kapitän hat bis heute noch keine Pflichtspiel-Minute verpasst. Adlung übernimmt damit auch die Binde.

+++ Schlechte Nachrichten vom Spielfeldrand: Schindler fällt kurzfristig aus. Dafür beginnt Adlung. Bülow rückt in die Innenverteidigung.

+++ Kreuzer zu den Chancen auf den Klassenerhalt: "Es gibt da keine Prozentrechnung. Aber wir sind überzeugt, dass wir es schaffen." Trainer Möhlmann hatte jüngst ja gesagt, dass er zu 99,2 Prozent an den Verbleib in der 2. Liga glaube.

+++ "Wenn wir das Spiel gewinnen, machen wir einen großen Schritt zum Klassenerhalt. Wir sind guten Mutes, dass wir hier siegen", so Kreuzer weiter. Seine Marschroute: "Mutig nach vorne spielen - nicht hinten einigeln."

+++ Sportchef Kreuzer über das Restprogramm: "In den letzten fünf Spielen ist immer alles möglich - das hat die Vergangenheit gezeigt. Wir haben natürlich noch drei Duelle mit direkten Konkurrenten und damit alles in der eigenen Hand."

+++ Mit dem entsprechenden Ergebnis im Parallelspiel des FSV Frankfurt gegen den SC Paderborn können die Blauen heute ans rettende Ufer springen.

+++ Schiedsrichter ist heute Thorben Siewer aus dem westfälischen Drolshagen - seine Anreise ist also deutlich kürzer als die der Löwen. In dieser Saison war er bereits beim 0:0 des TSV in Braunschweig an der Pfeife. Auch das 1:1 des MSV in der niedersächsischen Löwenstadt pfiff der 28-Jährige, ebenso wie Duisburgs 0:1 in Heidenheim.

+++ Rama steht erstmals seit dem 0:3 in Düsseldorf am 6. Spieltag beim Anpfiff auf dem Platz. Der Albaner will sich sicher auch noch für einen Platz im EM-Kader der Balkan-Kicker empfehlen.

+++ Trainer Möhlmann rotiert ordentlich in der Startelf. Bandowski gibt seine Saisonpremiere, Degenek und Rama rotieren ebenfalls ins Team. Dafür sitzen Aycicek und Yegenoglu im Gegensatz zum 0:1 gegen Fürth auf der Bank, Kagelmacher fehlt gelb-gesperrt.

+++ Herzlich willkommen zum Abstiegskrimi der Blauen in Duisburg. Heute müssen die Löwen Gras fressen!

MSV Duisburg - TSV 1860 München: Vorbericht

Recht viel mehr Kellerduell geht wirklich nicht! Der TSV 1860 München reist als Tabellen-16. zum Schlusslicht MSV Duisburg, das nur noch drei Punkte hinter den Löwen liegt. Angesichts dieser Konstellation ist für Sechzig ein Erfolg an der Wedau fast schon Pflicht, will man das rettende Ufer nicht aus den Augen verlieren. Ein echtes Sechs-Punkte-Spiel, zumal parallel zu dieser Partie noch der FSV Frankfurt auf den SC Paderborn trifft.

Wir brauchen eine Konzentration auf das Wesentliche: Zweikämpfe und Torschüsse“, forderte Trainer Benno Möhlmann von seinen Löwen. „Auch die Psyche spielt morgen eine Rolle“, erklärte der 61 Jahre alte Trainer-Routinier. Nicht mit dabei sein in Duisburg werden Guillermo Vallori, Stephan Hain (beide Knieprobleme), Maxi Wittek (Kapselverletzung), Rodnei und Gary Kagelmacher (gelbgesperrt).

Die Bilanz spricht für die Münchner: Der TSV 1860 gewann jedes der vergangenen fünf Spiele gegen die Meidericher. Insgesamt gingen die Löwen in den 49 Duellen mit den Zebras 23 Mal als Sieger vom Platz, unterlagen nur zwölf Mal (77:60 Tore). Die letzte Niederlage datiert vom 11.09.2010 (damals 1:2).

Packen die Löwen die Zebras und holen die überlebenswichtigen drei Punkte in der Schauinsland-Reisen-Arena? Das erfahren Sie hier bei uns im live-Ticker. Anstoß ist um 18:30 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 
Helmbrecht: „Ich will mit 60 nach oben“ 

Kommentare