Rund um das Remis beim TSV 1860

Halle-Fans sorgen in München für Ärger: Polizist im Gesicht verletzt, sieben Festnahmen  

+
Die Halle-Fans kamen zahlreich ins Grünwalder Stadion.

Vor dem Spiel des TSV 1860 München gegen den Halleschen FC kam es zu Auseinandersetzungen zwischen den Gästenfans und der Polizei. Ein Beamter wurde verletzt.

Update vom 10. November, 22.29 Uhr: Die Polizei übermittelt in einem Bericht, dass der verletzte Polizist ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Schlag ins Gesicht geschah, kurz nachdem der U-Bahn-Sonderzug um 12.20 Uhr ankam.

Auch während des Spiels zwischen dem TSV 1860 München und dem Halleschen FC soll es zu vier Körperverletzungsdelikten gekommen sein. Auch Pyrotechnik kam zum Einsatz. Sieben Verdächtige im Alter zwischen 24 und 27 wurden laut Polizei festgenommen. 

Auch nach dem Spiel kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Beamten und Halle-Fans. Es gab sogar einen Flaschenwurf, der aber keinen Polizisten verletzte. Auch die mehrfach missbräuchliche Verwendung von Nothilfeeinrichtungen im U-Bahn-Sonderzug führten zum Einschreiten der Beamten. Der Einsatz endete gegen 18.40 Uhr. Das Spiel war allerdings schon um 15.50 Uhr aus. 

Erstmeldung: Zahlreiche Zwischenfälle mit Halle-Fans: Pöbelen vor und im Stadion - Polizist im Gesicht verletzt

München, 10. November, 15.10 Uhr:  - Der TSV 1860 München begrüßt zu seinen Heimspielen in der 3. Liga einige Teams, die auch jede Menge Fans mit in die Landeshauptstadt bringen. So auch beim Spiel der Löwen am Samstag, den 10. November. Wie wir berichteten, reisten die Halle-Fans mit einem Sonderzug nach München. Insgesamt sahen 1500 Gäste-Fans unter den 15.000 Zuschauern das hektische 1:1 zwischen 1860 und Halle

Und deren 600 Fans, die mit dem Zug am Hauptbahnhof ankamen, machten Probleme. Am Bahnsteig soll schon „gedrängelt und geschoben“ worden sein, wie ein Polizeisprecher mitteilt. „Wir wollen ja nicht, dass wer ins Gleis fällt“, so der Beamte. Deswegen wurden Zwangsmaßnahmen getroffen. Auch am Gästeeingang am Grünwalder Stadion kam es wieder zum einem Gedrängel. Abermals mussten die Polizisten eingreifen und die Supporter zurechtweisen. Auf dem Weg zum Stadion ist den Beamten noch kein Vorfall bekannt. 

München: Polizist wird von einem Gästefan ins Gesicht geschlagen

Ein Beamter wurde bei einem Eingriff von einem Fan ins Gesicht geschlagen. Der Beamte musste behandelt werden. Die Schwere der Verletzung ist noch nicht bekannt. Auch während der Partie kam es zu Problemen mit Halle-Anhängern. Ein Gästefan auf der Haupttribüne zeigte ebenfalls keine Manieren und wurde auch seines Platzes verwiesen, wie ein Video von unserem Reporter Florian Fussek zeigt. 

Auch nach der Partie ist es allen Anschein nach noch zu Zwischenfällen mit den Gäste-Fans gekommen sein. Die Polizei versuchte die Fanlager separat vom Stadion zu geleiten (der Spielverlauf im Live-Ticker zum Nachlesen).

ank/ffu

Stimmen Sie ab: Wer war der Spieler des Tages beim TSV 1860 München?

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Owusu zieht weiter: „Ich bin 60 dankbar für die Chance“ - Stürmer träumt von der Bundesliga
Owusu zieht weiter: „Ich bin 60 dankbar für die Chance“ - Stürmer träumt von der Bundesliga
Biero nach Halle-Pleite stinksauer: „ ... dann müssen wir aufhören!“
Biero nach Halle-Pleite stinksauer: „ ... dann müssen wir aufhören!“
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
Als Präsident abgelehnt - nun übernimmt Ismaik-Vertrauter Stimoniaris anderen wichtigen Posten
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein
1860 und Haching reichen Bewerbungsunterlagen für Regionalliga ein

Kommentare