Initiative erhält Münchner Bürgerpreis

Große Ehre für "Löwenfans gegen Rechts"

München - Fußballfans bekommen den „Münchner Bürgerpreis für Demokratie - gegen Vergessen“. Die Initiative „Löwenfans gegen Rechts“ erhalte die Ehrung für ihr Engagement gegen Rassismus, Faschismus, Homophobie, Sexismus und Repression, teilte die Stadt mit.

Mit ihren Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Ausgrenzung und Gewalt treten die Löwenfans nicht nur im Stadion und in der Fanszene auf, sondern gehen auch mit Ausstellungen, Lesungen und Podiumsdiskussionen in die Öffentlichkeit. Die von der Landeshauptstadt verwaltete Stiftung „Münchner Bürgerpreis“vergibt den mit 5000 Euro dotierten Preis alle zwei Jahre.

Einen undotierten Ehrenpreis erhält Alt-Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) für seinen langjährigen Einsatz für die Münchner Bürgergesellschaft. Der Preis wird Dienstagabend im NS-Dokumentationszentrum verliehen.

dpa

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Trainerdiskussion bei den Löwen: Jetzt spricht Cassalette
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
Letzte Chance Relegation: 1860 verliert in Heidenheim
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus
1860 bangt um Uduokhai - Amilton droht das Aus

Kommentare