Diagnose noch unklar

Muskelprobleme: Aigner bricht Training ab

TSV 1860 München, Aigner
1 von 8
TSV 1860 München, Aigner
2 von 8
TSV 1860 München, Aigner
3 von 8
TSV 1860 München, Aigner
4 von 8
TSV 1860 München, Aigner
5 von 8
TSV 1860 München, Aigner
6 von 8
TSV 1860 München, Aigner
7 von 8
TSV 1860 München, Aigner
8 von 8

München - Hoffentlich war's nur ein Zwicken! Stefan Aigner musste am Donnerstag das Löwen-Training abbrechen. Der Rückkehrer hatte Probleme mit der Oberschenkelmuskulatur.

Genauer gesagt zwickte es den Ur-Löwen, der kürzlich mit vielen Hoffnungen verbunden von Eintracht Frankfurt an die Grünwalder Straße zurückwechselte, am hinteren Oberschenkel. Auf unseren Bildern (oben zum Durchklicken) ist zu sehen, wie der 28-Jährige am Boden liegt und direkt auf dem Trainingsplatz betreut wird. Anschließend zieht er mit schmerzverzerrtem Gesicht vor den Augen des besorgten Sport-Geschäftsführers Thomas Eichin von dannen. "Aiges" begab sich darauf sofort zu Untersuchungen, eine Diagnose steht noch aus. 

Die Löwen erwarten am Sonntag um 15.30 Uhr Arminia Bielefeld zum ersten Heimspiel der Saison. Ob Aigner mitwirken kann, ist unklar.

auch interessant

Meistgesehen

Keine Tore bei Sechzig gegen Setúbal - die Bilder
Keine Tore bei Sechzig gegen Setúbal - die Bilder
Erstes 1860-Training nach Rückkehr aus Portugal - wo sind die Neuen?
Erstes 1860-Training nach Rückkehr aus Portugal - wo sind die Neuen?
Sechzig siegt beim letzten Test in Troia - Bilder
Sechzig siegt beim letzten Test in Troia - Bilder
Tänzchen, Taktik und Tore - die Bilder vom Löwen-Training
Tänzchen, Taktik und Tore - die Bilder vom Löwen-Training

Kommentare