Schon zum 1. Januar

Nach Klage: 1860 gibt ihm wieder einen Job

+
Denis Bushuev (r.) im September 2013 mit Markus von Ahlen (l.) und Kurt Kowarz.

München - Schon wieder ein Gerichtstermin für die Löwen! Mit unerfreulichem Ausgang aus Vereinssicht: Der Klub wird einen Ex-Mitarbeiter wieder einstellen.

Der TSV 1860 ist derzeit immer wieder unfreiwillig vor Gericht vertreten. Sei es wegen der Trottel-Affäre, der Kirmaier-Klage oder Wie jetzt aufgrund eines Arbeitsprozesses. Die Negativ-Schlagzeilen würde sich der Verein wohl gerne ersparen.

Jetzt kassierten die Löwen eine juristische Niederlage gegenüber Denis Bushuev, der gegen seine Freistellung geklagt hatte. Mit dem 32-Jährigen gab es laut Bild einen Termin am Mittwoch, bei dem sich beide Seiten verständigt haben. "Ja, es stimmt. Er wird ab Januar wieder bei uns tätig sein", bestätigt Löwen-Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner gegenüber der Zeitung. Welchen Posten Bushuev übernimmt, ist unklar.

Bushuev war einst Co-Trainer bei den Profis. Doch dann sollte es für ihn zurück zur U21 gehen - und die Löwen wollten laut Bild sein Gehalt kürzen. Es kam zum Zwist, Bushuev wurde freigestellt. Doch jetzt wird er wieder an der Grünwalder Straße aufschlagen.

lin

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

"Cool, ein roter Sponsor": Was Löwen-Fans wohl nie sagen würden

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Aigner: „Zwei Bonusspiele, um die Saison zu retten“
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation

Kommentare