Neururer findet mal wieder klare Worte

"... dann könnte 1860 eine Spitzenmannschaft werden"

+
Peter Neururer.

München - Löwen-Freund Peter Neururer stellt dem TSV 1860 ein miserables Zeugnis aus. Doch er glaubt, dass die Sechziger ein Spitzenteam werden können.

Peter Neururer ist erklärter Fan des TSV 1860 München. "Sechzig ist ein Verein, zu dem ich immer schon mal wollte", gestand er einst im tz-Interview. Dem Sympathisanten dürfte saftige Kritik an den Löwen daher um so schwerer über die Lippen gehen. Doch er formuliert sie dennoch gegenüber Sport1.

"Mehr Fehler als 1860 kann man gar nicht machen", schimpft er. "Das irre Chaos begann schon zu Saisonbeginn, als Ex-Trainer Ricardo Moniz nicht nur den Aufstieg als Ziel ausgab, sondern den Meistertitel." Neururer weiter: "Hinzu kam ein Trainerwechsel, der nichts brachte." Die Rede ist dabei von Markus von Ahlen.

Der passionierte Schnauzbartträger sieht aber eine Perspektive für die Löwen. Es sei "die größte Frage vor der neuen Saison, wie sich 1860 München entwickelt. Haben sie den Schock überwunden? Stellt man die Fehler der letzten Jahre ab? Dann könnte der Klub zu einer Spitzenmannschaft werden." Hoffentlich behält der Kult-Coach recht.

Was das Aufstiegsrennen angeht, hat die Trainerlegende auch eine klare Erwartung: "Ich gehe davon aus, dass Leipzig durchmarschiert. Wenn sie das nicht machen, wurden viele Fehler gemacht." Am Samstag machten die Rasenballsportler schon mal einiges richtig - sie siegten zum Auftakt.

Die Löwen starten am Sonntag mit dem Spiel beim 1. FC Heidenheim in die Saison. Wir berichten im Live-Ticker.

lin

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Nur Neuhaus‘ Treffer macht den Löwen Hoffnung
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?
Hat 1860 einen Zweitliga-Coach als Pereira-Nachfolger im Visier?

Kommentare