Noch kein Sieg für Biero: Pleite gegen FCN II

+
Daniel Bierofka musste in seiner zweiten Pflichspielpartie als Chefcoach eine 0:2-Niederlage hinnehmen.

TSV 1860 München II - Auch im zweiten Spiel unter der Regie von Daniel Bierofka gelingt den kleinen Löwen kein Sieg. Bei der Reserve des 1. FC Nürnberg verliert der TSV 1860 II mit 0:2.

Die Gastgeber aus Nürnberg erwischten einen Blitzstart und gingen bereits nach vier Minuten in Führung. Tobias Pachonik und Vitalij Lux spielten einen Doppelpass, und Lux vollendete aus acht Metern durch die Beine von Löwen-Keeper Michael Netolitzky zum 1:0 für die Franken.

Acht Minuten später dann die erste Chance für die Junglöwen. Nach einem Konter tauchte Kasim Rabihic vor dem Kasten der Clubberer auf, doch Keeper Alexander Stephan klärte per Glanzparade zur Ecke. Die Hereingabe brachte noch einmal Gefahr, doch wieder war Stephan zur Stelle und entschärfte einen Kopfball von Felix Weber.

Die Club-Reserve zeigte sich vier Minuten später eiskalt. Nach einem Fehler von Weber am eigenen Sechzehner reagierte Lux blitzschnell und bediente Julian Wießmeier, der nur noch zum 2:0 einschieben musste.

Danach zogen sich die Gastgeber zurück und lauerten aus einer kompakten Defensive auf Konterchancen. Die Löwen kamen vor dem Seitenwechsel nur noch zu einem Hochkaräter, doch nach einer Hereingabe von Stephane Mvibudulu klärte die FCN-Abwehr in höchster Not und es blieb beim 2:0.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff landete die Kugel nach einer Rabihic-Flanke über Umwege bei Michael Kokocinski. Der Routinier zog aus der zweiten Reihe ab, doch die Kugel flatterte über den Kasten von FCN-Schlussmann Stephan.

Im Gegenzug dann beinahe das 3:0 für die Platzherren. Nach Vorarbeit von Pachonik fackelte Lux nicht lange und donnerte die Kugel an den Pfosten. In der 56. Minute fand Nico Karger nach feiner Einzelleistung seinen Meister im stark parierenden Stephan.

Ex-Löwe Ivan Knezevic trat nach einer Stunde erstmals nennenswert in Erscheinung. Sein Drehschuss ging aber am Tor von Ex-Mitspieler Netolitzky vorbei. Die gute organisierte Club-Abwehr stellte die Bierofka-Elf weiterhin vor große Probleme und ließ kaum Torchancen zu.

David Spieß auf Seiten der Nürnberger, Mvibudulu  und Nico Karger für die Löwen vergaben die letzten Torgelegenheit der Partie, und der 1. FC Nürnberg II brachte das 2:0 bis zum Schlusspfiff gekonnt über die Zeit.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
Vergängliches Idyll: Wie lange bleibt das Grünwalder Stadion Heimat der Löwen?
TSV 1860 – FC Bayern II: Viel Emotion und viel Leidenschaft
TSV 1860 – FC Bayern II: Viel Emotion und viel Leidenschaft

Kommentare