Löwen plagt Stürmernot

Noch keine Neuzugänge bei 1860 - wegen DFL-Auflage?

Kann Ribamar das Stürmer-Problem der Löwen in der zweiten Saisonhälfte lösen?
+
Kann Ribamar das Stürmer-Problem der Löwen in der zweiten Saisonhälfte lösen?

Troia - Seit über einer Woche ist der TSV 1860 schon im Trainingslager, aber einen neuen Spieler präsentierten die Löwen noch immer nicht. Ein möglicher Grund könnte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) sein.

Wir waren einfach nicht gut genug“ – so knapp und treffend hat Ivica Olic die Hinrunde der Löwen am Mittwoch in der tz zusammengefasst. Ein zielführenderes Training und weniger Verletzte bilden die eine Säule, auf der die Hoffnungen der Sechziger für die Rückrunde ruhen, dazu soll die Mannschaft laut Finanzier Hasan Ismaik verstärkt werden, um den Abstiegskampf dieses Jahr schneller zu beenden als in den vergangenen zwei Spielzeiten.

Problem: Gut zwei Wochen vor dem Start gegen Greuther Fürth (27. Januar, 18.30 Uhr) ist von Zugängen weiterhin nichts zu hören und zu sehen. Namen wie Ismaily (Linksverteidiger von Schachtjor Donezk) werden auf Gerüchtebasis gehandelt, eine angebliche Ausleihe von Stürmer Simon Zoller (1. FC Köln) wurde dementiert. Man darf gespannt sein, was Ismaik bei seinem geplanten Besuch im Trainingslager am Wochenende mit Trainer Vitor Pereira besprechen wird. Speziell im Sturmzentrum herrscht nach dem Ausfall von Sascha Mölders (Schambeinentzündung) Handlungsbedarf.

Ablöse, Gehalt, Vertragslaufzeit, Zahlungsmodalitäten - DFL will alles wissen

Ein möglicher Grund, warum sich die Dinge länger hinziehen als gewünscht, trägt den Namen „DFL“. Wie die tz aus sicherer (Klub-)Quelle erfuhr, haben die Löwen vom Ligaverband nach einer Fristversäumnis aus dem vergangenen Herbst die Auflage erhalten, sich jeden Winter-Zugang im Detail absegnen lassen zu müssen. Ablöse, Gehalt, Vertragslaufzeit, Zahlungsmodalitäten – über alles wollen die Kontrolleure in Frankfurt informiert sein.

Olic artistisch, Pereira freut‘s: Bilder von Tag acht in Portugal

„In der Regel verhandelt man parallel mit mehreren Kandidaten. Wenn du dann jedes Mal die DFL mitnehmen musst, ist das eine totale Behinderung“, sagte ein mit dem Fall vertrauter Branchen-Insider am Mittwoch auf tz-Nachfrage. Bei 1860 sei die Lage in der gegenwärtigen Konstellation ohne Sportchef ohnehin schwierig genug. „Aber die werden das schon irgendwie hinkriegen.“

Ansonsten müssen es halt Oldie Olic, Null-Tore-Mann Mugosa und/oder Wundertüte Ribamar richten.

lk

Auch interessant

Kommentare