Hoher Besuch bei 1860

Ismaik muss geplanten Besuch verschieben

+
Noor Basha, Löwen-Investor Hasan Ismaik und Präsident Gerhard Mayrhofer (v.l.) beim 1860-Heimspiel gegen Düsseldorf im Februar 2014 in der Arena. 

München - Löwen-Investor Hasan Ismaik kommt nach München. Der Zeitpunkt ist wohl geplant: Am Dienstag kommt es zur wichtigen Delegiertenversammlung. Allerdings wird er erst danach ankommen.

Im Februar diesen Jahres war Löwen-Investor Hasan Ismaik zum bislang letzten Mal in der Allianz Arena zu Gast. Damals sah er ein 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf. Seither wurde es ruhig um den Jordanier. Doch jetzt kommt er wieder in die bayerische Landeshauptstadt.

Allerdings wird er nicht, wie ursprünglich geplant, am Freitag oder Samstag in München landen. Der Löwen-Investor liegt mit vierzig Grad Fieber im Bett. Ismaik will aber in der kommenden Woche den Trip in die bayerische Landeshauptstadt antreten.

Hoher Besuch also für Sechzig - und das zu einem wichtigen und entscheidenden Zeitpunkt. Am Dienstag steht die außerordentliche Delegiertenversammlung am Dienstag in Taufkirchen an. An der wird Ismaik zwar nicht teilnehmen, aber Gespräche mit Gerhard Mayrhofer, der wegen der Kirmaier-Klage vom Notvorstand bei diesem Treffen zurück ins Präsidenten-Amt gewählt werden muss, wird es definitiv geben.

Ob bei den Gesprächen zwischen Verein und Investor auch das Thema Winterneuzugänge auf den Tisch kommt, ist unklar. Die Lizenzauflagen der DFL konnten die Löwen jedenfalls ohne die Hilfe des Jordaniers erfüllen.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Zwölf Verträge enden 2018 - welche dieser Spieler bleiben Löwen?
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Schon jetzt ist klar: Eric Weeger wird am Sonntag Rekord brechen
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
Löwen-Reserve: Nächster Sieg in Traunstein?
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut
1860 vor dem Derby in Augsburg: Tabelle gut, Team gut, Stimmung gut

Kommentare