Künstlername eingetragen

Offiziell: Bayern2-Moderator heißt jetzt "Sechzig"

+
Achim Bogdahn heißt jetzt offiziell "Sechzig".

München - Jetzt ist es offiziell: Auf dem Personalausweis von Bayern2-Moderator Achim Bogdahn steht der Künstlername "Sechzig". Im Interview verrät der Löwenfan, wie es dazu kam.

Er ist Löwenfan durch und durch – und jetzt hat er’s auch schriftlich. Auf dem neuen Personalausweis von Bayern2-Moderator Achim Bogdahn prangt der Künstlername „Sechzig“.

Glückwunsch, Achim! Seit Jahren wollten Sie „Sechzig“ als Künstlernamen, jetzt ist es offiziell.

Sechzig: Ja, vor vier Tagen habe ich die Bestätigung vom KVR bekommen. Ich hatte die Sache eigentlich gar nicht mehr intensiv verfolgt, aber vor drei Wochen musste ich zum KVR, weil mein alter Personalausweis abgelaufen war. Da hab ich die Gelegenheit genutzt und den Antrag gestellt. Zuerst hat die Frau dort nur „Um Gottes Willen!“ gerufen und auf die nötigen Unterlagen verwiesen. Da habe ich ihr meinen Ordner mit den gesammelten Artikeln vorgelegt, in denen ich „Achim Sechzig“ genannt werde. Ihr Chef, ein Bayern-Fan, war dann sehr kooperativ – das ist ihm bestimmt nicht leicht gefallen (lacht). Ich schick ihm als Dank eine Karte aus Rio.

"Nachtmix"-Sendung zusammen mit Scholl

Von der WM.

Sechzig: Dieses Wochenende flieg ich rüber. Ich bin mit Mehmet Scholl verabredet. Zum Viertelfinale will ich ins Maracana – falls Deutschland spielt. Aber da bin ich zuversichtlich. Ich seh’ uns schon im Finale.

Was ist mit Scholl geplant?

Sechzig: Wir werden eine „Nachtmix“-Sendung aufnehmen (zu hören am So., 6. Juli um 23.05 Uhr bei Bayern2). Mehmet wird auch über seine Arbeit bei der ARD-plaudern, was hinter den Kulissen so abgeht. Und er hat mir versprochen, dass er Olli Kahn in die Sendung holen will.

Zum Auflegen?

Sechzig: Nein, keine Angst (lacht). Nur zum Reden.

lk

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Rekord-Löwe Ribamar feiert Debüt - „Er hat’s gut gemacht“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern

Kommentare