Er geht nicht in die Verlängerung

Olic hört auf: „Bei den Löwen lag schon lange vieles im Argen“

+
Bei den Löwen hatte er nicht allzu oft Grund zum Jubel: Ivica Olic 

Anfang Juni wollte Ivica Olic seine Karriere noch nicht für beendet erklären. Doch jetzt ist für den Kroaten doch Feierabend - zumindest als Fußballspieler. Welches Fazit Olic über seine aktive Zeit zieht.

Olic-Fans hatten ja noch etwas Hoffnung: „Vor einem Jahr hatte ich schon davon gesprochen und habe dann doch weiter gemacht. Deshalb will ich mich nicht festlegen“, so äußerte sich der Kroate Anfang des Monats in einem Interview über eine mögliche Verlängerung seiner Kicker-Karriere. Jetzt sagte Olic allerdings der „Bild“, dass er nun bereit sei, die „Fußballschuhe an den berühmten Nagel zu hängen.“

Das traurige letzte Kapitel bei der Löwen kommentiert der Kroate so: „Es ist schade, dass es jetzt mit einem Abstieg endet. Doch bei den Löwen lag schon lange vieles im Argen.“ 

„Gegen Chelsea hatten wir wirklich sehr viel Pech“

Abstieg hin oder her. An seinem positiven Karriere-Fazit will Olic zu Recht nicht rütteln lassen. „Ich denke, dass ich eine schöne Karriere hatte - viel Spaß, Freude und Erfolg. Es ist ein Traum für mich so lange auf hohem Niveau gespielt zu haben. Dass ihm mit den Bayern der Titel in der Champions League nicht gelang, wurmt Olic dann aber doch: „Gegen Chelsea hatten wir wirklich sehr viel Pech. Der Schmerz bleibt für immer.“

Als aktiver Spieler ist für Olic die Titeljagd nun beendet. Doch sie könnte schon bald weitergehen. Er beginnt nun seinen Lehrgang zur Trainer-A-Lizenz in Zagreb. Auf dem Trainerstuhl bleibt er so wohl dem Fußball noch eine ganze Weile erhalten.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Ticker: Löwen gegen Bielefeld teils spielbestimmend - werden aber eiskalt erwischt
Ticker: Löwen gegen Bielefeld teils spielbestimmend - werden aber eiskalt erwischt
Löwen trainieren in der warmen Sonne, daheim gibt‘s kalten Krieg
Löwen trainieren in der warmen Sonne, daheim gibt‘s kalten Krieg
Ohne Grimaldi: Münchner Löwen reisen ins sonnige Spanien
Ohne Grimaldi: Münchner Löwen reisen ins sonnige Spanien
Überraschung bei Löwen-Konkurrent: Investor will bei zweitem Verein in der 3. Liga einsteigen
Überraschung bei Löwen-Konkurrent: Investor will bei zweitem Verein in der 3. Liga einsteigen

Kommentare