"Sechzig ein Klub mit großer Tradition"

1860-Paukenschlag offiziell: Barca-Stümer kommt

+
Rodri, hier im Almeria-Dress.

München - Der TSV 1860 rüstet auf: Nach Valdet Rama wechselt auch noch ein Stürmer zu den Löwen. Er kommt vom FC Barcelona. Der Deal ist inzwischen perfekt.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei den Löwen! Nachdem die Verpflichtung von Flügelspieler Valdet Rama am Freitagvormittag verkündet wurde, folgte um 17.56 Uhr die nächste Vollzugsmeldung: Rodrigo Ríos Lozano - Kurzname "Rodri" - wird ein Löwe. Er unterschrieb einen Dreijahresvertrag.

Der 24-Jährige stand bisher beim FC Barcelona B unter Vertrag, war zuletzt an Almeria ausgeliehen. Dort erzielte er in der vergangenen Saison in 27 Spielen acht Treffer. Immerhin in der höchsten spanischen Spielklasse, der Primera Division.

"Rodri ist Mittelstürmer, der in der Offensive variabel eingesetzt werden kann. Er zeichnet sich außerdem durch seine starke Athletik aus und hat in der letzten Saison in der Primera Division gezeigt, dass er weiß, wo das Tor steht", schwärmt 1860-Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner.

Gerhard Poschner (l.) mit Neuzugang Rodri.

Ein Star aus derersten spanischen Liga! Mit einem Marktwert von zwei Millionen Euro laut Transfermarkt.de. Nicht schlecht, Herr Poschner! Der 1860-Sport-Geschäftsführer hatte auf der Suche nach einem neuen Mittelstürmer in den vergangenen Wochen viele Optionen geprüft, unter anderem Daniel Böde (Ferencvaros) sowie nach Informationen unserer Onlineredaktion auch Juan Agudelo (zuletzt FC Utrecht) und Benjamin Mokulu Tembe (KV Mechelen).

Jetzt wird Rodri der neue Knipser, der neben oder statt Rubin Okotie im Löwen-Angriff für Belebung sorgen soll. Mit seinen 1,74 Metern Körpergröße ist Rodri nicht der Typ Keil-Stürmer, kann dafür aber bestens auch als hängende Spitze herumwirbeln.

"Sechzig ein Klub mit großer Tradition"

"Ich bin hierher gekommen, weil Sechzig einerseits ein Klub mit einer großen Tradition ist. Andererseits weiß ich aber auch, was die Löwen in Zukunft vorhaben. Sie haben eine gute Mannschaft und ich will meinen Teil dazu beitragen, damit wir unser Ziel erreichen", wird Rodri selbst zitiert.

Rodri debütierte in der Primera Division mit 19 für den FC Sevilla. Bei einem seiner ersten Einsätze erzielte der Youngster ein gefeiertes Tor: In einem Herzschlagfinale traf der eingewechselte Offensivmann für den in Unterzahl agierenden FC Sevilla gegen UD Almeria, schoss Sevilla damit in die Champions League und feierte den Treffer per Oben-ohne-Salto. Die Spieler des RCD Mallorca, die bereits von der Königsklasse geträumt hatten, mussten auf der Anzeigetafel ihres Stadions miterleben, wie ihre Hoffnungen doch noch von Rodri zunichtegemacht wurden.

Der FC Barcelona ließ sich seine Dienste dann immerhin 1,5 Millionen Euro Ablöse kosten, in der Hoffnung, er könnte irgendwann ein Thema für die erste Barca-Mannschaft werden. Dazu kam es allerdings nicht, Rodri kam zu keinem einzigen Pflichtspiel-Einsatz für den FC Barcelona im spanischen Oberhaus. Dafür spielte er fleißig in der zweiten Mannschaft sowie auf Leihbasis für Real Saragossa, Sheffield Wednesday und zuletzt UD Almeria.

Insgesamt 46 Einsätze in der Primera Division sowie zwei U21-Länderspiele für Spanien stehen in seiner Vita. Sein Kontrakt beim FC Barcelona wäre noch ein Jahr gelaufen - insofern dürfte er für den Löwen eine bezahlbare Lösung sein.

Valdet Rama: Sein erstes Training mit den Löwen

Valdet Rama: Sein erstes Training mit den Löwen

Rodri ist gleich der dritte Neu-Löwe, der von Barcelona kommt. Zuvor hatte Gerhard Poschner schon seine Top-Kontakte nach Spanien genutzt, um Ilie Sanchez und Edu Bedia von den Katalanen an die Grünwalder Straße zu lotsen.

Armin Linder

 

Lesen Sie auch:

1860 holt wohl auch noch diesen Verteidiger

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Taktikexperte erklärt: Darum ist das Pereira-System gut für 1860
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
Auf diesen Positionen müssen die Löwen nachbessern
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare