40 Kinder bei 1860-Fußballschule

"Stephan Hain, warum bist du zu den Löwen gewechselt?"

Die Autogramme von Stephan Hain (r.) und Bernhard Winkler waren begehrt. Foto: FKN

Peißenberg - Kicken, schwimmen und Stars treffen: Das war bei der Löwen-Fußballschule in Peißenberg alles geboten.

Erinnerungsfoto: Die Buben und Mädchen der Löwen-Fußballschule in Peißenberg mit (hinten von links) Günther Forster (Gemeindwerke), Janosch Landsberger (Leiter der Fußballschule), den Trainern Erhan Tikves, Beppo Gutsmiedl und Benedikt Fischer sowie Schwimmeister Hannes Meyer.

An dem Camp des TSV 1860 München nahmen rund 40 Kinder teil. Die kickten nicht nur, sondern waren an einem Nachmittag auch in der „Rigi-Rutsch’n“ zu Gast. Außerdem bekamen sie Besuch vom ehemaligen Löwen-Star Bernhard Winkler und dem aktuellen 1860-Spieler Stephan Hain. Die standen nicht nur für Autogramme zur Verfügung, sondern beantworteten den neugierigen Nachwuchsfußballern auch ihre Fragen.

So wollte zum Beispiel Ben von Spieler Hain wissen: „Warum bist du zu den Löwen gewechselt?“ Der 26-Jährige antwortete: „Weil sich damals die Verantwortlichen der Löwen sehr um mich bemüht haben. Außerdem suchte ich eine neue Herausforderung.“ Und Moritz fragte Winkler, warum 1860 „cool ist“. Die Antwort fiel dem ehemaligen Stürmer nicht schwer: „Weil es ein Traditionsverein ist und er die besten Fans hat.“ Da kamen bei einer Woche Fußball-Spaß in Peißenberg bestimmt noch ein paar hinzu. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
Klare Worte: Das sagt Bierofka zu Zündlern im Sechzig-Block
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
So wurden die Sechzig-Bosse in Augsburg schikaniert
Nach Korb im Sommer: Ärgert Mölders die Bayern ein zweites Mal?
Nach Korb im Sommer: Ärgert Mölders die Bayern ein zweites Mal?
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…
Ist das ein richtiges Derby? Für Bierofka keine Frage…

Kommentare