Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Ministerpräsident Sellering tritt von allen Ämtern zurück

Bayern-Fans treffen sich schon um 11 Uhr

400 Polizisten bewachen das kleine Derby

+
400 Polizisten werden am Sonntag rund um das kleine Dery im Einsatz sein.

TSV 1860 München II - Mit deutlich weniger Einsatzkräften als in den Jahren zuvor wird die Münchner Polizei das Münchner Amateurderby zwischen den zweiten Mannschaften des FC Bayern und dem TSV 1860 begleiten.

Um 15 Uhr ist am Sonntag Anpfiff im Grünwalder Stadion. Das Stadion ist mit 4000 Löwen-Fans und 6500 Bayern-Fans noch nicht ganz ausverkauft.  400 Polizisten (darunter auch die Reiter und Hundeführer) werden die als Risiko-Spiel eingeschätzte Begegnung begleiten. Die Sicherheitsvorkehrungen und Einlasskontrollen (ab 13.30 Uhr) wurden verschärft. Damentaschen dürfen nicht größer als DIN A4 sein. Auch Rucksäcke, Flaschen und Gefäße (auch PET-Flaschen) sind verboten. Heißer Tipp für Flaschensammler: „Erfahrungsgemäß liegen rings ums Stadion hunderte Flaschen herum. Besser, die Pfandsammler machen ihr Geschäft, bevor die Flaschen zu Wurfgeschossen werden“, erklärte Polizeisprecher Carsten Neubert.

Rund 500 Bayern-Fans wollen sich am Sonntag ab 11 Uhr am Rotkreuzplatz (Neuhausen) treffen. Bei früheren Fan-Ansammlungen in der Stadt gab es Ärger wegen Pyros und Scherben-Meeren.

Text: Dorita Plange

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Löwen wollen jetzt zusammenhalten - aber wie?
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Personal, Taktik, Tickets: Die wichtigsten Fragen zur Relegation
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ex-Löwe Pentke im tz-Interview: „Bei uns ist immer Spektakel“
Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis
Ticker: Irre Schlussphase ohne Ertrag - Löwen mit Remis

Kommentare