Dritte 0:1-Pleite der Saison schmerzt

Löwen: Harmlos vor dem Tor, ratlos nach dem Spiel

+
Es ist zum Verzweifeln: Löwen-Kapitän Chris Schindler schreit den Frust in Bochum heraus.

München – Nach der dritten Saison-Niederlage ist Sechzig wieder 16. der Tabelle. Auch in Bochum verkaufen sich die Blauen unter Wert. Trainer Torsten Fröhling nimmt's schon mit Galgenhumor.

Diese Gratulation hätte sich Torsten Fröhling gern erspart. „Mal wieder Glückwunsch an den Gegner“, begann der Löwen-Trainer sein Statement nach dem 0:1 beim VfL Bochum sichtlich genervt. Galgenhumor made in Giesing? Es war die dritte Niederlage im fünften Liga-Spiel – zum dritten Mal genügte dem Gegner dabei ein einziger Treffer. "Wir schaffen es wieder nicht, unsere Möglichkeiten konsequent in Tore umzumünzen", ärgerte sich denn auch Daniel Adlung. Der Mittelfeldmotor sollte erstmals gemeinsam mit dem aus Düsseldorf verpflichteten Michael Liendl dem Spiel Struktur verleihen – das funktionierte zumindest phasenweise.

Diese Frau zähmte die Löwen

Am Ende bleiben vor allem die beiden Großchancen für Gary Kagelmacher und Chris Schindler vor der Pause in Erinnerung. Konsequenter vor dem Tor präsentierte sich aber der Bochumer Torjäger. "Wir verlieren das Spiel durch eine sehr gute Einzelaktion von Simon Terodde", grantelte Fröhling. Der nun schon fünf Mal erfolgreiche 27-Jährige schüttelte in der entscheidenden Szene Kai Bülow mit einer schnellen Bewegung ab und ließ Vitus Eicher vergeblich dem Ball hinterherhechten.

Kein Team ist so harmlos wie die Löwen

Die Löwen sind wieder einmal geschlagen.

Somit stehen bei Sechzig nach fünf Auftritten zwei Zähler zu Buche. Die Blauen verbringen die Länderspielpause auf Relegationsplatz 16 – das weckt Erinnerungen an das Ende der vergangenen Saison. Mit nur zwei Treffern stellt die Fröhling-Elf das harmloseste Team der 2. Liga. Am Montagabend gab's zumindest einmal Anschauungsunterricht von Terodde. "Er weiß, wo das Tor steht", freute sich Bochums Trainer Gertjan Verbeek, dass der Stürmer trotz diverser Anfragen auch künftig im VfL-Dress auflaufen wird.

Dabei stellte Teroddes Berater Thorsten Weck in der Bild noch einmal klar, dass der Weg seines Mandanten schon in die Eliteliga führen soll: "Natürlich ist es Simons Wunsch, in der Bundesliga zu spielen. Sollte er die Chance dazu bekommen, würde er sie gerne nutzen." Teroddes Traum von der Bundesliga lebt also - davon sind die Löwen derzeit meilenweit entfernt.

Pleite in Bochum: Noten der Löwen 

auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: Nationalspieler auf dem Sprung zu 1860
Exklusiv: Nationalspieler auf dem Sprung zu 1860
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Keine Einigung mit Forren - Gustavo fliegt mit nach München
Adeus, Troia! Die tz-Bilanz zum Sechzig-Trainingslager
Adeus, Troia! Die tz-Bilanz zum Sechzig-Trainingslager
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
Lacazette: „Mein Ziel heißt Stabilität“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer

Kommentare